Amazon stellt die neue Ring-Überwachungskamera mit Radarsystem und einen neuen Panikknopf vor

The Ring Spotlight Cam Pro being charged by a solar panel.
(Bildnachweis: Amazon)

Im Rahmen des Amazon-Events im September 2022 hat der Einzelhandelsriese drei neue Ring-Geräte vorgestellt: die Spotlight Cam Pro, die Spotlight Cam Plus und den Ring Alarm Panic Button (2nd Gen).

Ring und seine Muttergesellschaft Amazon stehen hinter einigen der besten Sicherheitskameras, Smart-Home-Anwendungen und Videotürklingeln auf dem Markt und so wie es aussieht, sind diese neuen Modelle eine beeindruckende Ergänzung des aktuellen Sortiments.

Die Ring Spotlight Cam war bereits eine großartige Option für alle, die den Außenbereich ihres Hauses überwachen wollen, ohne sich Gedanken über die Verfügbarkeit eines Stromanschlusses machen zu müssen. 

Spotlight Cam Pro at night with its powerful light and speaker.

The Spotlight Cam Pro  at night (Image credit: Amazon)

In unserem Test des Basismodells (das wir mit dreieinhalb Sternen bewertet haben) haben wir die bewegungsaktivierten Flutlichter und die laute Sirene der Kamera gelobt, die parallel zur Videoaufzeichnung aktiviert werden können, um potenzielle Eindringlinge abzuschrecken (oder aus der Ferne aktiviert werden können, während du das Live-Stream-Material betrachtest). Die Spotlight Cam Pro behält diese Funktionen nicht nur bei, sondern verbessert sie noch. 

Mit Hilfe eines Radarsystems kann die neue Sicherheitskamera eine 3D-Bewegungserkennung nutzen, die nur dann ausgelöst wird, wenn ein sich bewegendes Objekt einen vorher festgelegten Schwellenwert überschreitet. Das bedeutet, dass jemand, der auf der Straße vorbeigeht, deine Kamera nicht auslöst, wohl aber jemand, der dein Grundstück betritt.

Dieser neue Sensor lässt sich gut mit dem Vogelperspektiven-Modus von Ring kombinieren. Dank dieses 3D-Trackings kannst du auf einer Karte sehen, wo sich Personen auf deinem Grundstück bewegt haben, und den genauen Weg sehen, den sie genommen haben, als sie sich zwischen den Kamerazonen bewegten. Und für diejenigen unter euch, die sich Sorgen um ihre Privatsphäre machen, könnt ihr anpassbare Zonen festlegen, so dass diese Funktionen bestimmte Bereiche im Sichtfeld der Kamera ausschließen.

Das batterie- oder steckerbetriebene Modell der Spotlight Cam Pro kann für 229,99€ vorbestellt werden, während die solarbetriebene Version 249,99€ kostet. Wenn dir das zu viel ist, solltest du dir stattdessen die Spotlight Cam Plus ansehen.

The Spotlight Cam Plus on a wall being charged by a solar panel.

The Spotlight Cam Plus solar powered version (Image credit: Amazon)

Diese andere neue Kamera bildet die Mitte zwischen der alten Spotlight Kamera und dem Pro-Modell. Sie bündelt alle bisherigen Funktionen der Spotlight Cam wie Zwei-Wege-Gespräch, Nachtsicht in Farbe, Live-Ansicht und eine Sicherheitssirene in einem neuen, schlankeren Paket.

Genau wie die anderen Versionen der Spotlight Cam wird auch die Spotlight Cam Plus mit verschiedenen Stromversorgungsmodi (Solar, Batterie, Kabel und Plug-in) erhältlich sein und kostet (voraussichtlich) 199,99€.

Panik für zu Hause!

Zu guter Letzt haben Amazon und Ring auch den Ring Alarm Panic Button (2nd Gen) vorgestellt. Dieses manuelle Alarmsystem kann an der Wand oder auf einer flachen Oberfläche (z. B. einem Nachttisch) angebracht werden. Wenn du den Knopf in der Mitte gedrückt hältst, kannst du alle Ring-Alarme in deinem Haus auslösen. Mit der Ring App kannst du den Panikknopf so einrichten, dass er auch deine Notfallkontakte kontaktiert und sogar Hilfe von Notfallhelfern anfordert.

Der Ring Alarm Panic Button der 2. Generation wird (voraussichtlich) 29,99€ kosten. Nur liegen uns derzeit keine Information über eine Vorbestellung in Deutschland vor. Wenn du nicht warten kannst, bis die neuen Modelle auf den Markt kommen, solltest du dir die besten Ring-Angebote ansehen, die es momentan online gibt. Oder du wartest bis zum Amazon Prime Day 2 (der bald startet) und schnappst dir ein Angebot für eines der älteren Ring-Heimsicherheitsgeräte.

Mehr Infos zu Amazons neusten Produkten findest du in unserem Übersichts-Artikel zum Amazone Prime Early Access Sale 2022

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von