Skip to main content

5 wichtige Informationen aus dem Finanzbericht von Netflix

(Image credit: Netflix)

Während der Rest der Welt unter der Covid-19-Pandemie leidet, könnten die Dinge bei Netflix im Jahr 2020 nicht viel besser laufen - in einer Gewinnbilanz verkündete der Streaming-Dienst Rekordgewinne, -zuschauer- und -abonnentenzahlen. 

Während bereits diese Zahlen vielversprechend sind, wurden die interessantesten Details für den vierteljährlichen runden Tisch aufgehoben, der wenige Stunden später live geschaltet wurde und einige Details darüber enthielt, was in den nächsten neun Monaten auf den Dienst zukommen wird.

Hier ist das, was du verpasst hast.

1. Netflix-Inhalte werden nicht durch Covid-19 verzögert

Wenn du Angst hattest, die Pandemie könnte deinem Streaming-Plan einen Strich durch die Rechnung machen, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. In dem heutigen Gespräch erklärte Ted Sarandos, Chief Content Officer von Netflix, dass das Unternehmen seine Shows und Filme Monate vor dem Zeitplan vorbereitet und fügte hinzu, dass prinzipiell alle Shows und Filme, die in diesem Jahr erscheinen sollten, bereits abgefilmt wurden.  

2. Tatsächlich werden wir mehr Original Content sehen als je zuvor

Neue Inhalte werden nicht nur rechtzeitig ankommen, sondern laut Sarandos wird es im Jahr 2020 sogar mehr davon geben als 2019 und 2018. Zu den Höhepunkten dieses Veröffentlichungsplans gehören „Extraction“, ein anstehender Actionfilm mit Avengers-Star Chris Hemsworth, „Space Force“ mit Steve Carrell in der Hauptrolle und die nächste Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ („13 Reasons Why“). 

3. Für 2021 sieht es aber nicht so rosig aus

Die schwerwiegenden Konsequenzen der Inhaltsstrategie von Netflix sind, dass es kurzfristig in Ordnung sein wird, aber wahrscheinlich Schwierigkeiten haben wird, Inhalte im nächsten Jahr rechtzeitig zu veröffentlichen. Zum jetzigen Zeitpunkt sagen Netflix CEO Reed Hastings und Ted Sarandos, dass die meisten Produktionsstätten des Dienstes auf der ganzen Welt geschlossen sind, mit zwei kleinen Ausnahmen – Island und Korea – von denen sie sagen, dass sie die Produktion vorsichtig fortsetzen. 

(Image credit: Netflix)

4. „Finger weg!“ („Too Hot to Handle“) ist auf bestem Wege, die beste Wettbewerbsshow von Netflix zu werden

Während „Liebe macht blind“ („Love is Blind“) Anfang des Jahres durchaus Wellen geschlagen hat, ist „Finger weg!“ („Too Hot to Handle“) derzeit die Krönung des Unternehmens, wenn es um ungeskriptete Wettbewerbsshows geht. Sarandos zufolge ist es auf dem besten Weg, der größte Start des Dienstes in diesem Genre zu werden, der weiterhin Hits hervorbringt. Die Schlussfolgerung? Es ist zu erwarten, dass es davon in Zukunft noch mehr geben wird.

5.  Die Top-10-Listens waren eine gute Idee

Die Top-10-Listen von Netflix wurde in diesem Monat für noch mehr Benutzer verfügbar gemacht, und laut Greg Peters, Chief Product Officer des Unternehmens, hat sie dazu beigetragen, den Benutzern die Suche nach den beliebtesten Inhalten des Dienstes zu erleichtern. Wenn du die Funktion noch nicht in deiner App gesehen hast, solltest du es bald tun.