Skip to main content

Wird Criminal Enterprises Saints Row zu einem echten Konkurrenten für GTA 6 machen?

Saints Row reboot, man wearing LCD display mask
(Image credit: Volition)

Nach vier Stunden mit dem neuesten Saints Row fühlten wir uns entkräftet. Diese Serie hatte sich zuvor einen Weg voller absurder Versatzstücke gebahnt, bei denen kein Witz zu dumm war. Die Open-World-Spiele von Volition hatten einen einzigartigen Reiz, auf den wir uns freuten. Dieser Neustart fühlte sich wie eine Zügelung an, und wir wollten wissen, warum der Entwickler diese neue Richtung eingeschlagen hatte.

Der Chefdesigner von Saints Row, Damien Allen, erklärten uns, dass Volition "eine andere Geschichte erzählen wollte".

"Wir wollten die Essenz eines Saints Row-Spiels aufgreifen - ein kriminelles Unternehmen als Familie, die zusammenarbeitet, um auf ihre eigene Weise zu überleben und erfolgreich zu sein", sagt er. Aber um das mit neuen Charakteren zu tun, mussten wir "den Ton ein wenig ändern".

Es ist schwierig, die Richtung eines Spiels in den ersten Stunden zu beurteilen, und Allen sagt: "Wir erzählen die Geschichte vom Aufstieg der Saints". Vielleicht wird die Absurdität, die die Serie so besonders gemacht hat, später im Spiel wieder auftauchen. Während du dich im Intro von Saints Row 4 an die Seite einer Rakete klammerst und versuchst, sie mitten im Flug zu entschärfen, während im Hintergrund Aerosmiths "Don't Want to Miss a Thing" ertönt, wurde in den vorherigen Spielen auf diesen Bombast aufgebaut. Das neue Saints Row beginnt jedenfalls im ersten Gang.

Zu Beginn des neuen Saints Row arbeitet deine Familie - The Boss, Neenah, Eli und Kevin - für verschiedene Gangs. Sie sind arm und stehen auf der untersten Stufe der Leiter. Nach einigen schief gelaufenen Missionen, verpassten Gehaltsschecks und kleinen Betrügereien gibst du es auf, für andere Leute zu arbeiten und gründest deine eigene Gang: The Saints.

In den ersten Stunden fühlst du dich natürlich noch nicht so stark. Aber im Laufe der Geschichte, so Allen, wirst du "das Gefühl bekommen, dass du zu einer Kraft wirst, mit der man rechnen muss"; nicht nur, weil du deine Fähigkeiten ausbaust, sondern auch, weil du das Gefühl entwickelst: "Das ist meine Stadt".

Saints Row

(Image credit: Deep Silver)

Während die Stadt Santo Ileso ein offener Sandkasten ist, den du nach Belieben erkunden und in dem du Chaos anrichten kannst, gibt es ein Gameplay-System namens "Criminal Enterprises", das sich erst am Ende des Previews öffnet. Es funktioniert so, dass die Unternehmen, die du in deine Organisation aufnimmst, wenn du an Macht gewinnst, dir nicht nur ein passives Einkommen verschaffen, sondern auch neue Fähigkeiten und Aktivitäten im Spiel.

In früheren Saints Row-Spielen konntest du Gebäude kaufen, aber Allen sagt, dass Criminal Enterprises eine bedeutende Weiterentwicklung dieses Features sind. Mit jedem Unternehmen, das du in der Stadt errichtest, schaltest du einen einzigartigen Handlungsstrang frei, der mit dem Manager des Unternehmens verbunden ist. Zum Beispiel hilfst du Jim Rob dabei, seine Werkstatt einzurichten, was eine Reihe von Missionen auslöst, in denen du bestimmte Autos für den Mechaniker stehlen musst - und deine Fähigkeit freischaltest, Fahrzeuge zu individualisieren.

Saints Row

(Image credit: Deep Silver)

"Dieses Gefühl, von nichts zu etwas zu kommen, ist sowohl in der Hauptgeschichte als auch in der Spielmechanik enthalten", sagt Allen. "Jedes Mal, wenn du ein kriminelles Unternehmen baust, hast du das Gefühl, dass du dir diesen Ort wirklich zu eigen machst, Santo Ileso wird dein."

Tatsache ist, dass Saints Row nicht nur den Vorgängerspielen gerecht werden muss, sondern auch eine neue Welt und neue Charaktere etablieren muss, während GTA 6 am Horizont auftaucht. Volition hat seine Nische bereits erobert. Wird dieser Neustart ausreichen, um das Gleiche noch einmal zu erreichen?

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from