Discord Activities dürfte eine der besten Ergänzungen seit langem sein!

Discord wird auch 2022 weiter mit tollen, neuen Features, Zugänglichkeitsoptionen und mehr erweitert
(Bildnachweis: Shutterstock / Diego Thomazini)

Wenn du regelmäßig zusammen mit Bekannten und Freunden in Videospiele abtauchst, dann kennst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch den Messaging-Dienst Discord oder hast womöglich sogar schon ein Konto. Die Alternative zu Skype und TeamSpeak konnte sich in den vergangenen Jahren zunehmend auf dem Markt behaupten und inzwischen die Pole-Position für sich beanspruchen. 

Allerdings sieht es nicht so aus, als ob sich die Entwickler des Kommunikationsdienstes auf ihren Lorbeeren allzu lang ausruhen würden – zumindest deutet das jüngste Update hierauf.

Infolgedessen fügt man nämlich die sogenannten Aktivitäten, ein spezielles App-Verzeichnis sowie die Abostufe Nitro Basic (weltweit) zum Funktionskatalog hinzu. Vor allem Discord Acitivities (Öffnet sich in einem neuen Tab) könnte ein echter Gamechanger werden – im wahrsten Sinne des Wortes. Immerhin wird hiermit ein Sortiment an kurzweiligen, kleinen Spielereien eingefügt, die man zusammen mit seinen Freunden in kurzen Wartepausen genießen kann. 

Wir konnten auf die vielfältigen Spieloptionen schon einen Blick werfen und waren durchaus positiv angetan. Bleibt abzuwarten, ob sich auch der Rest der Community daran ergötzen wird...

Einblicke in die Spielkiste

(Image credit: Discord)

In unserem Vorab-Einblick konnten wir schon eine Handvoll Multiplayer-Titel testen, die direkt in der Discord-App integriert wurden.

Das erste war dabei Putt Party – Minigolf trifft hier auf Item-Box-Wahnsinn à la Mario Kart. Ein großer Spaß, vor allem dann, wenn alle Spieler zeitgleich ihre Schläge machen. So etwas kennt und liebt man beispielsweise auch bei Party-Titeln wie Golf With Your Friends (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Noch besser fanden wir aber Sketch Heads, einen Mix aus Kritzel- und Ratespiel, bei dem ein Team voller "Künstler" gegen ein Team von Ratenden antritt. Ziel ist es, als Team schnellstmöglich das geforderte Bild zu skizzieren bzw. zu erraten. Ein flotter Spaß, der in bester Weise an Spiele wie Dictionary erinnert.

Zuletzt konnten wir aber auch die Integration von Watch Together genießen. Hierbei handelt es sich um eine einfache YouTube-App, die den namensgebenden, gemeinsamen Konsum von Videoinhalten erlaubt und zudem gemeinsame Wiedergabelisten erstellbar macht. Sinnvolle Alternative zum bisherigen Streaming oder der Bildschirmfreigabe!

Spielhappen für zwischendurch

Womöglich denkst du dir gerade: Warum sollte man aber auf diese Mini-Spiele in Discord zurückgreifen, wenn man sich doch eigentlich für das gemeinsame Zocken von vollwertigen, umfangreichen Multiplayer-Spielen verabredet hat?

Die Antwort offenbart sich mit einem Perspektivenwechsel. Denn Discord Activities ist keineswegs als Ersatz zur Overwatch-Partie, oder dem nächsten LoL- oder Warzone-Match gedacht. Viel mehr ist es eine Art Ergänzung. Beispielsweise für die Zeit, in der sich einer deiner Freunde schnell sein Essen aufwärmt. Oder aber du brichst das Eis mit neuen Bekannten in Form von einigen Partien Sketch Heads und Co.

Sicher ist aber, dass die Ergänzung nicht schaden kann. Und statt auf den ollen Lobby-Bildschirme zu blicken, schaue ich allemal lieber meinen Freunden bei einer quirligen Runde Putt Party zu.

Einziger Wermutstropfen ist aktuell, dass die Aktivitäten vorerst PC-Nutzern vorbehalten bleiben. Das ist allerdings verständlich, wo die Funktion doch gerade erst eingeführt wurde. Sinnig scheint es aber, die tollen Zusatzspielereien künftig auch für Smartphone-Nutzer sowie Konsoleros anzubieten. Immerhin heißt es ja nicht ohne Grund: Je mehr, desto besser!

Nitro-Beschränkung

Discord Nitro graphic showing off the new Basic tier

(Image credit: Discord)

Der einzig große Nachteil am Update dürfte die Limitierung des Großteils an Spieltiteln durch die Gebundenheit an ein Nitro-Abonnement sein. Das ist für Nicht-Nitro-Nutzer natürlich schade, aus unternehmerischer Perspektive aber (leider) durchaus nachvollziehbar.

Nächste Besonderheit ist dahingehend jedoch, dass es ausreicht, wenn der Aktivitätenmoderator ein aktives Nitro-Abo hat. Folglich können Gast-Spieler den Premium-Spielen auch dann beitreten, wenn sie selbst kein Abonnement abgeschlossen haben – Nicht übel... irgendwie.

Gespannt darf man auch darauf sein, welche Rolle Nitro Basic in diesem neuen System spielen wird. Wenn ich mit einem kostengünstigen Basic-Abo nämlich ebenfalls Zugang zu der vollen Spielepalette erhalte, dürfte das für mich (und sicherlich für viele Andere auch) ein plausibler Grund für das Abschließen eines Abos sein.

Du merkst es sicher schon: Auch in Zukunft bleibt Discord ein spannendes Projekt. Entsprechend freuen wir uns aber schon sehr auf dieses sowie viele weitere Updates und sind gespannt darauf wie Activities und andere Funktionen jetzt und in Zukunft noch erweitert werden.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von