Die besten kurzen Filme auf Netflix: Streame diese Filme in unter 2 Stunden

Die besten kurzen Filme auf Netflix: - Hustle still mit Adam Sandler
(Bildnachweis: Netflix)

Es gibt viele Gründe, warum du die besten Kurzfilme auf Netflix (Öffnet sich in einem neuen Tab)suchst. Vielleicht setzt du dich einfach nur hin, nachdem du die Kinder ins Bett gebracht hast, oder du musst irgendwo hin und kannst dir keinen epischen Film mit einer langen Laufzeit ansehen. Wie auch immer, du hast zwei Stunden Zeit und willst sie sinnvoll nutzen, und da kommt diese Liste ins Spiel. 

Netflix ist die größte Streaming-Plattform der Welt und hat einen Tresor voll mit Filmen aller Längen und Genres. Da du nicht die Zeit hast, sie alle zu durchsuchen, haben wir die besten kurzen Filme (nicht Kurzfilme, wohlgemerkt) auf Netflix für dich herausgesucht, die alle unter zwei Stunden lang sind. 

Unsere Liste ist vollgepackt mit aktuellen Klassikern, Neuerscheinungen und auch alten Favoriten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, solange sie die Zwei-Stunden-Grenze nicht überschreiten. Wenn dir die Laufzeit nicht so wichtig ist, schau dir unsere allgemeine Liste der besten Netflix-Filme (Öffnet sich in einem neuen Tab) an.


Hustle

Hustle

(Image credit: Netflix)

Der neue Film von Adam Sandler (2022) ist ein unterhaltsamer und lockerer Film mit viel mehr Tiefgang, als du dir vorstellen kannst. 

Sandler steht in der Rolle des NBA-Scouts Stanley im Mittelpunkt, der (trotz höherer Ambitionen) auf der Suche nach neuen Basketballtalenten um die Welt reist. Stanley findet in Bo Cruz (Juancho Hernangomez) einen potenziellen Star, aber der Weg zum Erfolg ist dank kleiner Fehden und persönlicher Probleme nicht einfach. 

Die leidenschaftliche Performance von Sandler, der sich als dramatischer Schauspieler profiliert, macht diesen Film zu einem Volltreffer.

Laufzeit: 117 Minuten

The Adam Project

The Adam Project

(Image credit: Netflix)

The Adam Project folgt Adam (Ryan Reynolds), einem zeitreisenden Piloten, in dieser glänzenden Sci-Fi/Action-Komödie, die auf Netflix sehr gut ankommt. Adam beginnt im Jahr 2050 und reist zurück, um sein jüngeres Ich zu treffen, das im Jahr 2022 12 Jahre alt ist. Er tut sich mit seinem früheren Ich und seinem verstorbenen Vater zusammen, um die Zukunft der Welt vor einer gefährlichen Bedrohung zu retten und gleichzeitig einige Probleme aus der Vergangenheit zu lösen. 

Es ist ein rasanter, superlustiger Ausflug, den die ganze Familie lieben wird. Und zu unserem Glück ist der Film weit unter zwei Stunden lang. 

Laufzeit: 106 Minuten

Arrival

Arrival

(Image credit: Paramount/Sony)

Trotz des gewichtigen Themas und des zerebralen Charakters bietet das Sci-Fi-Epos Arrival von Regisseur Denis Villeneuve aus dem Jahr 2016 eine Menge in einer relativ kurzen Laufzeit. Denn bevor er mit Blade Runner 2049 und Dune zwei der kultigsten (und unserer Meinung nach besten) Sci-Fi-Filme machte, bewies er mit Arrival, was er drauf hat. 

Der Film ist eine elegante, sanfte und wirklich innovative Interpretation des Genres. Er beginnt mit der Entdeckung von 12 außerirdischen Raumschiffen, die über verschiedenen Orten auf der Erde zu schweben beginnen.

Die Ankunft ruft unterschiedliche Reaktionen in den Ländern der Welt hervor und bringt alte Spannungen an die Oberfläche. Während die Nationen am Rande eines globalen Krieges stehen, versuchen die USA, die Kommunikation mit den Neuankömmlingen herzustellen. Zu diesem Zweck schicken sie die Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und den Physiker Ian Donnelly (Jeremy Renner) los. Die Zeit tickt und so müssen Banks und ihr Team in einem Wettlauf gegen die Zeit einen Weg finden, um mit den außerirdischen Besuchern zu kommunizieren und eine Katastrophe zu verhindern. 

Laufzeit: 115 Minuten

Guillermo del Toro’s Pinocchio

Guillermo del Toro's Pinocchio

(Image credit: Netflix)

Guillermo del Toros Version von Pinocchio aus dem Jahr 2022 ist eine erstaunliche Überarbeitung eines klassischen Märchens und spielt im Italien der 1930er Jahre, zur Zeit des faschistischen Regimes von Mussolini. Dieser Schauplatz verleiht dem Märchen von 1883 über den Puppenjungen, der sich danach sehnt, ein richtiger Junge zu sein, eine ganz neue Dimension der Dunkelheit und vertieft die Freiheitsthematik der Originalgeschichte. 

Der Film wurde komplett mit Stop-Motion-Animation erstellt und wird von einer Vielzahl von superberühmten Schauspielern gesprochen, darunter Ewan McGregor, Tilda Swinton und der großen Cate Blanchett in einer herausragenden Nebenrolle (Öffnet sich in einem neuen Tab). Nach den durchweg positiven Kritiken solltest du dir diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen.

Laufzeit: 116 Minuten

El Camino: A Breaking Bad movie

El Camino: A Breaking Bad Movie

(Image credit: Netflix)

Okay, wir sind mit dem Breaking Bad-Spinoff über das Ziel hinausgeschossen, denn es ist zwei Minuten länger als unsere Deadline von zwei Stunden. Aber wir mussten es einfach mit einbeziehen, denn wir können uns keine perfektere filmische Ergänzung zu einer herausragenden Serie vorstellen.

El Camino folgt jedermanns Lieblingsdrogendealer Jesse Pinkman (Aaron Paul) und erzählt, was mit der Figur nach dem Ende von Breaking Bad passiert ist. Wir wussten nicht, dass wir diese Ergänzung brauchten, bis es sie gab, aber die Auflösung, die sie der Welt von Breaking Bad gibt, ist ungemein befriedigend und wirft ein neues Licht auf frühere Ereignisse. 

Laufzeit: 122 Minuten (bitte verzeih uns)

I Kill Giants

I Kill Giants

(Image credit: Netflix)

Diese liebevolle Verfilmung der Graphic Novel von Joe Kelly und Ken Niimura aus 2017 ist eine einzigartige und zärtliche Interpretation von High-Fantasy und gehört zu unseren Favoriten unter den besten Kurzfilmen auf Netflix.

Wir folgen der 12-jährigen Barbara Thorson, die vor den Tyrannen an ihrer Schule in eine von ihrer Liebe zu Dungeons & Dragons inspirierten Fantasiewelt flieht. Sie verbringt ihre Tage damit, Waffen und Fallen zu bauen, um Riesen abzuwehren, von denen sie glaubt, dass sie sie aus anderen Welten angreifen wollen. 

Im Laufe des Films versuchen eine Freundin, eine freundliche Beraterin und ihre Schwester herauszufinden, ob es sich um große Wahnvorstellungen handelt oder ob die Riesen nur allzu real sind. 

Madison Wolfe, die Barbara spielt, ist hervorragend und wird von einer großartigen Besetzung unterstützt, zu der auch Imogen Poots, Jennifer Ehle und Zoe Saldana gehören.

Laufzeit: 106 Minuten

Edge of Tomorrow

Edge of Tomorrow

(Image credit: HBOMax)

Von Fantasy kommen wir zu Science Fiction. Tom Cruise wird als Bill Cage in einen scheinbar aussichtslosen Krieg gegen Aliens geworfen, in dem ihn nur eine Sache vor einem schnellen Ende bewahren kann: Ganz nach dem Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier" findet er sich in einer Zeitschleife wieder und kann mit der Zeit ein immer besserer Kämpfer werden.

Der Weg dahin ist allerdings unglaublich unterhaltsam und wird durch die von Cage genervte Rita (Emiliy Blunt) noch witziger. Wie häufig in dieser Art von Film, ist allein schon der Mittelteil besonders sehenswert. Doch auch darüber hinaus bekommt ihr hier rasante Action, viel Humor und sympathisches Schauspiel.

Laufzeit: 117 Minuten

The Farewell

The Farewell

(Image credit: Amazon)

Awkwafina ist die Hauptdarstellerin dieses berührenden Komödien-Dramas aus dem Jahr 2019, das seinen Ursprung im Podcast This American Life hat, in dem die Autorin und Regisseurin Lulu Wang eine alte Familiengeschichte erzählte. 

Der Film handelt von einer chinesisch-amerikanischen Familie, die erfährt, dass ihre Großmutter nur noch kurze Zeit zu leben hat und beschließt, es ihr nicht zu sagen und ein Familientreffen zu veranstalten, bevor sie stirbt. 

Eine Entscheidung, die ungewollte und lustige Folgen hat.

Laufzeit: 100 Minuten

Tyler Rake: Extraction

Tyler Rake: Extraction

(Image credit: Jasin Boland)

Chris Hemsworth übernimmt das Kommando in diesem explosiven Actionthriller, Tyler Rake: Extraction (2020). 

Der Thor-Star spielt Tyler Rake, einen australischen Söldner, der eine Mission zur Rettung des entführten Sohnes eines indischen Drogenbosses leiten soll. Wie du dir denken kannst, läuft der Auftrag nicht nach Plan und Rake und sein Team sind gezwungen, die Scherben aufzusammeln. 

Mit einem Drehbuch von Avengers: Endgame Regisseur Joe Russo ist der Film ein actiongeladenes Spektakel, das schnell in Fahrt kommt und nie nachlässt. (Auf den Geschmack gekommen? Hier erfährst du, wie du die Marvel-Filme der Reihe nach sehen kannst) (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Laufzeit: 117 Minuten

tick, tick...BOOM!

tick, tick...BOOM!

(Image credit: Netflix)

Im Jahr 2021 gab der Musical-König Lin-Manuel Miranda sein Regiedebüt mit diesem Drama, das passenderweise die Geschichte eines Mannes erzählt, der versucht, ein Musical zu schreiben. 

Andrew Garfield spielt Jonathan Larson, einen jungen Theaterkomponisten im Jahr 1990, der einen Job in einem New Yorker Diner mit dem Versuch verbindet, das nächste große amerikanische Musical zu schreiben. 

Wenige Tage bevor er sein Werk in einer Aufführung präsentieren soll, die über seine Karriere entscheiden könnte, beginnt Jonathan unter dem Druck zu zerbrechen.

Laufzeit: 115 Minuten

Apollo 10 1/2

Apollo 10 1/2

(Image credit: Netflix)

In dieser sympathischen kleinen Perle von Richard Linklater steht die NASA 1969 vor einem großen Problem: Die Rakete, mit der eine geheime Mission vor der eigentlichen Mondlandung geflogen werden soll, wurde zu klein gebaut. Was ist natürlich die einzig logische Schlussfolgerung? Richtig, den 10-jährigen Stan zum Astronauten ausbilden. 

So verrückt das klingt, so wunderschön ist nicht nur der Rotoskopie-Look des Films, sondern auch seine durch und durch feel-good-Atmosphäre. Wer also einen wahren Geheimtipp sucht, wird hier fündig.

Laufzeit: 98 Minuten

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von