Skip to main content

Formel 1 Live-Stream 2022: So kannst du jeden Großen Preis online von überall aus streamen

Red Bulls niederländischer Fahrer Max Verstappen fährt am dritten Tag der Vorsaisontests der Formel 1 (F1)
(Image credit: Getty Images / GIUSEPPE CACACE)

Diese Saison war alles andere als langweilig, aber das Drama der letzten Woche hat sie noch einmal angeheizt. Vor dem Großen Preis von Monaco wird Charles Leclerc zweifelsohne darauf brennen, seine Dominanz auf heimischem Terrain zu bestätigen. Für den Monegassen könnte es allerdings schon ein Wunder sein, wenn er überhaupt ins Ziel kommt - er hat es noch nie auf der Rennstrecke geschafft, die Zielflagge zu sehen.

Das darfst du auf keinen Fall verpassen! Du erfährst in unserem Artikel, wie du die Formel-1-Trainings, das Qualifying und den Grand Prix von Monaco (und natürlich auch die komplette Saison) online streamen kannst - und auch, wo du absolut kostenlos mitfiebern kannst!

Die Formel 1 2022 im Livestream

Formula 1 in streaming

(Image credit: Ferrari)

Saison: 20. März - 20. November

Nächstes Rennen: Großer Preis von Monaco, Circuit de Monaco (29. Mai)

Sei dabei, egal wo du bist: Mit einem VPN (opens in new tab)

Einige bekannte Gesichter kehren in die Startaufstellung zurück, während andere sich einem neuen Team anvertrauen. George Russells Geduld wurde endlich mit einem Platz neben Hamilton bei Mercedes belohnt.

Valtteri Bottas versucht, bei Alfa Romeo abseits des Rampenlichts zu gedeihen, wo er mit dem Rookie Guanyu Zhou zusammenarbeitet; Alex Albon hat sich bei Williams eingearbeitet und Haas hat Kevin Magnussen zurückgebracht - mit beeindruckenden Ergebnissen.

Eine Reihe von Regeländerungen soll das Überholen erleichtern, während die größeren 18-Zoll-Reifen zuverlässiger sein sollen und die Autos aus Sicherheitsgründen mit längeren Nasen ausgestattet wurden. Einige Teams hatten in dieser Hinsicht mehr Glück als andere, vor allem Ferrari hat beeindruckt, und Haas ist so konkurrenzfähig wie nie zuvor. Mercedes hingegen schwächelt deutlich.

Da mindestens 22 Rennen geplant sind, erklären wir dir in unserem Leitfaden, wie du 2022 einen F1-Live-Stream von überall her bekommst.

Divider

Formel 1 - exklusiv bei Sky

(Image credit: Sky)

Wie kannst du die F1 von außerhalb deines Landes live streamen?

Nicht allein aufgrund der neuen Lizenzvergabe an Sky wirst du in dieser Saison deine Formel 1 Komfortzone verlassen und anderweitig auf deine gewohnte Berichterstattung zurückgreifen müssen. 

So findest du beispielsweise alle Rennen und weitere spannende Informationen rund um die Formel 1 im Pay-TV bei Sky oder als Stream über Sky Ticket oder SkyGo. Zudem werden vier der 23 Rennen auch live im Free-TV bei RTL oder TVNow gezeigt. 

Als Österreicher hast du zudem einen Vorteil in Form von ORF und ServusTV, denn diese haben sich ebenfalls die Rechte an je 12 Rennen gesichert und du kannst wie gewohnt dein Rennwochenende via TV genießen.

Gleiche Sprache, verschiedene Länder und unterschiedliche Lizenzrechte: Des einen Freud ist des anderen Leid. Denn auf deutschem Grund hast du, bis auf die Ausnahme der vier Rennen auf RTL, keine Möglichkeit, direkt kostenlos zu streamen.

Das ist allerdings nicht unbedingt ein Grund zur Beunruhigung, sondern eher das Ergebnis von Geoblocking - am besten zu verstehen als digitale Grenzen, die bestimmte Dienste und Inhalte auf bestimmte Teile der Welt beschränken.

Glücklicherweise gibt es eine bequeme Möglichkeit, dies zu umgehen, und zwar in Form eines VPN (opens in new tab)s. Das ist eine raffinierte Software, die es dir ermöglicht, diese digitalen Grenzen zu überwinden und trotzdem auf deinen bevorzugten F1 Live-Stream zuzugreifen. Es ist ein völlig legaler Workaround, sehr preiswert und super einfach zu bedienen - lass mich dir mehr dazu erklären.

Nutze ein VPN, um den Live-Stream der F1 2022 von überall aus zu sehen

Divider

Nächstes Rennen

Monaco Grand Prix - Zeitplan

  • Training 1 - Freitag, 27. Mai um 14:00 Uhr
  • Training 2 - Freitag, 27. Mai um 17:00 Uhr
  • Training 3 - Samstag, 28. Mai um 13:00 Uhr
  • Qualifying - Samstag, 28. Mai um 16:00 Uhr
  • Monaco GP 2022 - Sonntag, 29. Mai um 15:00 Uhr

F1 Rennkalender

F1 Rennkalender: Grand Prix Termine 2021

Die F1-Saison 2022 beginnt im März dieses Jahres in Bahrain, was eine Veränderung gegenüber der bisherigen Norm darstellt. Der Australien GP diente einige Jahre lang als traditioneller Saisonauftakt, wurde aber wegen Covid-19 2021 in den November verschoben.

Beachte, dass der Grand Prix am letzten Tag der jeweiligen Veranstaltung stattfindet - an den ersten Tagen gibt es Trainings- und Qualifying-Sessions.

Der Rennkalender 2022
OrtStreckeDatumGewinner
Bahrain (Sakhir)Bahrain International Circuit18.03. - 20.03.Charles Leclerc (Ferrari)
Saudi-Arabien (Dschidda)Jeddah Street Circuit25.03. - 27.03.Max Verstappen (Red Bull)
Australien (Melbourne)Albert Park Circuit08.04. - 10.04.Charles Leclerc (Ferrari)
Italien (Imola)Autodrome Enzo e Dino Ferrari22.04. - 24.04.Max Verstappen (Red Bull)
USA (Miami)Miami Street Circuit06.05. - 08.05.Max Verstappen (Red Bull)
Spanien (Barcelona-Montmeló)Circuit de Barcelona-Catalunya20.05. - 22.05.Max Verstappen (Red Bull)
Monaco (Monte Carlo)Circuit de Monaco27.05. - 29.05.
Aserbaidschan (Baku)Baku City Circuit10.06. - 12.06.
Kanada (Montreal)Circuit Gilles-Villeneuve17.06. - 19.06.
Großbritannien (Silverstone)Silverstone Circuit01.07. - 03.07.
Österreich (Spielberg)Red Bull Ring08.07. - 10.07.
Frankreich (Le Castellet)Circuit Paul Ricard22.07. - 24.07.
Ungarn (Budapest)Hungaroring29.07. - 31.07.
Belgien (Spa-Francorchamps)Circuit de Soa-Francorchamps26.08. - 28.08.
Niederlande (Zandvoort)Circuit Park Zandvoort02.09. - 04.09.
Italien (Monza)Autodrome Nazionale Monza09.09. - 11.09.
tbatba23.09. - 25.09.
Singapur (Singapur)Marina Bay Street Circuit30.09. - 02.10.
Japan (Suzuka)Suzuka International Racing Course07.10. - 09.10.
USA (Austin)Circuit of The Americas21.10. - 23.10.
Mexiko (Mexiko-Stadt)Autódromo Hermanos Rodriguez28.10. - 30.10.
Brasilien (Sao Paulo)Autódromo José Carlos Pace11.11. - 13.11.
Vereinigte Arabische Emirate (Abu Dhabi)Yas Marina Circuit18.11. - 20.11.

Was haben uns die Testtage gelehrt?

Der größte Hingucker in dieser Saison scheint Ferrari zu sein. So sicherte sich Carlos Sainz am zweiten Tag eine Bestnote von 1:33.532 Minuten. Abgesehen davon macht das Auto eine wirklich gute Figur. In Kombination mit gutem Fahrverhalten könnten wir womöglich einen Dreikampf an der Spitze sehen.

Mercedes und Red Bull dürften auch dieses Jahr wieder um die Meisterschaft mitspielen. Es ist zu hoffen, dass Verstappen ein Auto bekommt, mit dem er um den Titel kämpfen kann, denn Lewis Hamilton und Mercedes wollen dem Niederländer in diesem Jahr den Weltmeistertitel wegnehmen.

Auch von der Leistung von McLaren waren einige Journalisten, die bei den Testtagen vor Ort waren, begeistert.

Bei Haas und Alfa Romeo standen die Testfahrten unter keinem guten Stern, denn das italienische Team hatte mit einem gebrochenen Boden zu kämpfen und musste nach nur wenigen Runden abbrechen.

Aufgrund des Konfliktes zwischen Russland und der Ukraine verabschiedete sich Haas überstürzt von seinem russischen Sponsor Uralkali und später auch von Nikita Mazepin, da der Uralkali-Boss (und Vater von Nikita) Dmitri Mazepin Beziehungen zur russischen Regierung unterhält.

Regeländerungen, Umbrüche und eine neue Strecke: Die Saison verspricht schon jetzt, spannend zu werden!

Das sind die Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Die Fahrer 2022
RennstallFahrer
MercedesLewis Hamilton / George Russell
Red BullMax Verstappen / Sergio Pérez
FerrariCharles Leclerc / Carlos Sainz
McLarenLando Norris / Daniel Ricciardo
Alpine F1Fernando Alonso / Esteban Ocon
Alpha TauriPierre Gasly / Yuki Tsunoda
Aston MartinSebastian Vettel / Lance Stroll
WilliamsNicholas Latifi / Alexander Albon
Alfa RomeoValtteri Bottas / Guanyu Zhou
HaasMick Schumacher / Kevin Magnusen

Formel 1 Sprint 2022

Die F1-Sprintrennen wurden bei ihrer Einführung in der Saison 2021 nur mäßig angenommen, und die FIA hat das Format überarbeitet, um es wettbewerbsfähiger zu machen.

Die acht Erstplatzierten erhalten Punkte, nicht mehr nur die drei Erstplatzierten. Der Fahrer auf dem ersten Platz erhält 8 Punkte, der Fahrer auf dem achten Platz einen.

Die Reihenfolge der Sprintrennen bestimmt weiterhin die Startaufstellung für den Grand Prix, aber um die traditionellen Fans zu besänftigen, wird der Fahrer, der in Q3 die schnellste Zeit fährt, als offizieller Polesitter gewertet.

Sprintrennen werden in dieser Saison bei den Grands Prix von Emilia Romagna, Österreich und São Paulo ausgetragen.

2022 F1 Auto Änderungen

Das Reglement 2022 hat die Autos in der Startaufstellung verändert. Viele der Änderungen sollen es einfacher machen, den führenden Autos zu folgen und sie hoffentlich zu überholen.

Radabdeckungen und Flügel über den Rädern sowie neu gestaltete Front- und Heckflügel werden dazu beitragen, dass weniger "Luftwirbel" entstehen, durch die die nachfolgenden Autos hindurch müssen.

Diese verringern den Abtrieb und die aerodynamische Leistung erheblich und ist wohl das Haupthindernis, das das Überholen in den letzten Jahren so schwierig gemacht hat.

Die Autos werden außerdem mit 18-Zoll-Reifen statt 13-Zoll-Reifen fahren, weil man hofft, dass die größere Oberfläche die Überhitzungsprobleme verringert.

Die Nasen der Autos wurden ebenfalls verlängert, um den Aufprall bei Unfällen besser abzufangen, was auch zu einer Gewichtszunahme von etwa 40 kg geführt hat.

Der Bioanteil des in der Formel 1 verwendeten Kraftstoffs wurde von 5,57 % auf 10 % erhöht, damit der Sport in den nächsten Jahren vollständig auf nachhaltigen Kraftstoff umsteigen kann.

Die wohl größte Änderung ist jedoch die Wiedereinführung des Bodeneffekts, der zuletzt in den 80er Jahren eingesetzt wurde. Diese 40 Jahre alte Technik saugt das Fahrzeug effektiv an die Strecke und sorgt für mehr Abtrieb ohne Luftwirbel. Allerdings kann es auch zu dem charakteristischen Problem des "Porpoising" kommen, bei dem das Auto schnell auf und ab hüpft - können einige oder alle Teams dies wirksam bekämpfen?

Free-TV

Bereits seit letzter Saison gibt es die Formel 1 nicht mehr im FreeTV bei RTL zu sehen, denn Sky hat sich die Lizenzrechte gesichert und berichtet vollumfänglich live über alle Rennen. Wer in den Genuss kommen möchte, muss allerdings ein Abo abschließen.

Doch es gibt einen kleinen Hoffnungsschimmer: vier der 23 Rennen werden auch dieses Jahr wieder im FreeTV, wie gewohnt, bei RTL übertragen.

Und zwar:

  • 24.04.2022 - Großer Preis der Emilia Romagna (Imola)
  • 03.07.2022 - Großer Preis von Großbritannien (Silverstone)
  • 04.09.2022 - Großer Preis der Niederlande (Zandvoort)
  • 13.11.2022 - Großer Preis von Brasilien (Sao Paulo)

Alle anderen Rennen gibt es nur hinter einer Paywall bei Sky. Oder gibt es doch eine Alternative? Das verraten wir dir auf dem Fuße!

Kostenlose Live-Streams

Kostenlose F1 Live Streams: Schau dir den Grand Prix kostenlos an

Die Formel 1 ist ein so beliebter Sport auf der ganzen Welt, dass es keine Überraschung ist, dass die TV-Sender eine Prämie für F1-Livestreams verlangen. Aber es gibt einige Länder, in denen die F1 noch im Free-TV gezeigt wird. Das kann das eine oder andere Rennen sein oder, für einige glückliche Grand Prix Fans, jedes einzelne:

live stream F1 - Lewis Hamilton

(Image credit: Charles Coates/Getty Images)

Kostenlose F1 Live Streams
LandRennenKanal
AlbanienJedes RennenRTSH
AserbaidschanJedes RennenIdman TV
AustralienAustralien GPNetwork Ten
BrasilienJedes RennenBand
FrankreichBahrain GP, Monaco GP, Frankreich GP, 2 weitere Rennen C8
GB und IrlandBritischer GBChannel 4
IranJedes RennenMCB Persia
LuxemburgJedes RennenRTL Zwee
Mittlerer Osten und NordafrikaJedes RennenMCB Action
MexikoMexikanischer GPCanal 5
ÖsterreichJedes RennenJe 12 auf ORF und Servus TV
Vereinigte StaatenKanada GP, USA GP, Mexiko GPABC

Falls dich die Sprachunterschiede nicht stören, hast du hiermit die Chance – via VPN (opens in new tab) – im Free-TV zu streamen.

Wir testen und rezensieren VPN-Dienste im Rahmen der legalen Unterhaltungsnutzung. Zum Beispiel:

1. Zugriff auf einen Dienst aus einem anderen Land (vorbehaltlich der Geschäftsbedingungen dieses Dienstes).

2. Schutz deiner Online-Sicherheit und Stärkung deiner Online-Privatsphäre im Ausland.

Wir unterstützen oder dulden nicht die illegale oder böswillige Nutzung von VPN-Diensten.

Der Konsum von raubkopierten, kostenpflichtigen Inhalten wird von Future Publishing weder befürwortet noch gebilligt.

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from