Beliebte Netflix-Serie feiert Auferstehung von den Toten – in Form einer Filmtrilogie

Warrior Nun
(Bildnachweis: Netflix)

Als Netflix die Show Warrior Nun nach nur zwei Staffeln absetzte, war die Überraschung groß und die Ernüchterung der Fans nur noch größer. Die Geschichte der Nonne, die sich zu wehren weiß, ist aber noch längst nicht auserzählt. Und statt weiter darüber zu grübeln "Was wäre wenn?" dürfen sich Fans nun gleich auf die dreifache Ladung Nonnen-Aktion gefasst machen.

Manchmal muss man eben nur laut genug quengeln – Zumindest im Fall von Warrior Nun ist das alsbald zutreffend, wo die IP doch aufgrund eines Fan-Aufschreis künftig doch wieder auf die Bildschirme und ins Sortiment des Streaming-Anbieters zurückkehrt – in Form von gleich drei Auftritten im Spielfilmformat. 

Der ausführende Produzent, Dean English, hat kürzlich ein Video diesbezüglich hochgeladen, in welchem er sich bei allen Fans bedankt und die Danksagung mit einigen Worten darüber abschließt, die seine Freude über die große Rückkehr offenbaren: "Ich freue mich sehr, ankündigen zu können, dass Warrior Nun als Trilogie von Spielfilmen zurückkehren wird. Noch einmal, eine Trilogie von Spielfilmen. Drei."

Und dann wäre da noch ein anderes pikantes Detail ...

Rosige Zukunft für Fans der kämpfenden Nonne?

Zwar äußert sich English auch zu den laufenden Autoren- und Schauspielerstreiks, die die Möglichkeiten einer Umsetzung derzeit stark einschränken, er macht aber auch ein paar ziemlich große und vielversprechende Andeutungen. 

"Einige Fans werden sich nämlich nun zurecht fragen: 'Bedeutet das, dass wir nun noch mehr Inhalte zu Warrior Nun bekommen und die IP um weitere Filme und Fernsehserien erweitert wird? Womöglich zu den Charakteren, die wir bereits kennen?'", so English, bevor er hinzufügt: "Die Antwort auf diese Frage ist ja. Und in Zukunft wird es hierzu auch mehr Details geben." 

Wie schon bei vorherigen, kryptischen Ankündigungen rund um die Rückkehr von Warrior Nun, wissen wir aber weder, worum es konkret gehen wird noch, wann wir überhaupt einmal mit den Adaptionen rechnen dürfen, wer sie bezahlt und wir wissen nicht einmal, ob alle dieser Umsetzung tatsächlich bei Netflix erscheinen.

Netflix wäre nun aber schön dumm, die Gelegenheit ungenutzt zu lassen, den Aufschrei der Fans nicht als entsprechende Beliebtheit der Show zu deuten und sich die Ausstrahlungsrechte an diesen Happen so durch die Lappen gehen zu lassen. 

Und auch auf dem Papier steht die Serie gar nicht so schlecht dar. Vor allem die erste Staffel hat sehr gut abgeschnitten, die zweite Staffel hatte sogar eine Zuschauerquote von sagenhaften 99 Prozent während Kritiker sie mit der perfekten Wertung von 100 Prozent auf Rotten Tomatoes belohnten. Gute Aussichten für die kommende Filmtrilogie! 

Während die einen die Rückkehr der Warrior Nun zelebrieren, dürften die anderen schon sehnsüchtig auf den nächsten Live-Action-Auftritt von Ahsoka Tano in der namensgebenden Star-Wars-Show auf Disney Plus hinfiebern.

Wer sich hierfür gebührend vorbereiten will oder zur Einstimmung noch einmal eine Reihe der beeindruckendsten Auftritte nachholen mag, findet bei uns eine entsprechende Übersicht mit gleich fünf Shows, welche die Twi'lek-Jedi in Aktion zeigen.

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse!

Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen.
Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.


Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von