Skip to main content

Der kabellose On-Ear Kopfhörer Bowers & Wilkins PX5 im Test

Der Bowers & Wilkins PX5 ist nicht zu groß und nicht zu klein

Was ist eine Hands on-Review?
Bowers & Wilkins PX5
(Image: © TechRadar)

Erstes Fazit

Der Bowers & Wilkins PX5 stellt einen goldenen Mittelweg zwischen Over-Ear- und In-Ear-Modellen dar und ist damit ideal für Pendler. Er klingt wirklich gut und sieht dazu noch toll aus. Mit aptX Adaptive wird zudem die lästige audio-visuelle Verzögerung vermieden, unter der Bluetooth-Kopfhörer manchmal leiden. Allerdings ist er ziemlich teuer und das Noise Cancelling ist nicht so ausgeklügelt, wie beim großen Bruder - dem PX7.

Vorteile

  • Leichtes Design
  • Natürlicher Klang
  • Unterstützung für aptX Adaptive

Nachteile

  • Ziemlich teuer
  • Vergleichsweise schwaches Noise Cancelling

Der Bowers & Wilkins PX5 richtet sich an alle, die sich den unvergleichlichen Klang von Over-Ears wünschen, jedoch nach einem kompakteren Design suchen. 

Ausgestattet mit dem aptX Adaptive Audio Codec von Qualcomm, der Hi-Res Audio mit geringer Latenz liefert, gehört er zu den ersten Kopfhörern, die mit dieser Technologie ausgestattet sind. 

Unsere Erfahrungen mit dem PX5 haben wir in dieser Review zusammengetragen.

Preis und Verfügbarkeit

Mit einem Preis von 299 € ist der PX5 nicht der erschwinglichste Kopfhörer, den wir bisher gesehen haben, jedoch günstiger als das Flaggschiff PX7.

Zum Vergleich: Unser aktueller Favorit unter den On-Ear-Kopfhörern, der Grado SR60i, kostet mit ca. 100 € nur ein Drittel.

(Image credit: TechRadar)

Design

Als On-Ear-Kopfhörer stellt der Bowers & Wilkins PX5 einen goldenen Mittelweg zwischen sperrigen Over-Ears und kompakten In-Ears dar, wobei die Polster auf und nicht über den Ohren sitzen. 

Laut dem Hersteller wurde er für Menschen entwickelt wurden, die ihre Kopfhörer häufig auf- und absetzen.

Im Vergleich zum Over-Ear PX7 hatten wir den Eindruck, dass der PX5 etwas straffer auf den Ohren sitzt, sich jedoch nicht unangenehm trägt.

Der PX5 sieht mit seinem stoffbezogenen Gehäuse und dezenten Tasten (für die Wiedergabesteuerung sowie das Noise Cancelling) an den Ohrmuscheln einfach toll aus.

(Image credit: TechRadar)

Funktionen und Akkulaufzeit

Wie auch die anderen Modelle der neuen Kopfhörerserie verwendet der PX5 den aptX Adaptive Codec von Qualcomm, der laut Bowers & Wilkins "robustes, latenzarmes, hochauflösendes kabelloses" Hören ermöglicht und nahtlos zwischen Video- und Audiooptimierung umschaltet.  

Dadurch arbeitet der Kopfhörer mit einer geringen Latenz, wenn du Videos ansiehst oder Games zockst. So wird die lästige Verzögerung vermieden, die manchmal bei Bluetooth zwischen Ton und Bild auftritt. Wenn du einfach nur Musik hören möchtest, liefert der PX5 grandioses Hi-Res Audio. 

Vier verschiedene Noise Cancelling Modi bedeuten, dass du selbst entscheidest, wie viel Umgebungsgeräusche unterdrückt werden sollen. Du kannst zwischen den Modi "Aus", "Niedrig", "Hoch" und "Automatisch" wählen.

Die Akkulaufzei beträgt etwa 25 Stunden. Nach 15 Minuten Schnellaufladung kannst du bereits 3 Stunden Musik hören. Das ist für stromhungrige Noise-Cancelling Kopfhörer wirklich recht beachtlich.

(Image credit: TechRadar)

Sound

Wir hatten die Gelegenheit, die Klangleistung des PX5 zu testen und waren beeindruckt von seinem detaillierten, natürlich klingenden Profil. 

Akustische Instrumente klangen überraschend musikalisch und warm, jedoch auch der Bassbereich konnte durch ein - für einen Over-Ear-Kopfhörer erstaunlich präzises - Low-End überzeugen.

Das Noise Cancelling blockiert einen Großteil der Umgebungsgeräusche. Leider ist der PX5 in dieser Hinsicht jedoch nicht ganz so smart wie der Sony WH-1000XM3, jedoch blendet er störende Umgebungsgeräusche relativ solide aus.

Fazit

Wenn du auf der Suche nach einem komfortablen Mittelweg zwischen Over-Ear- und In-Ear-Kopfhörern bist, dann machst du mit dem PX5 vermutlich einen guten Fang.

Mit einem ausgewogenen und natürlichen Klangprofil sollte er sich als gut für Audiophile erweisen, die nach relativ linearen Kopfhörern suchen. Pendler, die einfach nur nervige Umgebungsgeräusche ausblenden möchten, kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Der Bowers & Wilkins PX5 hat allerdings seinen Preis. Mit fast 300 € betritt man bereits die Sphäre der Hi-End Over-Ear Kopfhörer. Ob hier letztlich der Griff zum Sony WH-1000XM3, dem Sennheiser Momentum 3 oder dem Bose QuietComfort 35 II sinnvoller ist, hängt jedoch von deinen individuellen Präferenzen ab. 

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.