Skip to main content

Apple AirPods

Sind die originalen AirPods noch einen Kauf wert?

Apple AirPods
Image credit: TechRadar

Unser Fazit

Die Apple AirPods sind nach wie vor ein absolut respektables Paar True Wireless Ohrhörer - auch jetzt, wo die aktualisierten AirPods (2019) sie ersetzt haben. Mit der anständigen Klangqualität und der reibungslosen Gerätekopplung brauchst du dir nur noch Gedanken darüber zu machen, ob dir die Passform zusagt und ob du mit dem Fehlen einer Inline-Fernbedienung zur Steuerung deiner Musik zufrieden bist.

Vorteile

  • Außergewöhnliche Akkulaufzeit
  • Großartiger Sound
  • Einfaches und schnelles Pairing

Nachteile

  • Bauform kann nicht an dich angepasst werden
  • Keine in-line Bedienung
  • Kontroverser Look

Bevor du dich über dieses Review her machst, sei erwähnt, dass Apple diese super beliebten Ohrstöpsel mit den neueren AirPods (2019) und den noch neueren AirPods Pro aufgefrischt hat. Das führte dazu, dass der Technikriese die ursprünglichen AirPods eingestellt hat - das bedeutet aber nicht, dass du sie abschreiben solltest. 

Noch immer versuchen Einzelhändler ihre Restbestände zu niedrigen Preisen loszuwerden, was sie zu einer besseren Option für diejenigen macht, die beim Kopfhörerkauf ein paar Euro sparen wollen. 

Die AirPods könnten deine optimale Lösung sein, wenn du ein iPhone-Besitzer bist, beginnend vom iPhone 7 bis zum neuen iPhone XS und iPhone XS Max, denen allen eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse fehlt. 

Aber obwohl wir diese True Wireless Apple Ohrstöpsel beeindruckend finden, heißt das noch lange nicht, dass sie perfekt sind. Zunächst einmal verlassen sie sich bei der Steuerung der Audiowiedergabe fast ausschließlich auf Siri, was niemals die geeignetste Option sein wird - besonders wenn das Chatten mit dem Sprachassistenten von Apple nie wirklich 100 % reibungsfrei verläuft.

Auf diese Weise sind sie wie Apples knopfloser iPod Shuffle der 3. Generation, der sich vollständig auf die mitgelieferte In-Line-Fernbedienung der Kopfhörer verlässt, in einer Zeit, in der immer weniger Kopfhörer selbst über Bedienelemente verfügen.

Bei ihrer Veröffentlichung wurden die Akkulaufzeit und die Audioqualität der ursprünglichen AirPods als ziemlich gut angesehen - heutzutage werden diese Eigenschaften von True Wireless Earbuds der Marken Sony, Klipsch und Cambridge Audio in den Schatten gestellt. 

Dennoch, wenn du sie noch finden kannst , könnten die originalen AirPods eine gute Low-Budget Option werden, wenn du iPhone-User bist - lies dazu unsere vollständige Rezension zu diesem Produkt.

Preis und Erscheinungsdatum

Die AirPods sind teuer, besonders da jeder daran gewöhnt ist, mit jedem iPhone Upgrade ein kostenloses Paar EarPods zu bekommen. Sie wurden am 13. Dezember 2016 auf den Markt gebracht und sind damit reichlich drei Jahre alt.

Nach der Veröffentlichung kosteten sie 149 €, was für ein Paar True Wireless Ohrstöpsel relativ teuer ist - die Preise für Wireless Earbuds reichen von 50 € bis weit über 200 €.  

Da die AirPods (2019) jedoch zur Einstellung der ursprünglichen AirPods führten, findest du bei einigen Händlern günstige AirPods-Angebote - das ist jetzt, wo die AirPods Pro erschienen sind, noch relevanter.

  • Wenn du nach echtem drahtlosen Hörerlebnis suchst, aber nicht unbedingt Apples Gütesiegel benötigst, schau dir unsere beliebtesten True Wireless AirPod-Alternativen 2019 an. 

Design und Komfort

Apple hat einen sehr ausgeprägten Stil, und die AirPods halten sich im Guten wie im Schlechten strikt an diese Ästhetik.

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Wenn du die kabelgebundenen EarPods von Apple verwendet hast (die standardmäßig mit den Telefonen und iPods des Unternehmens geliefert werden), dann bist du wahrscheinlich mit dem Aussehen der AirPods vertraut, da sie fast identisch sind, abzüglich aller Kabel.

Der größte Unterschied zwischen den beiden ist der kleine Arm, der vom Ohrknopfteil ausgeht. Der Arm des AirPods ist deutlich dicker als der der EarPods, in ihm sind die Batterie und das Mikrofon des Geräts untergebracht.

Diese Dicke bedeutet, dass die AirPods nicht so stilvoll sind wie die klassischen Apple Buds, was bedauerlich ist, da Apple in der Vergangenheit immer den schmalen Grat zwischen Technologie und Mode getroffen hat.

Das Festhalten am klassischen EarPod-Design bedeutet auch, dass die AirPods auf moderne Annehmlichkeiten wie austauschbare Silikon-Ohrstöpsel, die die Ohrhörer fest im Ohr fixieren, verzichten.

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Stattdessen verlassen sich die AirPods vollständig auf ihre Einheitsgröße des Kunststoffgehäuse, frei nach dem Motto: wird schon jedem passen.

Wir haben die Kopfhörer in einigen Ohren des TechRadar-Teams ausprobiert, und sie saßen in jedem von ihnen gut. Jeder konnte den Kopf schütteln, ohne dass die AirPods herausfielen, aber keiner stimmte zu, dass er sich völlig sicher fühlte.

Dies war ein andauerndes Thema bei den AirPods, denn obwohl sie uns physisch nie aus den Ohren fielen, fühlten sie sich auch nie so sicher an, und wir überlegten es uns zweimal, ob wir die AirPods drinnen ließen, während wir zum Zug rannten.

Wir verzeihen dies, wenn es um die Standard EarPods geht, aber wenn es kein Kabel gibt, um den Ohrstöpsel aufzufangen, wenn er fällt, ist es unserer Meinung nach wichtiger für dieses zusätzliche Gefühl der Sicherheit zu sorgen.

Der Nachteil des fehlenden Silikons ist die Tatsache, dass sich die AirPods nicht sicher anfühlen. Dahingegen ist der Vorteil aber, dass sie sich, da sie nicht auf die Innenseite des Ohres drücken, über lange Zeiträume sehr komfortabel anfühlen. 

Soundqualität

Abgesehen von all unseren Vorbehalten über die Passform und das Gefühl der AirPods, klingen sie tatsächlich ziemlich gut.

Die Tage des schwachen, blechernen Klangs sind vorbei. Hör dir ein Stück wie Turbowolf's Nine Lives an, und du merkst deutlich, wie der Bass das Stück durchschneidet, ohne die Mitten und Höhen zu überfordern.

Das bedeutet, dass der Klang des Kopfhörers Energie und Rhythmus hat, egal ob du mit Enya entspannen oder dich mit Slayer aufpushen willst. 

Es gibt auch eine gute Menge Platz im Klangspektrum. Schalte Back to Black von Amy Winehouse ein, und die Schichtung in der orchestralen Begleitung ist beeindruckend. Die Instrumente können sich die Klangbühne teilen, ohne dass sie überfüllt ist.

Sie liefern nicht ganz die gleiche Schärfe und Detailtreue wie ein ähnlich teurer kabelgebundener Kopfhörer, aber die AirPods bieten dennoch ein beeindruckendes Hörerlebnis.

Die AirPods blasen die EarPods inkl. Lightning-Anschluss, welche du mit dem IPhone bekommst, in Sachen Klangqualität aus dem Fenster. Im Vergleich zu den AirPods bieten die EarPods ein flaches und dünnes Klangerlebnis, das vergleichsweise nicht vor Energie strotzt.

Um es klar zu sagen, diese Art von Leistungsunterschied ist absolut gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass die AirPods mehr als das Fünffache der EarPods kosten. 

Konnektivität

Historisch gesehen war es immer so eine Sache Bluetooth Kopfhörer mit dem IPhone zu verbinden.

Wir haben herausgefunden, dass sich einige Geräte einfach automatisch beim einschalten verbinden, während andere jedes mal via Bluetooth seperat gekoppelt werden müssen.

Dagegen sind die AirPods einfach ein Traum.

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Öffne einfach das Gehäuse des AirPods neben deinem Handy und wähle dann die Option auf dem Display deines Handys aus, um sie zu koppeln.

Die AirPods selbst werden dann jedes Mal, wenn du sie in deine Ohren steckst, automatisch gepaart und die Verbindung automatisch getrennt, wenn du beide herausnimmst.

Natürlich haben Android-Benutzer schon vorher die Freuden der NFC-Kopplung genossen.  AirPods fühlen sich nicht ganz so revolutionär an, wenn sie mit Nicht-iPhone-Geräten gepaart werden, denn um sie zu koppeln musst du den Bluetooth-Button drücken. Nachdem dies jedoch geschehen ist, funktionieren sie fast identisch.

Es ist schnell, es ist einfach, und ehrlich gesagt denken wir, dass alle drahtlosen Kopfhörer so funktionieren sollten. 

Diesen Komfort erhältst du auch mit andere Apple-Geräten wie dem iPads und der Apple Watch.

Siri Steuerung

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Im Gegensatz zu den meisten tragbaren Kopfhörern, die heutzutage auf den Markt kommen, sind die AirPods nicht mit einer Fernbedienung ausgestattet.

Stattdessen verlassen sie sich fast ausschließlich auf Siri (aktiviert durch einen schnellen Doppelklick auf eine der beiden Knospen), um die Lautstärke zu regeln, Lieder zu überspringen und um eine Reihe anderer sprachaktivierter Funktionen auszuführen. 

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Wir sagen 'fast', weil das Herausnehmen eines einzelnen Ohrstöpsel dazu führt, das die AirPods automatisch pausieren, egal was du gerade hörst.

Diese Pausenfunktionalität ist ausgezeichnet, aber wir wünschen uns, dass die AirPods nur ein paar Tasten für andere gängige Musikwiedergabe-Optionen hätten.

Einen Ohrhörer doppelt anzutippen, nur um einen Titel zu überspringen oder die Lautstärke zu erhöhen, fühlt sich nie so schnell oder einfach an wie mit einer einfachen In-Line-Fernbedienung, und schlimmer noch, es ist peinlich in der Öffentlichkeit, wo du wahrscheinlich die meiste Zeit mit diesen Kopfhörern verbringen wirst.

Die AirPods sind klein und bequem, da sie sich schnell und einfach mit dem Telefon verbinden lassen. Es ist jedoch bedauerlich, dass du jedes Mal dein Mobilgerät aus der Tasche holen musst, wenn du die AirPods steuern willst.

Außerhalb der Musiksteuerung funktioniert Siri sehr gut. Wir konnten mit der Sprachwahl Anrufe tätigen, die für unseren Gesprächspartner gut hörbar waren, und Siri fühlte sich genauso präzise an wie beim Telefonieren selbst - was sie zu einem guten Sprachassistent auf dem Markt macht, aber nicht den besten.

Akkulaufzeit

Die langen Stiele, die aus der Unterseite jedes Ohrstöpsels herausragen, sind zwar sperrig, dies hat aber den positiven Effekt: sie ermöglichen, dass die Akkulaufzeit der AirPods wirklich hervorragend ist.

Apples Angabe von fünf Stunden Akkulaufzeit schien in unseren Tests völlig korrekt zu sein, und noch besser war die Zeit, die das Aufladen der AirPods mit dem Ladegehäuse dauerte. Mit diesen Ohrstöpsel gehören die langen Wartezeiten beim Aufladen der Vergangheit an.

Diese Bequemlichkeit wird in Zukunft nur noch durch die gemunkelte Einführung eines kabellosen Ladegehäuses übertroffen, mit dem du deine AirPods drahtlos aufladen kannst.

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Der aktuelle Ladekoffer ist eine ausgezeichnete Designkonstruktion. Du lädst das Gehäuse über den Lightning Port auf, und wenn es einmal vollständig aufgeladen ist, hat das Case genug Energie, um deine AirPods mehr als vier Mal vollständig aufzuladen.

Eine kleine LED unter dem Deckel des Ladegehäuses leuchtet rot oder grün, um den Ladezustand der AirPods anzuzeigen, und du kannst den Deckel in der Nähe eines gekoppelten Telefons öffnen, um den Ladezustand beider Geräte auf dem Bildschirm zu sehen.

Kurz gesagt, die Akkulaufzeit der AirPods ist großartig und viel besser als die der Konkurrenz. Es ist nur schade, dass sie so groß geraten sind, um die Batterie unterzubringen. 

Das fanden wir gut

Der Pairing-Prozess ist ein Kinderspiel, und auch mit der Art und Weise, wie die AirPods automatisch gepaart werden konnten, ohne dass wir uns in ein Bluetooth-Einstellungsmenü vertiefen mussten, waren wir sehr zufrieden. Wir wünschen uns, dass andere Bluetooth-Kopfhörer ähnlich einfach mit Apple Geräten zu koppeln wären.

Die Klangqualität ist die Beste, die wir je von einem Kopfhörer der Marke Apple gehört haben.

Die eingebauten Mikrofone nehmen Ihre Stimme laut und deutlich auf und sind für die Nutzung von Siri genauso gut geeignet wie das Telefon. 

Apple AirPods review

Image credit: TechRadar

Das hat uns nicht gefallen

Das größte Problem der AirPods ist die übermäßige Abhängigkeit von Siri bei der Steuerung der Musikwiedergabe, und obwohl Siri im Laufe der Jahre viel präziser geworden ist, kann man kaum behaupten, dass sie das ideale Mittel zur Steuerung der Musik unterwegs ist, wo man wahrscheinlich die meiste Zeit mit den mobilen Kopfhörern verbringt. Siri reagiert einfach nicht zuverlässig genug, um sie zuverlässig zu benutzen.

Wir lieben es eine Inline-Fernbedienung zu unseren Kopfhörern zu haben. Somit fühlt sich das ständige Herausziehen des Telefons, um zum nächsten Titel zu springen, rückschrittlich an.

Wir hätten auch gerne eine Silikon-Ohrspitze gesehen, die wir austauschen können, um die beste Passform für unsere Ohren zu finden. Das harte Plastik fühlt sich einfach nicht sicher genug an. Die AirPods sind außerdem sperriger, als wir es gerne hätten, und fühlen sich nicht so modisch an, wie wir es von den Apple Produkten in der Vergangenheit gewohnt waren. 

Fazit

Es gibt eine Menge Dinge die wir an den AirPods mögen. Sie klingen großartig, ihre Akkulaufzeit und Ladegeschwindigkeit liefern sich ein Duell was mehr beeindruckend ist und es lässt sich kaum eine Übertreibung finden, die beschreibt, wie gut der Kopplungsprozess funktioniert.

Aber letztendlich enttäuschen die AirPods, weil du mit anderen Bluetooth-Kopfhörern deine Musik schneller und einfacher steuern kannst. Siri ist einer eigenen In-Line-Fernbedienung nicht gewachsen und es fühlt sich unfortschrittlich an, das Handy ständig aus der Tasche nehmen zu müssen, um die Musik zu bedienen. 

Es gibt kein Entkommen von der Tatsache, dass dies ein teures Paar Kopfhörer ist, und für diese Art von Geld denken wir, dass du bessere Produkte finden kannst.

Original-Review von Jon Porter.

Brauchst du eine Alternative?

Die besten True Wireless Kopfhörer 2019
Wenn du nach den besten True Wireless Kopfhörern suchst, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Apple AirPods nicht das richtige Produkt für dich sind. Für viele Menschen gibt es Optionen, die eine bessere Klangqualität und mehr Funktionen für die Steuerung Ihrer Musik bieten. Hier findest du unsere Top-Empfehlungen!

Die besten Wireless Earbuds 2019
Wenn du nicht unbedingt darauf bestehst, True Wireless Ohrhörer zu bekommen - und das ist verzeihlich, da du einige Abstriche bei Funktionalität und Akkulaufzeit machst, um nur zwei zu nennen - wirf doch einen Blick auf unseren Guide für die besten 'normalen' Bluetooth Ohrhörer.