Skip to main content

Xiaomi bestätigt, dass das US-Verbot aufgehoben ist

Xiaomi Mi 10 Lite 5G
(Image credit: Xiaomi)

Xiaomi gibt bekannt, dass es offiziell von der schwarzen Liste der US-Regierung gestrichen wurde, die amerikanische Unternehmen daran hinderte, in den chinesischen Smartphone-Hersteller zu investieren.

Xiaomi war eine von mehreren chinesischen Firmen, die in den letzten Tagen der Trump-Administration auf die schwarze Liste gesetzt wurden, weil sie angeblich Verbindungen zum Militär der USA haben.

Xiaomi bestritt diese Anschuldigungen und reagierte mit einer Klage, die argumentierte, dass der Status "ungesetzlich und verfassungswidrig" sei. Ein Richter blockierte daraufhin vorübergehend die Vollstreckung des Urteils mit der Begründung, dass der Regierungsprozess für die Erteilung des Verbots fehlerhaft war.

Xiaomi US Verbot

Letzten Monat wurde berichtet, dass das US-Verteidigungsministerium (DoD) das Urteil aufheben möchte und die beiden Firmen alle noch ausstehenden Rechtsstreitigkeiten beilegen werden. Dies wurde nun von Xiaomi in einem Statement an die Hong Kong Stock Exchange bestätigt.

"Das Unternehmen ist erfreut, bekannt zu geben, dass am 25. Mai 2021 ... das US-Bezirksgericht für den District of Columbia eine endgültige Verfügung erlassen hat, die die Bezeichnung des Unternehmens durch das US-Verteidigungsministerium als [kommunistische chinesische Militärfirma] aufhebt", sagte Lei Jun, Vorsitzender von Xiaomi.

"Mit der Aufhebung der Einstufung hob das Gericht formell alle Beschränkungen für US-Personen auf, Wertpapiere des Unternehmens zu kaufen oder zu halten.

"Das Unternehmen ist dankbar für das Vertrauen und die Unterstützung all seiner weltweiten Nutzer, Partner, Mitarbeiter und Aktionäre. Das Unternehmen bekräftigt, dass es ein offenes, transparentes, börsennotiertes, unabhängig betriebenes und geführtes Unternehmen ist."

Obwohl Xiaomi nur eine begrenzte Präsenz in den USA hat, ist es jetzt der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt, mit seinen erschwinglichen, funktionsreichen Handys, die den Umsatz in China und darüber hinaus erheblich steigern.

Dazu gehört auch Westeuropa, das sich für chinesische Hersteller, mit Ausnahme von Huawei, als schwierige Region erwiesen hat. Zufälligerweise ist Xiaomi einer der Hauptnutznießer von Huawei's eigenen Kämpfen mit den USA gewesen.