Skip to main content

Project xCloud hat ein Release-Datum – und ist im Xbox Game Pass Ultimate kostenlos enthalten

(Image credit: Microsoft)

Microsofts Cloud-Spieledienst Project xCloud erscheint im September und wird kostenlos im Xbox Game Pass Ultimate enthalten sein. Das heißt, ihr werdet über 100 Xbox Game Pass Titel auf eurem Handy oder Tablet spielen können.

„Cloud-Gaming in Xbox Game Pass Ultimate bedeutet, dass eure Spiele nicht mehr an das Wohnzimmer gebunden sind“, schreibt Xbox-Boss Phil Spencer in einer Xbox Wire-Post. „Und genau wie bei den beliebten Film- und Musik-Streaming-Diensten, kannst du, sobald Cloud Gaming im Xbox Game Pass Ultimate verfügbar ist, dein Spiel auf jedem deiner Geräte dort fortsetzen, wo du aufgehört hast“.

Project xCloud befindet sich schon seit einiger Zeit im Betatest und obwohl bekannt war, dass der Dienst irgendwann in diesem Jahr offiziell gestartet wird, gab es bis jetzt noch kein festes Veröffentlichungsdatum. Außerdem war bekannt, dass der Dienst zum Xbox Game Pass kommen würde, aber die Tatsache, dass es ein kostenloser Bonus sein wird, ist sicherlich eine willkommene Nachricht.

Was ist Project xCloud?

(Image credit: Microsoft)

Microsofts Project xCloud ist ein neuer Spiele-Streaming-Dienst, der in der Cloud läuft und es euch ermöglichen soll, namhafte Spiele auf welchem Gerät auch immer und wann auch immer ihr wollt, auf euren Konsolen, auf euren Handys und auf euren Windows 10 PCs zu streamen. 

Dazu werden die bestehenden Rechenzentren von Microsoft auf der ganzen Welt genutzt, indem die Server mit den Komponenten mehrerer Xbox One-Konsolen bestückt werden, um die Spiele, die direkt über das Internet auf das Gerät eurer Wahl gestreamt werden, abzuspielen. 

Das bedeutet, dass ihr eure Xbox One und Xbox Series X Spiele, wie Halo Infinite, Forza und andere Konsolen- und PC-Spiele, auf euren Handys oder Tablets spielen könnt. Und wenn ihr den Xbox Game Pass nutzt, könnt ihr über 100 Xbox Game Pass-Titel auch auf eurem Handy spielen. 

Da Xbox Live sich mit allen Geräten verbinden kann, habt ihr weiterhin die Möglichkeit, Einzelspieler oder Online-Mehrspieler zu spielen, egal welches Gerät ihr benutzt. Es ist erwähnenswert, dass Project xCloud auf eine stabile Internetverbindung angewiesen ist, aber Microsoft hat versprochen, dass der Dienst mit 7–10 MBit/s laufen kann.

Spencer weist jedoch darauf hin, dass Project xCloud nur in „unterstützten Ländern“ kostenlos im Xbox Game Pass Ultimate enthalten sein wird. Diese wurden nicht spezifiziert, aber wir gehen davon aus, dass es die Länder sind, in denen der Dienst bereits verfügbar ist. Dazu gehören die USA, Kanada, Großbritannien, Korea, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, die Niederlande, Norwegen, Spanien und Schweden – wobei Berichten zufolge weitere Länder den Dienst zu einem späteren Zeitpunkt erhalten werden, nachdem es durch Covid-19 zu Verzögerungen gekommen war.

Die Aufnahme von Project xCloud in den Xbox Game Pass könnte für Microsoft ein echter Wendepunkt für die nächste Generation sein: Die Xbox Series X hat einen Cloud-Gaming-Service, der der PS5 zu fehlen scheint und eine verlockendere Alternative zu Google Stadia darstellt. Ob sich das jedoch in mehr Abonnements oder Verkäufen niederschlagen wird, bleibt abzuwarten.