Nvidia GeForce RTX 4070 Ti: Gerüchte über die neue Grafikkarte

RTX 3070 Ti
(Bildnachweis: Nvidia)

Man geht davon aus, dass die Nvidia RTX 4070 Ti die nächste Lovelace-Grafikkarte aus Nvidias RTX 4000-Reihe sein wird, und wir sind gespannt auf weitere Details. Also warum sind wir besorgt über die kommende Grafikkarte (Öffnet sich in einem neuen Tab)? Nun, das ist eine lange Geschichte.

Nachdem Nvidia seine erste Charge an Lovelace-Karten enthüllt hatte, allen voran das Topmodell RTX 4090 (Öffnet sich in einem neuen Tab), wurden die Leute misstrauisch gegenüber den beiden kommenden RTX 4080-Modellen. Es stellte sich heraus, dass die RTX 4080 mit 16 GB die "echte" 4080 war, während ihr 12-GB-Cousin still und heimlich einen weniger leistungsstarken GPU-Chip und weniger VRAM besaß.

Nachdem sich Gamer und Journalisten gleichermaßen aufgeregt hatten, kündigte Nvidia eine Kehrtwende an und erklärte, dass man die RTX 4080 12GB "entschärfen" und für eine spätere Neuveröffentlichung umbenennen werde. Team Green zeigte sich überraschend bescheiden und verpflichtete sich, seinen Produktionspartnern die Kosten für die Umbenennung zu erstatten. Außerdem räumte es ein, dass die Karte schlecht benannt war, was bei den Verbrauchern zu Verwirrung führen könnte.

Jetzt wissen wir, dass die 12GB 4080 unter einem neuen Namen zurückkehren wird: die RTX 4070 Ti, ein passenderer Name für eine Grafikkarte, die den AD104-GPU-Chip verwendet (und nicht den AD103-Chip, der in der eigentlichen RTX 4080 zu finden ist).

Die Spezifikationen dieser Karte sind inzwischen durchgesickert und aktuelle Gerüchte deuten auf eine Veröffentlichung im Januar hin, aber wir tappen noch im Dunkeln, was den Preis angeht. In naher Zukunft können wir auch mit der regulären RTX 4070 rechnen, die eine abgespeckte Version der gleichen AD104-Platine verwenden wird. Die beiden xx70-Karten könnten im Jahr 2023 gleichzeitig auf den Markt kommen.

Nvidia RTX 4070 Ti: Auf den Punkt gebracht

  • Worum geht es? Nvidias umbenannte RTX 4080 12GB Grafikkarte
  • Wann wird sie erhältlich sein? Vielleicht schon im Januar 2023.
  • Was wird sie kosten? Höchstens 899€ - hoffentlich weniger

Nvidia RTX 4070 Ti Erscheinungsdatum

Nvidia RTX 3070, RTX 3080, und RTX 3090

(Image credit: Nvidia)

Mehrere Quellen haben angedeutet, dass die GeForce RTX 4070 Ti im Januar 2023 auf den Markt kommen wird, möglicherweise zusammen mit ihrem weniger leistungsstarken RTX 4070-Geschwistermodell. Jüngsten Spekulationen zufolge ist das genaue Datum der 5. Januar, basierend auf verschiedenen Leaks.

Das könnte mit Nvidias geplanter Präsentation auf der CES 2023 am 3. Januar übereinstimmen, auf der angeblich neue Lovelace-Karten vorgestellt werden sollen. Diese Show wurde allerdings vor dem RTX 4080 12GB Unlaunching-Debakel angesetzt, also sollten wir alle Leaks mit Vorsicht genießen: Es ist wahrscheinlich, dass die Umbenennung Nvidia einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Nvidia RTX 4070 Ti: Preis

Nvidia RTX 3070 vs RTX 2070 Super

(Image credit: Nvidia)

Es ist schwierig, eine Preisvorhersage für die RTX 4070 Ti zu treffen. Die bisherige Karte, die RTX 4080 12GB, sollte 899€ kosten. Wir wären überrascht - und ehrlich gesagt enttäuscht -, wenn Nvidia nach der Umbenennung an diesem Preis festhalten würde.

Die Veröffentlichung der preisaggressiven Radeon RX 7900 XTX von AMD könnte Nvidia auch dazu bewegen, den Preis etwas zu senken, so dass wir nicht schockiert wären, wenn die 4070 Ti einen UVP von 799€ hätte. Das wäre allerdings immer noch 200 Euro teurer als der Startpreis der RTX 3070 Ti der vorherigen Generation.

Nvidia RTX 4070 Ti: Specs

Die vollständigen technischen Daten der RTX 4070 Ti sind durchgesickert. Du solltest diese Zahlen zwar nicht für bare Münze nehmen, aber wir haben eine gute Vorstellung davon, wie gut sie sein wird. Wie bereits erwähnt, wird die Karte voraussichtlich auf dem AD104-GPU-Die laufen, der 7.680 CUDA-Kerne, 240 Tensor-Kerne und 60 Streaming-Multiprozessoren hat.

Überraschenderweise wird diese GPU die gleichen 12 GB GDDR6X-VRAM haben wie die ursprüngliche RTX 4080, die eine Geschwindigkeit von 21 Gbit/s und eine Speicherbandbreite von 504 GB/s hat. Der Boost-Takt der RTX 4070 Ti soll bei 2.610 MHz liegen.

Zu guter Letzt müssen wir noch den Strombedarf berücksichtigen. Im Gegensatz zu den bisherigen Lovelace-Karten wird die RTX 4070 Ti eine (relativ!) vernünftige TDP von 285 W haben, was bedeutet, dass du dein Netzteil hoffentlich nicht aufrüsten musst, um diese Grafikkarte zu nutzen.

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von