Skip to main content

Neues Meta-Branding und Nachrichtenbewertungsfunktion für WhatsApp

WhatsApp logo
(Image credit: Facebook)

Letzte Woche gab Facebook bekannt, dass es seinen Namen in Meta ändert. Die Umbenennung des Unternehmens ist ein Zeichen dafür, dass es in neue Bereiche expandiert und Mark Zuckerbergs Vision des "Metaverse" umsetzt.

Die Änderung des Firmennamens bedeutet zwar nicht, dass die Facebook-App oder die Website einen neuen Namen bekommen, aber das Branding wird sich ändern, da die Social-Networking-Plattform jetzt ein Produkt der Dachgesellschaft Meta ist.

Das Gleiche geschieht mit anderen Produkten und Diensten, die früher aus dem Facebook-Stall kamen. Das bedeutet, dass Instagram und WhatsApp nicht mehr als "Instagram von Facebook" und "WhatsApp von Facebook" bezeichnet werden.

Stattdessen - und das ist vorhersehbar - werden sie zu Instagram von Meta und WhatsApp von Meta. Natürlich wird diese Umbenennung nicht über Nacht erfolgen, aber wie WABetaInfo berichtet, ist sie bereits in der Beta-Version der WhatsApp-Apps für iOS und Android zu sehen. In beiden Fällen zeigen die Apps jetzt WhatsApp von Meta an, ergänzt durch das neue Meta-Logo.

Neues Branding, neue Funktionen

Während die Namensänderung auf Unternehmensebene wichtig ist, sind es für die Nutzer die Funktionen, die zählen. Und zum Glück werden immer wieder neue Funktionen zu den Beta-Versionen von WhatsApp hinzugefügt, die nach und nach ihren Weg in die Release-Version finden, die die meisten Menschen nutzen.

Die neueste Ergänzung der App ist die Möglichkeit, Nachrichten von Unternehmen zu bewerten. Das ist ein wichtiges Feedback für Unternehmen, die WhatsApp für die Kommunikation mit ihren Kunden nutzen, denn so können sie feststellen, wie die Interaktionen bei den Nutzern ankommen. Es ist ein einfaches Mittel, um Kundenfeedback zu erhalten und den Service zu verbessern, und es ist in den neuesten Betas für iOS und Android enthalten. Es ist noch nicht klar, wann es eine breitere Einführung geben wird.


Analyse: Eine unvermeidliche - und potenziell verwirrende - Veränderung

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

...Psst, bald ist Black Friday!

Man vergisst leicht, dass die meisten Menschen keine Technologie-Nachrichten verfolgen. Auch wenn die Leser von TechRadar über die Umbenennung von Facebook in Meta auf dem Laufenden sind, wird sich die große Mehrheit der Menschen dessen nicht bewusst sein - schließlich hat es kaum Auswirkungen auf die Nutzer.

Aber mit einem neuen Namen ist es für Meta wichtig, dass sich das Corporate Branding durch die gesamte Produktlinie zieht, daher ist es nicht überraschend, dass dies jetzt geschieht. 

Es ist jedoch wahrscheinlich, dass dies bei einigen Leuten, die nicht wissen, was Meta ist, Verwirrung stiftet, und es ist auch wahrscheinlich, dass Meta eine Werbekampagne durchführen wird, um die Namensänderung bei den Leuten bekannt zu machen, damit die Verwirrung möglichst gering ist und die Leute nicht denken, dass WhatsApp von Meta keine offizielle App ist.

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)