Neues Apple AR/VR-Headset deutet auf einen Starttermin hin - und der ist 2023

Apple AR/VR-Headset Attrappe
(Bildnachweis: Future)

Seit Jahren wird gemunkelt, dass Apple an einem Headset arbeitet, das Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) kombiniert - manchmal auch als Mixed Reality (MR) bezeichnet - und die neueste Vorhersage, die wir über das Gerät haben, ist, dass es später in diesem Jahr kommt.

Der erfahrene Branchenanalyst Ming-Chi Kuo – der normalerweise weiß, wovon er spricht, wenn es um Apple geht – hat getwittert (Öffnet sich in einem neuen Tab) (via 9to5Mac (Öffnet sich in einem neuen Tab)), dass sich das AR/VR-Headset aufgrund bestimmter Hardware-Tests und der Verfügbarkeit von Software-Entwicklungstools verzögert.

Das bedeutet, so Kuo, dass sich das Lieferfenster vom zweiten Quartal 2023 auf das dritte Quartal verschieben könnte: Juli, August oder September. Frühere Leaks, darunter auch einer von Kuo, hatten darauf hingedeutet, dass das Gerät in der ersten Hälfte dieses Jahres auf den Markt kommt.

Timing ist alles

Es besteht aber immer noch die Möglichkeit, dass Apple das Gerät vorzeitig ankündigt, lange bevor es tatsächlich in den Verkauf geht. Kuo meint, dass es "basierend auf dem aktuellen Entwicklungsprozess" auf einer Veranstaltung im März oder auf der Worldwide Developers Conference, die Apple jedes Jahr im Juni veranstaltet, vorgestellt werden könnte.

Es wird entscheidend sein, App-EntwicklerInnen für die neue Hardware zu gewinnen - es wird nicht viele AbnehmerInnen für ein teures AR/VR-Headset geben, wenn es nichts Nennenswertes gibt, wofür es tatsächlich verwendet werden kann.

Aus früheren Leaks geht hervor, dass Apple das Betriebssystem des neuen Geräts realityOS nennen könnte, obwohl das keineswegs sicher ist. Nach so vielen Jahren der Gerüchte und Spekulationen wird es faszinierend sein zu sehen, was Apple tatsächlich auf die Beine gestellt hat, wenn das Headset endlich enthüllt wird.


Analyse: Ein wichtiger Schritt für Apple

Es ist leicht, den riesigen Produktionsbetrieb von Apple für selbstverständlich zu halten: Das Unternehmen stellt jeden Monat Millionen von iPhones, iPads, Macs und anderen Geräten her und schafft es (im Großen und Ganzen), dies ohne ernsthafte Probleme zu tun.

Wenn es darum geht, in eine andere Produktkategorie wie ein AR/VR-Headset einzusteigen, ist das eine etwas größere Herausforderung. Nicht nur Teile und Prozesse sind neu, sondern auch die Ungewissheit der Abnehmerschaft.

Die Apple Watch war das letzte Mal, dass Apple etwas völlig Neues vorstellte und nicht nur ein Update eines bestehenden Produkts. Nach einem etwas holprigen Start wurde das Wearable schließlich von den Verbrauchern angenommen und ist heute ein fester Bestandteil von Apples Hardware-Produktpalette.

Wie bei der Smartwatch wird auch das AR/VR-Headset für Apple ein Schuss ins Blaue sein. In dieser Kategorie gibt es nicht viele Geräte, die bereits auf dem Markt sind. Das gibt Apple die Chance, die Standards für die Zukunft der gemischten Realität zu setzen.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar und für die Bereiche Playstation, VR, Gaming, Filme und Serien zuständig. 

Außerdem betreut er den YouTube Kanal von TechRadar  Deutschland.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von