Skip to main content

Neue Dolby Atmos Soundbar von Sony könnte kostengünstiger Sonos Arc-Konkurrent werden

Die Sony HT-A3000 macht unter größeren TVs einen minimalistischen, schicken Eindruck und liefert dem zum Trotz geniale Klangqualität
(Image credit: Sony)

Sony stellt auf der IFA 2022 seine neueste Soundbar (opens in new tab), die HT-A3000, vor. Hierbei handelt es sich um eine All-in-One-Soundbar, die positionalen Dolby Atmos-Sound und großartige Bässe beinhaltet – ein echter Alleskönner im kompakten Design. 

Das Beste dürfte jedoch der Preis sein: Demnach wird die Sony HT-A3000 zum nahenden Release im Oktober für 699 Dollar auf den Markt kommen. 

Auf technischer Seite schauen wir bei der HT-A3000 auf eine Lautsprecher-konfiguration mit 3.1-Kanal, drei nach vorn gerichteten Lautsprechern sowie zwei Subwoofern. Für Dolby Atmos ist zwar kein Upfiring-Lautsprecher inkludiert, jedoch wird das Audioformat unterstützt und liefert gewohnte, geniale Klangverarbeitung.

Dabei sind außerdem ein HDMI eARC- und ein optischer Eingang. HDMI-Passthrough bleibt hingegen diesmal aus, was schon etwas verwundert, da Sony selbiges bei günstigeren Modellen in der Vergangenheit noch verbauen ließ. 

Freuen dürfen wir uns aber auf DTS:X sowie das erwähnte Dolby Atmos und eine Unterstützung von Sonys Acoustic Center Sync-Funktion – Besitzer von Sony Bravia XR-TV-Geräten dürfen infolgedessen also noch etwas intensiver mit dem Soundbar-Neuling liebäugeln. 

Arge Arc Konkurrenz?

Design und Funktion des Sony-Newcomers scheinen deutlich von der Sonos Arc inspiriert. Unterschied ist jedoch, dass der Sony-Ableger unter der gleichen Prämisse – beeindruckenden 3D-Sound und soliden Bass aus einer einzigen Box – für etwa 300 Dollar weniger zu haben sein wird. 

Außer Acht sollte man allerdings nicht lassen, dass die Sonos Arc-Soundbar durch die höhere Anzahl an Lautsprechertreibern eine höhere Richtwirkung und potenziell ein dynamischeres Klangbild erzeugen könnte. Mit ihrer platz- und kostensparenden Lösung dürfte die neue Sony HT-A3000 jedoch auch ungeachtet dessen, viele Ohren hellhörig werden lassen. 

Schmankerl ist zudem, dass die Sony-Alternative, ähnlich wie das Sonos-System, durch weitere Geräte erweitert werden kann und so nach Belieben ein umfangreiches Setup kreiert werden kann. 

Rückwärtige Lautsprecher für 5.1 Surround-Erlebnisse? Kein Problem
Dedizierte Subwoofer für tieferen, kräftigen Bass? Nichts leichter als das. 

Du siehst also die neue A3000-Soundbar ist ein echtes IFA-Audio-Highlight und dürfte auch künftig der Konkurrenz im Segment gefährlich bleiben.

IFA 2022 ist Europas größte Technik-Show, bei der TechRadar live dabei sein wird, um dir die aktuellsten Neuigkeiten, Ankündigungen sowie Hands-On-Ersteindrücke zu TVs, Wearables, Audiogeräten und anderweitigen Gadgets zu liefern.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from