Skip to main content

Netflix kündigt überraschend Datum von Love, Death and Robots Staffel 3 an

Astronaut aus Love, Death and Robots Staffel 2
(Image credit: Netflix)

Netflix hat die baldige Rückkehr der Sci-Fi-Anthologie Love, Death and Robots mit einem Zusammenschnitt aus Folgen der ersten beiden Staffeln angekündigt. Der dritte Teil der dritte Teil der nicht kindergerechten Kurzfilmreihe erscheint am Freitag, dem 20. Mai.

Bisher war bekannt, dass die Netflix-Serie von Tim Miller und David Fincher im Verlauf des Jahres 2022 zurückkehren würde, was der Streaming-Dienst bereits vor einem Jahr im Trailer für Staffel zwei angekündigt hatte.

Unten findest du den englischen Trailer für Staffel drei – der deutsche ist noch nicht erschienen.

Im Gegensatz zum Trailer vom Vorjahr gibt es keine Vorschau auf die nächste Schippe Episoden, aber wir rechnen mit dem üblichen Maß an Sex, Gewalt und schwarzem Humor.

Der Trailer wird lediglich begleitet von der Phrase „exteming soon“, wahrscheinlich einer ominösen Warnung auf potenziell gewalthaltige Inhalte.

IGN (opens in new tab) hatte letztes Jahr berichtet, dass die dritte Staffel aus acht Folgen bestehen würde. Netflix hatte die Behauptung damals nicht bestätigt, doch auch die zweite Staffel hatte bereits acht Folgen – nach den fast übertriebenen 18 Folgen der ersten Staffel.

Analyse: Ist Love, Death and Robots Ausgabe 3 die letzte Staffel?

Ausgehend davon, dass David Fincher einen exklusiven Vertrag über vier Jahre (opens in new tab) mit Netflix abgeschlossen haben soll, ist es durchaus möglich, dass Love, Death and Robots auch noch eine vierte Staffel bekommen könnte.

Eine Verlängerung der Serie wird jedoch abhängig sein von den Kritiken zu den nächsten Episoden. Da die dritte Staffel bereits letztes Jahr angekündigt worden ist, könnten wir uns vorstellen, dass die vierte Staffel diesmal noch gar nicht in Arbeit ist.

Wir gehen davon aus, dass Fincher, der außerdem für die Netflix-Hits Mindhunter und Mank verantwortlich ist, sich in der nahen Zukunft anderen Projekten widmen wird, sofern sich die dritte Staffel von Love, Death and Robots nicht als bahnbrechender Erfolg herausstellt.

Doch selbst, wenn die dritte Staffel die letzte ist, verdient Love, Death and Robots großes Lob dafür, Nutzern alternative Storytelling-Formate näherzubringen und die Grenzen von Streaming-Konventionen auszureizen. Unserer Meinung nach handelt es sich dabei nach wie vor um eine der besten Netflix-Serien überhaupt.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from