Microsoft und VW arbeiten zusammen, um Augmented Reality ins Auto zu bringen - nur nicht in deins

HoloLens in Volkswagen
(Bildnachweis: Microsoft)

Microsoft arbeitet mit Volkswagen zusammen (Öffnet sich in einem neuen Tab), um Augmented Reality über einen neuen "Moving Platform"-Modus für die Hololens 2 in Autos zu bringen.

Keines der beiden Unternehmen macht genaue Angaben darüber, wie das funktionieren soll, aber es gibt einige Hinweise darauf, was zu erwarten ist. Microsoft sagte zum Beispiel, dass "Moving Platform" genutzt werden könnte, um Fahrer im Umgang mit widrigen Straßenverhältnissen zu schulen.

Hier geht es nicht um die Ausbildung von Alltagsfahrern. Stattdessen liegt der Fokus, wie bei allem anderen in der HoloLens 2-Umgebung (Öffnet sich in einem neuen Tab), auf Wirtschaft und Unternehmen, was bedeutet, dass diese Plattform z. B. für die Schulung von Flottenfahrern genutzt werden könnte.

Mit 3D-Modellen erweitert

Wenn man sich die Bilder des Prototyps ansieht, funktioniert der Modus, indem 3D-Modelle innerhalb und außerhalb eines Autos platziert werden. Du kannst sie nur sehen, wenn du die HoloLens 2 Mixed Reality-Kopfbedeckung aufsetzt. Für die Navigation hast du eine virtuelle Karte auf dem Armaturenbrett mit einem Pfeil, der dir zeigt, wo du hinmusst.

Die HoloLens 2 zeigt außerdem eine holografische Fußgängerwarnung an, die dich darauf hinweist, dass du auf Menschen achten musst. Sie zeigt dir sogar die Temperatur im Auto an.

Microsoft hat den Prototyp der Moving Platform getestet, indem Forscher von Volkswagen eines ihrer Fahrzeuge mit der HoloLens verbunden haben. Das Volkswagen Team arbeitete dann mit Microsoft zusammen und gab Feedback, wie der HoloLens Moving Platform Modus verbessert werden kann.

Dieses Update basiert auf Microsofts aktueller Version der Moving Platform (Öffnet sich in einem neuen Tab), die für den Einsatz auf Schiffen im Ozean gedacht ist. Meereswellen können die HoloLen 2 stören, deshalb stabilisiert der Modus die Sicht des Geräts.

Microsoft bleibt nicht bei Autos und Booten stehen. Es gibt Pläne, die Moving Platform auch "in Aufzügen, Zügen [und] anderen sich bewegenden Objekten" einzusetzen.

Salvaging HoloLens

Die neue Partnerschaft mit Volkswagen könnte eine Möglichkeit sein, dem HoloLens-Projekt neues Leben einzuhauchen. Es hat in letzter Zeit eine turbulente Zeit hinter sich.

Anfang Februar 2022 wurde die HoloLens 3 gecancelt (Öffnet sich in einem neuen Tab). Das Problem war, dass niemand wusste, wozu das Headset dienen sollte. Das könnte der Grund sein, warum einige Mitglieder des HoloLens 3-Teams absprangen (Öffnet sich in einem neuen Tab), um für Meta an dessen Metaverse-Projekten zu arbeiten.

Mit der Volkswagen-Partnerschaft mit Moving Platform untermauert Microsoft jedoch den Zweck der HoloLens 2 als Mixed-Reality-Tool für Schulungen und virtuelle Informationen in einer immer größer werdenden Anzahl von Arbeitsplatzszenarien. Man kann nur hoffen, dass die HoloLens-Headsets und Moving Platform eines Tages auch in der Fahrschulausbildung eingesetzt werden.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von