Skip to main content

Microsoft beendet Berichten zufolge die Arbeit an HoloLens 3

HoloLens 2
(Image credit: Microsoft)

Microsoft hat Berichten zufolge die Arbeit an dem Mixed-Reality-Headset HoloLens 3 eingestellt, was die Mitarbeiter wütend macht.

Einem Bericht von Insider zufolge, der mit mehr als 20 aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern des HoloLens-Teams gesprochen hat, hat auch eine mögliche Partnerschaft mit Samsung die Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Unternehmens angeheizt, so dass einige Mitarbeiter der Meinung sind, dass die Einstellung der nächsten Generation des Headsets der Anfang vom Ende ist, obwohl Microsoft sich öffentlich dazu verpflichtet hat.

"Microsoft HoloLens bleibt ein wichtiger Teil unserer Pläne für neue Kategorien wie Mixed Reality und das Metaverse", sagte Microsoft-Sprecher Frank Shaw. "Wir bleiben HoloLens und der zukünftigen Entwicklung von HoloLens verpflichtet.

Hololens 3 gecancelt?

Eines der Hauptprobleme der HoloLens ist die Frage, was genau im Mittelpunkt stehen soll: die industrielle und geschäftsbezogene Nutzung oder der private Gebrauch? Microsoft hat lukrative kommerzielle Verträge abgeschlossen, u. a. mit der US-Armee und scheint dabei die HoloLens 2 als ein Headset für Unternehmen zu positionieren. 

Aber da sich Meta und Apple darauf vorbereiten, den AR- und VR-Markt zu erobern werden sie sich dabei wahrscheinlich auf die Endverbraucher konzentrieren. Wenn Microsoft bei der nächsten Computerrevolution nicht außen vor bleiben will, so wie es bei den Anfängen der Smartphones der Fall war, dann sollten sie sich für eine neue Strategie nicht zu viel Zeit lassen.

LinkedIn-Profile zeigen, dass mindestens 25 Mixed-Reality-Mitarbeiter von Microsoft im Jahr 2021 zu Meta wechseln werden, darunter einige Veteranen aus mehreren Jahrzehnten. 

Für das Metaverse und darüber hinaus 

Microsoft hat mit der HoloLens sehr, sehr früh ein AR-Headset auf den Markt gebracht und damit eindrucksvoll gezeigt, wie eine erfolgreiche Umsetzung der erweiterten Realität aussehen kann. Im Jahr 2019 legte Microsoft mit HoloLens 2 nach und begann mit der Erforschung einer Reihe von Anwendungen, z. B. in Zusammenarbeit mit der US-Armee

Die Unternehmen konzentrieren sich jetzt auf das sogenannte Metaverse, die nächste Phase des immersiven Computings, bei der VR- (oder AR-) Headsets, virtuelle Avatare und Welten sowie jede Menge Rechenleistung zum Einsatz kommen.

Microsoft hat vor kurzem Activision Blizzard für 67,4 Milliarden Dollar übernommen und begründete den Kauf unter anderem damit, dass es sich auf die Entwicklung von Technologien und Inhalten konzentriert, die das Metaverse antreiben werden. 

Unabhängig davon, welches Unternehmen sich durchsetzt, ist es mit Sicherheit noch ein weiter Weg bis zur Marktdurchdringung von VR/AR-Headsets, vor allem außerhalb des Spielemarktes. 

Max Slater-Robins has been writing about technology for nearly a decade at various outlets, covering the rise of the technology giants, trends in enterprise and SaaS companies, and much more besides. Originally from Suffolk, he currently lives in London and likes a good night out and walks in the countryside.