Skip to main content

Google verspricht, dass dieses Jahr mehr als 100 Spiele für Stadia kommen

Google Stadia
(Image credit: Google)

Inmitten der Befürchtung, dass sein Engagement für Stadia nicht mehr das ist, was es einmal war, hat Google angekündigt, dass mehr als 100 neue Titel in diesem Jahr auf seinem Spiele-Streaming-Dienst erscheinen werden und hat für einige von ihnen auch Veröffentlichungstermine bekannt gegeben.

"Wir freuen uns sehr, unseren Spielern weiterhin großartige Spiele von einigen der besten Entwickler im Stadia-Store anbieten zu können", schreibt das Stadia-Team in einem Community-Blogbeitrag. "In den nächsten Wochen und Monaten können die Spieler alles von actiongeladenen RPGs bis hin zu kompetitiven Koop-Titeln und flinken Jump'n'Runs erwarten."

Die neun detailliert beschriebenen Spiele sind Shantae: Half-Genie Hero Ultimate Edition (erscheint am 23. Februar), Shantae: Risky's Revenge - Director's Cut (23. Februar), It Came From Space and Ate Our Brains (2. März), FIFA 21 (17. März) und Kaze and the Wild Masks (26. März), Judgment (23. April), plus Killer Queen Black, Street Power Football und Hellpoint (erscheinen alle demnächst).

Zudem sollen "mehr als 100 Spiele" im Laufe des Jahres 2021 auf Google Stadia erscheinen und es ist klar, dass das Stadia-Team versucht, den Spielern zu versichern, dass der Streaming-Dienst auf lange Sicht da ist, auch wenn Google keine eigenen Titel mehr entwickelt.

Die Zukunft von Stadia

Die neun Spiele, die in den Stadia-Community-Foren speziell genannt wurden, sind bereits angekündigt oder zumindest gerüchteweise bekannt. In diesem Blogbeitrag kannst du dir jedoch detaillierte Beschreibungen (sowie einige Launch-Trailer) für alle ansehen. 

Google hat zuvor gesagt, dass etwa 400 Spiele, die sich derzeit in der Pipeline befinden, ihren Weg auf die Stadia-Plattform finden sollen. Es scheint also, dass etwa ein Viertel davon noch vor Ende des Kalenderjahres erscheinen wird.

Nach dem Start im November 2019 war das erste Jahr für Stadia nicht ganz problemlos. Es hat eine Weile gedauert, bis wichtige Funktionen auftauchten und eine große Anzahl von Geräten als kompatibel erkannt wurde, während konkurrierende Spiele-Streaming-Dienste von Microsoft und Nvidia ihre jeweiligen ihr Stärken weiter ausbauten.

Da Next-Gen-Konsolen jedoch weiterhin schwer zu bekommen sind, gibt dies Google Stadia die Möglichkeit, die Idee des Cloud-Gaming an mehr Nutzer zu verkaufen. Zuletzt haben wir gehört, dass Google Stadia in Zukunft auch auf Chromebooks vorinstallieren wird.