Skip to main content

Es gibt ein Samsung Galaxy S11-förmiges Loch auf der CES 2020

Samsung CES 2020
(Image credit: Future)

Leider war das Samsung Galaxy S11 bei der Samsung Keynote der CES 2020 nirgendwo zu finden - aber hier sind all die technischen Neuerungen, die gezeigt wurden und die wahrscheinlich im kommenden Flaggschiff des Telefonherstellers zum Einsatz kommen werden. 

Eigenartigerweise deutete nur sehr wenig der Präsentation an, welche Art von Hardware in den diesjährigen Handys zum Einsatz kommen wird. Stattdessen zeichnete die Keynote ein Bild von einem viel stärker integrierten Leben zu Hause und in der Stadt - und da all das wahrscheinlich durch die Smartphones von Samsung laufen wird, ist es denkbar, dass das Galaxy S11 optimierte Samsung-Apps zur besseren Überwachung und Kontrolle ihrer Umgebung enthalten wird.

Zu Hause ist der neue Bot Ballie ein süßer Begleiter, der durch das Haus patrouilliert und dich an Kalenderereignisse erinnert. Aber mit Ballie's Kamera kannst du auch sehen, was er sieht, und so deine Überwachungsmöglichkeiten erweitern. Während Ballie ein Konzept ist und mit ziemlicher Sicherheit nicht neben dem Galaxy S11 erscheinen wird, ist es eine gute Wette, dass Samsung daran denkt, das Telefon noch mehr zu einem Hub für ein vernetztes Zuhause zu machen - besonders wenn automatisierte Hilfe wie der Bot Chef es bis zur Vermarktung schafft.

Samsung beschäftigt sich nicht nur mit futuristischen Haushaltsgeräten, sondern auch mit Immobilien, in denen die typische Smart Home Konnektivität eingebaut ist, wie die Partnerschaft mit Greystar nahelegt.

(Image credit: Future)

Samsung Galaxy S11 - das Gateway zu vernetzten Städten?

Andere Teile der Keynote waren weniger aufschlussreich in Bezug auf das Samsung Galaxy S11, wie z.B. Samsungs vage Andeutung zu 5G-vernetzten Städten. Angesichts der Tatsache, dass die Infrastruktur der nächsten Generation noch wenig ausgebaut ist, ist es zweifelhaft, ob das kommende Flaggschiff des Unternehmens viele Daten liefern kann und den S11-Eigentümern relevante Einblicke geben wird - etwa Wetter- oder Verkehrstipps - aber es ist möglich. 

Beim Thema vernetzte Stadt wurden auch kurz die Mobilitätssysteme angesprochen, und die Idee, die Zahlungssysteme dafür zusammenzufassen. Was wäre der einfachste Weg, um schnell für Busse, U-Bahnen, Taxis/Fahrgemeinschaften, Fahrräder und Roller zu bezahlen? Natürlich mit Samsung Pay oder einem NFC-Äquivalent, indem du dein Samsung Galaxy S11 einfach mit Samsung Pay oder einem NFC-Äquivalent bezahlst.

Samsung Galaxy S10 Lite

Samsung Galaxy S10 Lite (Image credit: TechRadar)

Kein Samsung Galaxy S11e?

Deutlicher ist vielleicht die Produktpalette des Galaxy S11: Bei CES haben wir sowohl das Samsung Galaxy Note 10 Lite als auch das Samsung Galaxy S10 Lite gesehen. Ersteres ist das billigste mit Stylus ausgestattete Qualitäts-Handy, das wir seit langem gesehen haben, aber letzteres scheint die Vorreiterrolle, die das S10e in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis innehatte, zu kannibalisieren - also werden wir vielleicht doch kein S11e bekommen, da Samsung den Premium-Markt bedient und die "Lite"-Veröffentlichungen vielleicht für später im Jahr aufgibt.

Die andere Möglichkeit ist, dass Samsung das S11e in eine andere Rolle schiebt. Da das S10 Lite und die Note 10 Lite physisch große Geräte sind - beide haben einen 6,7-Zoll-Bildschirm - könnte sich das S11e zum einzigen kleinen Flaggschiff des Phonemakers entwickeln, als seine Version des berühmten winzigen iPhone SE.

(Image credit: Future)

Weitere Aufgaben für das Galaxy S11

Samsung arbeitete auch hart an seinem Netzwerk von Geräten, die die Gesundheit und Barrierefreiheit unterstützen. Aus heiterem Himmel zeigte die Keynote ein Wohlfühlvideo von blinden Nutzern, die Samsung Gear VR tragen, um ihre Lieben und sich selbst zu sehen, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen sein Smartphone VR-Projekt nicht ganz aufgegeben hat. 

Intern sollte man mehr KI-Verarbeitung auf dem Gerät erwarten, da Samsung sich stark darauf konzentriert hat, Bixby aus der Cloud als eine Maßnahme zum Schutz der Privatsphäre herauszuhalten, wobei 'AI We Can Trust' auf dem Bildschirm prangt.

Natürlich ist der neue Snapdragon 865 von Qualcomm für die Steuerung des Galaxy S11 bestimmt, und da der Chipsatz mehr oder weniger ein 5G-Modem erfordert, ist es wahrscheinlich, dass einige, wenn nicht alle der neuen Handys 5G-Telefone sein werden. Ob dies zu noch höheren Preisen für die S11-Reihe führen wird, ist unklar, aber wir wären nicht überrascht, da das Samsung Galaxy S10 5G deutlich teurer ist als seine Nicht-5G-Geschwister.