Skip to main content

Die beste Meditation App: Übe Achtsamkeit mit Calm, 7mind und anderen Apps

Die besten Meditations Apps
(Image credit: Buddhify)

Die besten Meditations-Apps könnten dir dabei helfen, besser zu schlafen, deinen Stresspegel zu reduzieren und etwas dringend benötigte innere Ruhe zu finden. Angesichts der aktuellen Situation mit Covid-19 sind Meditations-Apps und Achtsamkeits Apps, selbst wenn sie dir nur eine Pause von den Nachrichten verschaffen und dir die Möglichkeit geben, dich zehn Minuten lang zu entspannen, mehr als wertvoll.

Headspace, eine der populärsten Meditations-Apps überhaupt, wurde vor 10 Jahren zum ersten Mal auf den Markt gebracht. Seitdem wurden Hunderte von anderen Meditationsanwendungen entwickelt, sodass die Suche nach der besten Meditations-App möglicherweise sehr schwierig ist. 

Gerade wenn es um Meditation geht, kann die richtige Auswahl entscheidend sein. Mittlerweile gibt es Apps, die auf alle möglichen Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnitten sind. Von Apps für Anfänger, die dich durch die Grundbegriffe der Meditation führen (wie Headspace und Buddhify), bis hin zu Apps, die dir nur einen Timer und Tonhinweise bieten, damit du deine Meditationspraxis stattdessen "frei gestalten" kannst (wie Samsara Timer und Pocket Meditation Timer). 

Es gibt nicht nur verschiedene Arten von Apps, sondern auch verschiedene Varianten der Meditationspraxis. Wahrscheinlich hast du schon Promis über die Vorzüge der transzendentalen Meditation jubeln hören, aber die meisten Meditationsanwendungen, die du herunterladen kannst - und auch die auf dieser Liste - erlauben dir, eine Form der Achtsamkeitsmeditation zu praktizieren - weniger den Fokus auf Gesänge und Mantras und mehr auf, na ja, die Konzentration.

Was ist Achtsamkeitsmeditation?

Es ist leicht, beim Wort "Achtsamkeit" die Augen zu verdrehen. Wir wurden alle mit Büchern, Artikeln und Apps über das Thema Achtsamkeit überschwemmt, vom achtsamen Schwimmen und Einkaufen bis hin zu Achtsamkeit auf Reisen und allem, was dazwischen liegt. Aber, einfach ausgedrückt, geht es bei der Achtsamkeit darum, präsent zu sein und zu bemerken, was passiert. 

Entgegen der landläufigen Meinung bedeutet das nicht, den Geist zu leeren. Stattdessen bedeutet es, mehr Aufmerksamkeit zu entwickeln. Egal, ob das auf deine Gedanken, deinen Atem oder die Geräusche um dich herum gerichtet ist. Der Vorteil der Achtsamkeitsmeditation besteht darin, dass du etwas von der Bewusstheit und der Präsenz, die du bei der Meditation spürst, mit in deinen Alltag nehmen kannst.

Die verbesserte Achtsamkeit im Alltag ist aber nur einer der vielen Vorteile von Meditationen. Die wissenschaftlichen Studien stehen noch am Anfang (wir können also nicht mit Sicherheit sagen, dass Meditation für alle gut funktioniert und für alle den gleichen Nutzen bringt), aber die Ergebnisse sind vielversprechend.

Bisher haben Studien gezeigt, dass Meditation den Blutdruck senken, den Schlaf verbessern, einige der Symptome von Depressionen lindern, Stress abbauen und das Selbstvertrauen steigern, das Gedächtnis verbessern und sogar das Immunsystem stärken kann.  (alle Links englischsprachig).

Mit all dem im Hinterkopf findest du hier unsere Top-Auswahl der besten Meditationsanwendungen, die es derzeit gibt. All diese Anwendungen haben wir (in einigen Fällen seit Jahren) genutzt und getestet, damit du etwas mehr Ruhe und etwas weniger Stress in deinem Leben erreichst.

1. sonamedic

sonamedic app

(Image credit: sonamedic)

Der Newcomer aus Deutschland hat sich gleich auf Platz 1 gesetzt.

Die neue Meditations-App sonamedic punktet mit binauralen Beats und verspricht damit, dass du viel einfacher und schneller den gewünschten Entspannungsmodus erreichst.

Die angebotenen Klangreisen sind vielfältig und auf verschiedenste Gelegenheiten abgestimmt, die Inhalte sind gut gewählt und die Sprecherinnen und Sprecher glänzen mit sehr angenehmen Stimmen.

Preis: Je nach Laufzeit zwischen 9,99 EUR (monatlich kündbar) und 6,25 EUR (für den Jahresvertrag). Ein kostenloser Test ist möglich.

Verfügbar für iOS und Android.

Unseren ausführlichen Testbericht kannst du hier lesen.

2. Waking Up

Waking Up App

(Image credit: Waking Up App)

Am besten für diejenigen, die eine einfache, erkenntnisreiche Methode wünschen

Waking up wurde von Sam Harris kreiert, einem Neurowissenschaftler, Philosophen, Podcaster und Autor, der Meditation in einem modernen, wissenschaftlichen Kontext lehrt und diskutiert.

Was uns an der Waking Up-App vor allem gefällt, ist, dass sie ohne jeden Schnickschnack funktioniert. Es gibt keine Chants, keine prickelnden Regengeräusche oder spirituelle Bezüge. Sogar die App selbst hat ein sehr einfach zu bedienendes und minimales Design. 

Das Ziel ist hier, präsent und bewusst zu sein. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht auch beruhigend und transformativ ist. Wir verwenden Wake Up seit mehr als einem Jahr und haben festgestellt, dass es einen großen Fortschritt bringt - insbesondere in Bezug auf das Stressniveau und die Vitalität. 

Es gibt zwei Abschnitte in der der App: Im Abschnitt Übung erhältst du Zugang zu einfachen täglichen Meditationen, die von Sam Harris selbst gesprochen werden. Wenn du dich zum ersten Mal bei der App anmeldest, dienen diese täglichen Übungen als Einführung in die Meditation und erleichtern dir die Grundlagen des Stillsitzens und des Bewusstwerdens.

Es gibt aber auch einen Abschnitt namens Theorie, in dem es darum geht, zu lernen, was hinter der Praxis steckt. Sam Harris interviewt eine Reihe prominenter Persönlichkeiten aus den Bereichen Meditation, Selbstentwicklung und Neurowissenschaften, um Themen wie Tod und Bewusstsein zu diskutieren, und er veröffentlicht auch kleinere Lektionen, die wie Stücke von Weisheit sind, denen wir manchmal lauschen, wenn wir an diesem Tag bereits meditiert haben. 

Diese Fülle von Lektionen, Interviews und zusätzlichen Einsichten über Meditation ist es, was Waking Up von der Konkurrenz abhebt. Deshalb empfehlen wir diese App all jenen, die sich mit Meditation sowie mit der Wissenschaft und dem Denken dahinter auseinandersetzen wollen.

Preisgestaltung: Kostenlos. Aber mit In-App-Käufen, um mehr Inhalte freizuschalten. Du kannst dich auch mit Sam Harris und den Machern in Verbindung setzen, wenn du wirklich mehr von der App ausprobieren möchtest, es dir aber nicht leisten kannst. 

Verfügbar für iOS / Android

Sprache: Englisch

(Image credit: Headspace)

3. Headspace

Die Beste für Anfänger

Headspace ist eine der beliebtesten Meditations-Apps - und das aus gutem Grund. Wir begannen vor mehr als sechs Jahren mit Headspace zu meditieren und dank ihr konnten wir viele Hürden, die auftauchen können, wenn man sich zum ersten Mal mit Meditation beschäftigt ganz einfach überspringen. Wie schaffen wir es, still zu sitzen? Was ist, wenn wir uns in unseren Gedanken verstricken? Wie können wir aufhören, uns selbst zu quälen, wenn wir abgelenkt werden?

Die App erleichtert uns den Einstieg in die tägliche Praxis durch eine einfach zu bedienende Oberfläche voller Farbe, einfacher Anweisungen, fantastischer visueller Darstellungen, die veranschaulichen, was bei der Meditation passiert, und der beruhigenden Stimme des Gründers von Headspace, Andy Puddicombe. 

Dies ist eine großartige erste Adresse für Anfänger, die sich mit Meditation vertraut machen wollen. Das Beste daran ist, dass es so viele verschiedene Arten der Meditation gibt, die man für alle möglichen Situationen ausprobieren kann. Sei es eine einfache Achtsamkeitspraxis, Meditation für Kinder, zum Schlafen oder wenn du beschäftigt bist, einschließlich achtsames Kochen.

Wir lieben besonders die SOS-Meditationen, die speziell für Mini-Kernschmelzen entwickelt wurden. Es gibt eine für das Gefühl der Überforderung und eine andere für die Beklemmung, die wir bei vielen, vielen Gelegenheiten benutzt haben, um uns wieder in die Neutralität zu bringen. 

Preis: Kostenlos. Aber mit In-App-Käufen, um mehr Inhalte freizuschalten.

Verfügbar für iOS / Android

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch

(Image credit: Calm)

4. Calm

Das Beste , wenn du nicht genug von Meditationen bekommen kannst

Wenn du die Calm-App zum ersten Mal öffnest, sagt sie dir, dass du tief einatmen sollst, und so fühlt sich die ganze Erfahrung mit der App an. Ein Hauch von frischer Luft und die Möglichkeit, abzuschalten und langsamer zu werden, nur für ein paar Minuten.

Eine unserer Lieblingseigenschaften von Calm ist, dass man vor dem Start gefragt wird, worauf man sich konzentrieren möchte. Ob das die Entwicklung von Dankbarkeit, die Steigerung der Zufriedenheit oder - unser Favorit - der Abbau von Stress ist. 

Calm hat eine große Bandbreite an verschiedenen Meditationen zur Auswahl. Es gibt eine Serie über Selbstvertrauen, eine über das Ja-Sagen zum Leben und sogar ein Sigur-Ros-Klangbad für den Fall, dass du keine Anleitung, sondern nur ein paar beruhigende Klänge zum Entspannen möchtest. 

Es gibt auch einen Abschnitt mit Schlafgeschichten, der dir hilft, ruhig zu schlafen. Mit Gutenachtgeschichten, die von wohltuenden Stimmen gelesen werden oder von berühmten, beruhigenden Stimmen, darunter Matthew McConaughey. Er erzählt eine Geschichte über das Universum namens "Wonder" und es ist eine sehr, sehr verträumte Erfahrung. 

Wenn du keine Lust hast, einer geführten Meditation zu folgen, bietet Calm auch eine Timerfunktion und einen riesigen Katalog mit beruhigender Musik, Geräuschen und Umgebungsgeräuschen zur Auswahl, viele sind auf den Schlaf ausgerichtet, aber andere sind einfach herrlich zum Zuhören, während du arbeitest oder deine Hausarbeiten erledigst.

Wir glauben, dass es bessere Apps gibt, um dir die Grundlagen der Meditation beizubringen, aber Calm bietet die größte Auswahl an Meditationen, Klängen, Schlaffunktionen und Geschichten. Für uns macht es seinem Namen alle Ehre - es ist ein Ort der Ruhe.  

Preis: Es gibt eine 7tägige kostenlose Testversion. Danach liegt das Jahresabo bei 59,99 $ (ca. 56 EUR)

Verfügbar für iOS / Android

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Koreanisch, Portugiesisch, Spanisch

(Image credit: Buddify)

5. Buddhify

Am besten für alle, die sich praktische Werkzeuge wünschen, die durch den Tag helfen

Auch wenn wir Gewohnheitstiere sind, wollen viele von uns nicht jeden Tag auf die gleiche Weise meditieren. Hier kommt Buddhify ins Spiel. 

Manchmal wünscht man sich vielleicht etwas Langsames und Beruhigendes, das einen durch eine schwierige Erfahrung führt, manchmal braucht man einen einfachen Body-Scan, wenn man in der Arztpraxis oder in der Schlange vor dem Postamt wartet. 

Deshalb wird Buddhify dir, anstatt dich zu fragen, worauf du dich konzentrieren möchtest (denn oft wissen wir es nicht, besonders wenn wir gestresst sind), eine Reihe von Szenarien auf einem bunten Kreis zeigen und du brauchst bloß noch auszuwählen, welche Situation gerade am besten auf dich zutrifft.

Die App liefert eine Empfehlung, die sich auf das konzentriert, was du im Moment brauchen könntest - und sie tendiert immer dazu, deine Situation perfekt mit einer Meditation zu verbinden. Ob das nun Schlafen, Gehen oder Reisen ist. 

Unsere Empfehlung wäre, deine Meditationsreise mit Headspace oder Waking Up zu beginnen und dann deine Praxis mit Buddhify zu ergänzen, da dies die Meditation weniger zu einer heiligen Praxis macht, die einen ruhigen Raum, ein bequemes Kissen und Weihrauch erfordert, sondern eher zu einem praktischen und hilfreichen Werkzeug für überall.

Preis: 5,49 EUR  

Verfügbar für iOS / Android

Sprachen: Englisch

(Image credit: Insight Timer)

6. Insight Timer

Am besten für die Kombination von Meditationen

Wie Calm ist Insight Timer eine App mit vielen geführten Meditationspraktiken, Lektionen und Funktionen zur Auswahl. Das bedeutet, dass es nicht nur eine App zum Meditieren ist, sondern ein One-Stop-Shop, um sich gut zu fühlen, sich zu beruhigen und sich über das weitere Denken und die Geschichte hinter der Meditationspraxis und der Selbstentwicklung zu informieren. 

In Insight Timer wird eine Reihe von geführten Meditationen angeboten. Du kannst ein Anfänger-Set wählen, das das Erlernen von Meditation oder den Umgang mit Angst beinhaltet. Oder aber du wählst aus, wie du meditieren möchtest, basierend auf einem bestimmten Schwerpunkt, wie Schlaf, Stress und Angst. Du kannst auch die Art der Übung auswählen, auf die du Lust hast, wie z.B. auf Klänge, Bewegungen oder das Zurücklehnen und die Teilnahme an einer geführten Visualisierung.

Wenn Meditation neu für dich ist, empfehlen wir dir den 7-Tages-Kurs, der dir die Grundlagen vermittelt. Aber ebenso wie Calm halten wir den Insight Timer für eine großartige Lösung, wenn du einmal angefangen hast zu meditieren und dann Zugang zu einer Vielzahl von Übungen haben möchtest - es ist eine Mischung aus verschiedenen Meditationstechniken. 

Preis: Kostenlos. Aber mit In-App Käufen, um mehr Inhalte freischalten.

Verfügbar für iOS / Android

Sprachen: Deutsch, Dänisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch