Skip to main content

Diablo 2 Resurrected bekommt DLSS-Unterstützung ... aber

The remastered Diablo 2, Diablo 2: Resurrected
(Image credit: Activision Blizzard)

Man kann einem alten Hund neue Tricks beibringen, wie es scheint, denn Diablo 2: Resurrected unterstützt jetzt DLSS auf PCs mit kompatiblen Nvidia-Grafikkarten.

Deep Learning Super Sampling wird mit dem neuen Patch 2.3 für das Spiel eingeführt, zusammen mit einigen kleineren visuellen und akustischen Optimierungen. Für Uneingeweihte: DLSS nutzt die hochwertigen Nvidia GPU Tensor Core KI-Prozessoren, um die Bildqualität eines Spiels zu verbessern, ohne dass die Framerate darunter leidet, wenn du das Spiel mit einer hohen Auflösung spielst.

Dies gilt natürlich zusätzlich zu der bereits verbesserten Grafik von Diablo 2: Resurrected, das den 20 Jahre alten Klassiker für neue PCs und Spielkonsolen modernisiert hat.

An der Umsetzung von DLSS muss aber anscheinend noch gearbeitet werden. Spieler/innen berichten, dass das Spiel unscharf wird, wenn sie die DLSS-Option anwenden - ein unbeabsichtigter Nebeneffekt. Es ist möglich, dass dies relativ schnell behoben werden kann, da Diablo 2: Resurrected eine ältere Version der DLSS-Technologie zu verwenden scheint, als derzeit verfügbar ist.

ACTIVISION BLIZZARD LAWSUIT

Der Publisher Activision Blizzard, der für das Spiel verantwortlich ist, auf das sich dieser Artikel bezieht, ist derzeit in einen Rechtsstreit verwickelt, bei dem es um eine Arbeitsplatzkultur geht, die angeblich sexuelle Belästigung, Missbrauch und Diskriminierung ermöglicht. Eine Zusammenfassung der Lage findest du hier (opens in new tab).


Eine seltsame Wahl für DLSS?

Diablo 2: Resurrected scheint ein ungewöhnliches Spiel zu sein, um es durch die strengen DLSS-Verfahren laufen zu lassen. Schließlich basiert das Spiel auf einem 20 Jahre alten 2D-Original, und selbst das Remake stellt nur sehr bescheidene Systemanforderungen. Ein Intel Core 2 Duo oder AMD Athlon 64 X2 5600+ Prozessor, 6 GB Arbeitsspeicher, 25 GB Speicherplatz und eine Nvidia GeForce GTX 260 oder ATI Radeon HD 4870 oder besser sind alles, was du brauchst, um das Spiel vernünftig spielen zu können.

Aber da wir immer höhere Auflösungen anstreben und 8K das neue hochgesteckte Ziel ist, um 60 Bilder pro Sekunde zu erreichen, können selbst Spiele wie Diablo die Hilfe einer kleinen KI zu schätzen wissen. 

Diablo 2: Resurrected ist eine gut durchdachte Rückkehr zu einem sehr beliebten Titel. In unserer 4-Sterne-Kritik zu Diablo 2: Resurrected nannten wir es "ein perfektes, nostalgisches Sprungbrett für das kurzlebige Veröffentlichungsdatum von Diablo 4 und eine exzellente Geschichtsstunde über ein Spiel, das zum Grundgerüst für so viele moderne Klassiker geworden ist, die ihm folgten.

Gerald is the Executive Editor for TechRadar, taking care of the site's home cinema, gaming, smart home, entertainment and audio output. He loves gaming, but don't expect him to play with you unless your console is hooked up to a 4K HDR screen and a 7.1 surround system. Based out of TechRadar Towers, London, Gerald was previously Editor of Gizmodo UK. He is also the author of 'Get Technology: Upgrade Your Future', published by Aurum Press.


Gerald dreams of the day when he can pop on a VR headset and meet Lawnmower Man-era Pierce Brosnan. Sadly, Pierce doesn't share the dream.