Skip to main content

BioShock 4 wird uns Berichten zufolge in eine vertraute Zeit zurückversetzen

The Bioshock Collection
(Image credit: 2K Games)

Berichten zufolge sind neue Details zum Setting von BioShock 4 durchgesickert. Demnach wird der nächste Titel der Ego-Shooter-Serie in einer fiktiven antarktischen Stadt in den 1960er Jahren spielen. 

Das sagt Colin Moriarty, der diese Behauptung in einem kürzlich erschienenen Sacred Symbols-Video (opens in new tab) aufstellte (via VGC (opens in new tab)).  Laut Moriarty wird das nächste BioShock (Codename 'Parkside') in einer antarktischen Stadt namens Borealis in den 1960er Jahren spielen, wobei die Geschichte eine Verbindung zu früheren Spielen der Serie herstellt. Diese Behauptung scheint mit den Quellen anderer Publikationen übereinzustimmen, darunter VGC und Eurogamer (opens in new tab).

"Mir wurde gesagt, dass das Entwicklungsteam einen unglaublichen Spielraum hat, um es richtig zu machen", so Moriarty in dem Video. "Das scheint und klingt für mich richtig."

"Intern ist das Spiel sehr geheim und anscheinend total verschlossen", so Moriarty weiter. "Offenbar ist man sich dort sehr wohl bewusst, dass dieses Spiel mit dem verglichen werden wird, was [der ursprüngliche BioShock-Schöpfer] Ken Levine macht. Übrigens veröffentlicht [Take-Two] auch das nächste Spiel von Levine".

Obwohl bestätigt wurde, dass ein neues BioShock beim Entwickler Cloud Chamber in Arbeit ist, gab es bisher kaum handfeste Details dazu - auch nicht, wie es tatsächlich heißen wird (wir bleiben daher vorerst bei BioShock 4). 

Bereits 2019 kündigte Publisher 2K an, dass ein neues BioShock in Produktion sei und "die nächsten Jahre" dauern würde.


Analyse: Gibt es bald mehr zu sehen?

BioShock infinite

(Image credit: 2K Games)

Auch wenn diese neuen BioShock-Details weder von Cloud Chamber noch von 2K Games bestätigt wurden, sind sie sicherlich spannend. 

BioShock 1 und 2 spielten beide in den 1960er Jahren, in der Unterwasserstadt, die von dem rätselhaften Andrew Ryan erschaffen wurde, was darauf hindeutet, dass das nächste BioShock-Spiel in irgendeiner Weise mit den ersten beiden Spielen verknüpft sein könnte. Das bedeutet auch, dass wir eine Rückkehr zur kultigen dystopischen 60er-Jahre-Ästhetik von BioShock erleben könnten - allerdings an einem völlig neuen (anscheinend Open-World-)Ort. 

Ein Veröffentlichungsdatum für dieses neue BioShock wurde noch nicht bestätigt, aber es gibt Gerüchte (opens in new tab), dass es im Jahr 2022 zusammen mit einem Remaster des Originals erscheinen könnte. Wir hoffen, dass das neue BioShock während der Game Awards am 9. Dezember offiziell enthüllt wird, bei denen üblicherweise die größten kommenden Spiele vorgestellt werden. 

Vic Hood
Vic Hood

Vic is TechRadar Gaming's Associate Editor. An award-winning games journalist, Vic brings experience from IGN, Eurogamer and more to the TechRadar table. You may have even heard her on the radio or speaking on a panel. Not only is Vic passionate about games, but she's also an avid mental health advocate who has appeared on both panels and podcasts to discuss mental health awareness. Make sure to follow her on Twitter for more.