AMD Ryzen 4000 „Renoir“ Leak deutet auf extrem leistungsfähige 8-Kern-APU hin

(Bildnachweis: AMD)

AMD Ryzen Desktop-APUs bekommen einen gewaltigen Boost und ein Upgrade auf 8 Kerne, wenn man einem  geleakten Benchmark Glauben schenkt.

Ergebnis dieser Spekulationen ist eine AMD Ryzen 4000 „Renoir“ Desktop-APU mit 8 Kernen und 16 Threads, die die Kernanzahl der aktuellen Quad-Core Ryzen 3000 APUs – angeführt vom Ryzen 5 3400G – verdoppeln würde.

See more

Wie häufig zuvor, wurde der Benchmark von TUM_APISAK und Komachi (Öffnet sich in einem neuen Tab), zwei aufmerksamen Twitter-Usern der Szene, auf User Benchmark entdeckt und zeigt einen 8-Kern Chip bei 3 GHz und Boost bis 3,95 GHz. Die Bewertung von User Benchmark selbst liegt bei 86,2 %.

Leistungsschub

Wenn die Gerüchte stimmen, oder zumindest nah herankommen – schließlich sind solche Leaks häufig Testeinheiten vom Hersteller selbst und entsprechen häufig nicht dem Produkt, das der Verbraucher am Ende in den Händen hält – dann stellt AMDs Ryzen 4000-APU einen nicht unwesentlichen Leistungssprung gegenüber aktuellen Modellen dar.

Während User Benchmark-Resultate für gewöhnlich nicht die erste Anlaufstelle sind, erreicht dieser Chip mit seinen 86,2 % ungefähr die gleiche Bewertung wie der Ryzen 7 4800H (durchschnittlich 86 %).

Laut Quellen von Wccftech (Öffnet sich in einem neuen Tab) soll die Ryzen 4000-APU preislich über der Ryzen 5 3400G-APU liegen, aber noch ein gutes Stück unter der Ryzen 7 3700X-CPU. Und für alle, die den Aufpreis für 8 Kerne nicht zahlen möchten, soll auch eine Version mit 4 Kernen erscheinen – laut Gerüchten bereits um Juli 2020.

Darren is a freelancer writing news and features for TechRadar (and occasionally T3) across a broad range of computing topics including CPUs, GPUs, various other hardware, VPNs, antivirus and more. He has written about tech for the best part of three decades, and writes books in his spare time (his debut novel - 'I Know What You Did Last Supper' - was published by Hachette UK in 2013).