Im Test: Roccat Syn Max Air

Das Roccat Syn Max Air ist zweifellos ein Upgrade gegenüber dem Syn Pro Air

Roccat Syn Max Air on a desk
(Image: © Roccat)

TechRadar Fazit

Das Roccat Syn Max Air ist ein echtes Upgrade des Roccat Syn Pro Air vom letzten Jahr, und das nicht nur, weil es mehr Funktionen hat. Es hat auch eine angenehmere Passform, eine hochwertigere Klangqualität und bessere Anschlussmöglichkeiten. Aber er ist auch viel teurer. Wir wissen nur nicht, ob es für den Preis genug leistet.

Pros

  • +

    Guter, meist ausgewogener Klang

  • +

    Bequemer Sitz

  • +

    Inklusive Ladestation

Cons

  • -

    Teuer

  • -

    Keine On-the-Fly-Lautstärke bei Bluetooth-Verbindung

  • -

    Das Mikrofon hat einen leichten Zischton

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Roccat Syn Max Air: 1-Minuten-Rezension

Das Roccat Syn Max Air erweitert endlich die Syn Air-Produktlinie. Es ist weniger der Nachfolger des Roccat Syn Pro Air aus dem Jahr 2021 als vielmehr das Spitzenmodell.  Und als solches ist es mit mehr Funktionen ausgestattet als das Syn Pro Air.

Wir hatten große Hoffnungen in die Syn Pro Air, als wir sie letztes Jahr getestet haben. Schließlich sieht es mit seinen quaderförmigen Ohrmuscheln und der wunderschönen wabenförmigen RGB-Beleuchtung einzigartig aus - eine erfrischende Abwechslung zur üblichen Gaming-Ästhetik, die viele PC-Gaming-Headsets sehr abgeleitet aussehen lässt. Während es in einigen Bereichen gut abschneidet - vor allem bei der Klangbühne, der Klangabbildung und der Mikrofonleistung - lässt es in anderen Bereichen leider zu wünschen übrig, insbesondere bei der Klangqualität und der Passform.

Offensichtlich hat Roccat auf das Feedback seiner KundInnen gehört. Anstatt jedoch dem Syn Pro Air eine V2 folgen zu lassen, hat sich die Marke dafür entschieden, diese Verbesserungen in ein neues Modell zu integrieren. Das Ergebnis ist das Roccat Syn Max Air, das mit einer viel besseren Audioleistung, einem ausgewogeneren Klang, einer besseren Passform und mehr Funktionen aufwarten kann und gleichzeitig all die Dinge beibehält, die wir bereits am Syn Pro Air lieben. Außerdem hat sich Roccat an der Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 Max ihrer Schwestermarke orientiert – insbesondere an der ProSpecs-Funktion.

Leider ist es auch ein viel teureres kabelloses Gaming-Headset, denn Roccat verlangt 100 Euro Aufpreis für Kunden in Deutschland. Es ist zwar eine Verbesserung und eine nette Ergänzung der Produktlinie, aber es ist schwer zu sagen, ob es diesen kräftigen Preisaufschlag verdient hat.

Roccat Syn Max Air: Preis und Verfügbarkeit

  • Preis: 249,99€
  • Release: Oktober 2022 (Bereits erhältlich)
  • Verfügbarkeit: Weltweit
SPEZIFIKATIONEN

Roccat Syn Max Air

(Image credit: Roccat)

Interface: 2,4GHz Sender, Bluetooth
Platformen: Windows 10 & 11 für Software-Unterstützung, PS4/PS5, Nintendo Switch, Mobile-Geräte
Mikrofon: Abnehmbares TruSpeak-Mikrofon
Surround Sound: 3D audio
Gewicht: 326g

Das ist richtig. Das Roccat Syn Max Air hat einen stolzen Preis von 249,99 Euro. Das bedeutet, dass du 100€ für die Verbesserungen gegenüber dem Syn Pro Air drauflegen musst. Darin enthalten ist beispielsweise eine eigene Ladestation. Es ist auch teurer als das Arctis Nova 7 (rund 190€), das unserer Meinung nach sein nächster Konkurrent ist, und das Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 Max (199,99€), dessen brillenfreundliche Ohrschalen vom Syn Max Air übernommen wurden.

Diese beiden Optionen haben sehr ähnliche Funktionen, bieten aber einen besseren Klang und eine längere Akkulaufzeit. Wir fragen uns also, wofür genau wir hier mehr bezahlen. Ist die mitgelieferte Ladestation, die auch als drahtloser Empfänger dient, wirklich so viel wert? Und noch wichtiger: Ist es das wert, so viel zu bezahlen, wenn ein USB-Empfänger und ein USB-Kabel genauso gut für die kabellose Verbindung und das Aufladen des Headsets ausgereicht hätten?

Das ist ein bisschen schwierig zu verkaufen. Schließlich hätte Roccat den Preis auch ohne diese Funktion senken können, und viele wären zufrieden gewesen.

  • Mehrwert: 3,5 / 5

Roccat Syn Max Air on a desk in its dock

(Image credit: Roccat)

Roccat Syn Max Air: Design

  • Großer Komfort, auch mit Brille
  • Lautstärkerad funktioniert nicht bei Bluetooth-Verbindung
  • Schnellladestation macht die Sache praktisch

Roccat scheint alles daran zu setzen, seine Produkte aufzuwerten, indem es Funktionen und Zubehör ohne Aufpreis in seine Peripheriegeräte einbaut. Die Roccat Kone XP Air Maus zum Beispiel wird mit einer Ladestation geliefert, was beweist, dass sie ein viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet als ihre Konkurrenten, wenn du den Komfort des kabellosen Ladens nutzen willst. 

Roccat Syn Max Air charging dock on a desk

(Image credit: Roccat)

Das scheint auch beim Roccat Syn Max Air der Fall zu sein, das mit einer Ladestation mit anpassbarer RGB-Beleuchtung, Schnellladefunktion und magnetischen Ohrmuschelauflagen zum leichteren Andocken ausgestattet ist. Wir wünschten, die Magnete wären so stark wie bei der Astro A50 Dockingstation, aber sie funktionieren gut. Außerdem fungiert diese Ladestation auch als kabelloser USB-Empfänger, so dass du sicher sein kannst, dass du ihn nicht so schnell verlierst und ersetzen musst.

Roccat Syn Max Air on a desk

(Image credit: Roccat)

Wie wir bereits erwähnt haben, orientiert sich dieses Roccat Gaming-Headset an den Angeboten von Turtle Beach - insbesondere an den brillenfreundlichen Memory-Ohrpolstern. Und dank der ProSpecs-Funktion sind die Ohrpolster luxuriös weich und angenehm zu tragen. Und das mit oder ohne Brille. 

Das liegt laut Roccat an der Kombination aus dem kühlenden Gel im Inneren und dem atmungsaktiven Stoff, der den Teil bedeckt, der in vollem Kontakt mit den Seiten deines Gesichts steht. Wir haben zwar unter den Ohrpolstern geschwitzt, aber nur, wenn wir einen neuen Tanz auf TikTok gelernt haben. Wenn du mit dem Syn Max Air spielst oder Filme anschaust, sollte sich dein Schweißfluss in Grenzen halten.

Im Gegensatz zum Syn Pro Air hast du mit dem Syn Max Air auch eine Bluetooth-Verbindung, was es zu einem großartigen Headset für Nintendo Switch-Spiele und zum Anschauen von Rings of Power-Folgen auf deinem Handy macht. Es ist allerdings etwas seltsam, dass der physische Lautstärkeregler bei dieser Konnektivität nicht funktioniert. Das ist besonders merkwürdig, weil du das bei den Konkurrenzprodukten auch kannst.

Roccat Syn Max Air on a desk

(Image credit: Roccat)

Neben dem Lautstärkeregler gibt es drei weitere physische Bedienelemente: die Einschalttaste, das Mikrofonmonitorrad und die Bluetooth-Taste. Es gibt keine Taste zum Stummschalten des Mikrofons, da das Mikrofon selbst stumm geschaltet werden kann. Das ist eine viel einfachere und intuitivere Methode, um sicherzustellen, dass ein privates Gespräch während einer Spielsession nicht von deinen Mitspielern mitgehört wird.

Roccat Syn Max Air on a desk

(Image credit: Roccat)

Der Roccat Syn Max Air sieht dem Syn Pro Air sehr ähnlich und verfügt auch über die gleichen Elemente. Dazu gehören das robuste Kunststoffgehäuse mit mattschwarzem Finish und die gleichen Ohrmuschel-Gelenke. Dieses Mal hat sich Roccat jedoch für ein weiches Kunstleder für die Ohr- und Kopfbügelschaumstoffe entschieden, was ihm ein noch hochwertigeres Gefühl verleiht. Selbstverständlich ist auch die hübsche wabenförmige RGB-Beleuchtung auf jeder Ohrmuschel wieder da und sogar noch etwas heller.

  • Design: 4 / 5

Roccat Syn Max Air on a desk

(Image credit: Roccat)

Roccat Syn Max Air: Leistung

  • Guter, meist ausgewogener Klang
  • Mikrofon hat leichte Zischlaute
  • Die Akkulaufzeit beträgt nur 16 Stunden

Der größte Schwachpunkt des Syn Pro Air war der mäßige Klang. Daher ist es sehr zu begrüßen, dass das Roccat Syn Max Air in dieser Hinsicht besser geworden ist. Roccat hebt die 50-mm-Nanoclear-Lautsprecher von Turtle Beach hervor, die in diesem Gaming-Headset zum Einsatz kommen und für eine breite Klangbühne und immersiven 3D-Sound sorgen sollen.

So erhältst du selbstverständlich eine Klangkulisse mit einer guten Klangabbildung. Bei unseren Tests mit Spielen und Filmen haben wir die Bewegungen der Charaktere und die einzelnen Elemente deutlich wahrgenommen. Gleichzeitig sitzen die Treiber aufgrund der dicken Ohrmuscheln etwas tiefer und weiter von den Ohren entfernt, was den Klang eher an eine große Halle oder ein Theater erinnert als an einen intimen Veranstaltungsort. Das ist ein Vorteil, wenn du beim Zocken das Gefühl haben willst, mitten im Spiel zu sein. Der Superhuman Hearing Boost in der App verbessert außerdem wichtige Geräusche in deinem Spiel.

Das alles hätte jedoch mehr Wirkung gezeigt, wenn das Headset lauter gewesen wäre. Wir empfanden es als etwas leise und haben die Lautstärke auf etwa 75% erhöht, um das volle Erlebnis zu bekommen. Die Klangqualität des Roccat Syn Max Air ist gut und meist ausgewogen. Wie wir bereits gesagt haben, ist es definitiv eine Verbesserung gegenüber dem Syn Pro Air. Alle Frequenzen werden so wiedergegeben, dass keine einzelne Frequenz die anderen überlagert. 

Wir können jedoch nicht behaupten, dass es das am besten klingende Headset ist, das wir je benutzt haben. Die Höhen sind anständig, aber nicht sehr detailliert. Die Bässe sind solide, aber nicht übermächtig, aber auch ein bisschen zurückhaltend und geben dir nicht viel von dem befriedigenden Wummern. Die Mitten sind ein wenig zurückhaltend. Zum Glück gibt es in der Software einen 10-Band-EQ und andere Anpassungsmöglichkeiten, mit denen du diese Frequenzen ein wenig verbessern kannst.

Roccat Syn Max Air on a desk

(Image credit: Roccat)

Das Mikrofon klingt gut, sodass du sicher sein kannst, dass dein Team dich gut hören kann. Allerdings ist es leicht komprimiert und die Höhenanhebung führt zu einer Art Rauschen im Hintergrund. Außerdem gibt es ein wenig Zischlaute, so dass dein S ein wenig deutlicher zu hören ist.

Leider reicht der Akku bei voller Ladung nur für 16 Stunden Spielzeit. Aber das macht in diesem Fall nichts, denn das kabellose Laden und die mitgelieferte Ladestation machen es möglich. Wenn du mit dem Spielen fertig bist, stellst du das Gerät einfach wieder auf die Ladestation und musst nicht mehr daran denken, es aufzuladen. Wenn du es unterwegs als Kopfhörer benutzen willst – was wir allerdings bezweifeln, da es sich um ein ziemlich großes Headset handelt – ist es mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet, sodass du die unhandliche Ladestation nicht mitnehmen musst.

  • Leistung: 4 / 5

Soll ich das Roccat Syn Max Air kaufen?

Roccat Syn Max Air

(Image credit: Roccat)
Swipe to scroll horizontally
EigenschaftenAnmerkungPunkte
MehrwertEs ist mutig nur für eine Ladestation und leicht verbesserten Funktionen 100€ mehr zu verlangen.3,5
DesignBrillenfreundliche Ohrpolster, noch hellere LEDs und das gleiche – sehr schicke – mattschwarze Finish. Uns gefällt's. Nur ist es sehr ungewöhnlich, dass der Lautstärkeregler bei einer Bluetooth-Verbindung nicht funktioniert. 4
LeistungDer Klang ist gut und meist sehr ausgewogen. Leider ist das Mikrofon nicht das Non Plus Ultra in Sachen Klangqualität, aber grundsolide, damit deine Gamer-KollegInnen dich verstehen. Die Akkulaufzeit hätte für den Preis länger sein können.4

Kaufe es, wenn...

...du ein auffälliges Headset suchst
Das Roccat Syn Max Air ist mit seinen quaderförmigen Ohrmuscheln und der wabenförmigen RGB-Beleuchtung ein beeindruckendes, wenn auch großes Gaming-Headset. Außerdem ist es sehr bequem zu bedienen.

...dir kabelgebundenes Laden auf die Nerven geht.
Es bietet nicht nur kabelloses Laden, was ohnehin schon praktisch ist, sondern wird auch mit einer Ladestation geliefert. Mehr Wert für dein Geld. 

...du ein ausgewogenes Headset mit anständiger Klangkulisse möchtest.
Auch wenn das Roccat Syn Max Air die Leute nicht umhaut, werden alle Frequenzen so dargestellt, dass sie nicht übermächtig sind. Und die Klangbühne – ganz zu schweigen vom Superhuman Hearing Boost – funktioniert gut.

Kaufe es nicht, wenn...

...du ein limitiertes Budget besitzt.
Das Roccat Syn Max Air ist nicht das teuerste Gerät auf dem Markt – diese Ehre gebührt Audeze – aber es ist ziemlich teuer, vor allem, wenn du nach einem Gerät für weniger als 150€ suchst.

...du vorhast, es größtenteils als Kopfhörer zu verwenden.
Es hat Bluetooth, damit du es auf diese Weise benutzen kannst, allerdings kannst du dann die Lautstärke nicht regulieren. Außerdem ist es ziemlich groß und hat nur eine Akkulaufzeit von 16 Stunden.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von