Skip to main content

Amazon Echo Studio Test

Der Amazon Echo Studio vereint jede Menge intelligente Audiotechnologie mit größtenteils großartigen Ergebnissen in einem erschwinglichen Lautsprecher.

(Image: © Future)

Unser Fazit

Der Amazon Echo Studio ist ein beeindruckendes Gerät - ein intelligenter Lautsprecher und ein Dolby Atmos-Heimkino mit immersivem Sound in einem kompakten Paket. Einige seiner Versuche beim Hochmischen von Stereoquellen klingen etwas verwirrt, aber ansonsten ist er ein sehr leistungsfähiger, funktionsreicher Smart Speaker - vor allem angesichts des Preises.

Vorteile

  • Gigantischer Sound
  • Smarte Alexa
  • Einfache Einrichtung eines Heimkinos

Nachteile

  • Größer als andere Echo
  • 3D-Audio hinterlässt gemischten Eindruck

Sie hat zwar maßgeblich dazu beigetragen, das Konzept der Smart Speaker mit Sprachassistent populär zu machen. Aber dennoch wurde die in vielen Punkten ausgezeichnete Amazon Echo-Reihe oft kritisiert: für die eher durchschnittliche Audioqualität. Das Amazon Echo Studio soll genau dies ändern.

In Anbetracht der Konkurrenz von Sonos und Apple an der Spitze des Segments der intelligenten Lautsprecher versucht der Echo Studio, die Waage hinsichtlich der Audioqualität wieder zugunsten von Amazon ausschlagen zu lassen. Und macht ihn zu einem der besten intelligenten Lautsprecher des Jahres 2019.

Mit seinen ehrgeizigen Referenzen, die die Unterstützung von 3D-Audio und Dolby Atmos-Heimkino-Sound umfassen, kommt der Amazon Echo Studio dem Erreichen dieser Ziele sehr nahe - und das zu einem Preis, bei dem die Konkurrenz kaum mithalten kann.

Abgesehen von den eher geteilten Meinungen zu 3D-Audio - vor allem bei Puristen, die mit Stereo aufgewachsen sind - ist der Amazon Echo Studio einer der leistungsstärksten Lautsprecher, die du aktuell für unter 200 Euro kaufen kannst. Und hierbei wurden noch nicht einmal die smarten Funktionen von Alexa mit in die Waagschale geworfen.

Kann der Amazon Echo Studio Audiophile, bei denen andere Echo-Lautsprecher bisher versagt haben, überzeugen? Lies weiter, um dich mit unserem Amazon Echo Studio-Test umfangreich zu informieren.

[Update: Amazon Echo-Lautsprecher lassen sich jetzt in ein Heimkinosystem verwandeln. Schließe einfach deine Echo-Lautsprecher an ein Fire TV-Gerät an, um ein vollständig drahtloses Setup zu erstellen. In anderen Worten ist der Echo Studio der jüngste Neuzugang unserer Zusammenstellung der besten Dolby Atmos-Lautsprecher des Jahres 2019.]

(Image credit: Future)

Preis und Verfügbarkeit

Der Amazon Echo Studio ist zum Preis von 199,99 Euro erhältlich.

Sein Preis macht den Amazon Echo Studio neben dem mit einem Bildschirm ausgestatteten Echo Show zum teuersten Echo-Lautsprecher. Er ist jedoch deutlich günstiger als der Apple HomePod zum vergleichbaren Zeitpunkt, der für 349 Euro auf den Markt gekommen ist.

Du erhältst nicht nur einen robusten und mit Technik vollgestopften Lautsprecher, sondern auch einen intelligenten Smart-Home-Controller. Der Echo Studio fungiert gleichzeitig als ZigBee-Hub, sodass du sofort und ohne großen Aufwand tausende Smart-Home-Produkte mit ihm verbinden kannst. Hinzu kommen 3D-Audio und der stetig weiterentwickelte Sprachassistent Alexa. Das sorgt für ein großartiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Noch vor wenigen Jahren wäre ein solcher Funktionsumfang unglaublich teuer gewesen. Dass es ihn jetzt für unter 200 Euro gibt, ist definitiv bemerkenswert.

(Image credit: Future)

Design und Funktionen

Wir haben uns daran gewöhnt, dass die Amazon Echo-Lautsprecher ziemlich ähnlich aussehen, insbesondere der Standard-Echo und der Echo Plus. Während der Echo Studio dieselbe Designsprache beibehält, zylinderförmig und mit Stoff ummantelt, ist er erheblich größer als jeder bisherige Echo. Er sieht ein bisschen so aus, als hätte jemand ein Standard-Echo mit einem Gammastrahl wie Hulk auf mindestens das Zweifache wachsen lassen. Es ist ungefähr 20 cm hoch und 17 cm breit.

Er ist also eine stattliche Erscheinung und bietet den dazu passenden Klang. Der Echo Studio posaunt mit maximal 330 Watt über zwei seitlich angebrachte 51-mm-Mitteltöner, einen nach oben gerichteten 51-mm-Mitteltöner, einen nach vorne gerichteten 25-mm-Hochtöner und einen nach unten feuernden 133-mm-Tieftöner. 

Auf der Oberseite befinden sich Tasten für die Lautstärke sowie die Mikrofon-Stummschaltung und Alexa. Der charakteristische blaue Leuchtring ist ebenfalls vorhanden. Zudem weist er zwei Schlitze im Gehäuse auf, durch die die Luft ungehindert strömen kann, um den Bass bei hoher Lautstärke ungestört herauszupumpen.

Amazon Echo Studio. Bildquelle: TechRadar

(Image credit: Future)

Aufgrund seiner Größe musst du dir schon überlegen, wo du den Echo Studio aufstellen möchtest - er findet nicht so einfach in jedem Regal Platz, wie es bei den anderen Echos der Fall ist.

Und es gibt noch eine andere Sache, die zu beachten ist - die gerichtete Klangfähigkeit. Infolgedessen muss etwas Platz um den Echo Studio herum frei sein, um diesen gerichteten Sound nutzen zu können.

Mit dem neuen Amazon Music HD-Dienst kann der Echo Studio beim Start auf eine stetig wachsende Bibliothek mit hunderten Songs zugreifen, die in 3D abgemischt sind. Zudem kann er Songs in Stereo zu Dolby Atmos hochmischen.

Das direktionale Audiosystem, das heute hauptsächlich bei hochwertigen Heimkino-Setups zum Einsatz kommt, verwendet objektbasierte Soundtracks, um den Hörer mit Geräuschen zu umgeben. Es wird zunehmend auch in Musikstudios eingesetzt, zum Beispiel von der Universal Music Group und der Warner Music Group. Sony hat ein eigenes Format, Sony 360, das ebenfalls vom Echo Studio unterstützt wird.

Amazon Echo Studio. Bildquelle: TechRadar

(Image credit: Future)

Um dies zu erreichen, reflektiert der Echo Studio Geräusche an den Oberflächen des Raums. Und er fügt bestimmten Teilen von Songs eine minimale Verzögerung hinzu, damit es so klingt, als käme die Musik von allen Seiten. Die Mikrofone im Echo Studio hören ständig der eigenen Wiedergabe zu und passen den Sound an die Umgebung sowie den einzelnen Song an.

Zwei Echo Studio-Lautsprecher kannst du zu einem Stereopaar für beeindruckenden TV-Sound verbinden. Richte sie einfach in der Alexa-App als linken bzw. rechten Kanal ein und errichte so ein 5.1.4-Kanal-Heimkino. Laut Amazon können Fire TV-Geräte drahtlos Dolby Atmos-Sound verteilen. Alternativ kannst du auch dein Fernsehgerät über einen optischen Eingang anschließen (allerdings verlierst du bei dieser Methode den Zugriff auf Premium Atmos).

Erwähnenswert ist, dass der Echo Studio auch als Smart-Home-Hub fungiert. Dank der integrierten ZigBee-Unterstützung lassen sich alle gängigen Smart-Home-Geräte nahtlos mit dem Echo Studio und dem Alexa-Ökosystem koppeln. Im Grunde genommen ist er ein Ersatz für den Echo Plus, den bisher intelligentesten und am besten klingenden Lautsprecher von Amazon.

Amazon Echo Studio. Bildquelle: TechRadar

(Image credit: Future)

Was den Rest des Funktionsumfangs angeht, kann der Studio alles, was auch die anderen Echo-Lautsprecher können. Timer, Erinnerungen und Alarme einstellen, Steuerung von Smart-Home-Geräten, Musik abspielen, Fakten und Wissenswertes erzählen, indem du Fragen mit deiner Stimme stellst. Dass solche Funktionen für die Benutzer mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden sind und sie von anderen Mitbewerbern beinahe erwartet werden, ist ein Beweis dafür, wie bahnbrechend die Echo-Linie ist.

Du wirst erfreut sein zu hören, dass die eingebauten Fernfeldmikrofone auch bei hoher Lautstärke des Echo Studio überraschend gut funktionieren. So kann er deine Befehle trotz des Lärms der eigenen lauten Musikwiedergabe gut verstehen.

Leistung

Es ist schwierig, direktionales Audio so einzurichten, dass es funktioniert und mitreißend ist. Noch herausfordernder ist, dies mit nur einem einzigen Lautsprecher zu erreichen.

Sie ist zwar nicht tadellos, aber wir waren angenehm überrascht von der Klangqualität des Echo Studios. Es ist ein leistungsstarker Lautsprecher, der mit seiner Bassstärke und Gesamtlautstärke richtig Wumms hat. Er ist zweifellos der bisher am besten klingende Echo-Lautsprecher.

Dank der robusten Treiber und der Fähigkeit, auch anspruchsvolle Ohren zu begeistern, bietet Amazon hier einen Lautsprecher, der sich problemlos mit hochklassigen Smart-Speaker-Konfigurationen messen kann. Amazon hat hiermit einen Lautsprecher, der eine Party wirklich rocken kann.

Und wie gut funktioniert 3D-Audio? Das ist so eine Sache...

3D-Audio, bestehend aus einer "wachsenden Bibliothek" von speziell gemischten Titeln (angeblich tausenden), ist eine exklusive Funktion für Echo Studio-Besitzer, die sich für den neuen Amazon Music HD-Streaming-Dienst des Unternehmens anmelden. Wie der Name schon sagt, bietet dieser neben den 3D-Audio-Mixen auch auch Hi-Res-Audio-Versionen von einem Großteil des Musikkatalogs - da können Rivalen wie Spotify derzeit nicht mithalten. Beachte, dass Tidal 2020 ebenfalls 3D-Audiospuren über den Echo Studio anbieten will.

Wenn du einen Song vom Echo Studio anforderst und ein Abonnent von Amazon Music HD bist, greift Alexa je nach Verfügbarkeit in folgender Reihenfolge auf den Titel zu: 3D-Audio > Hohe Auflösung > Standardauflösung. Und wenn du noch kein Kunde des Services bist, kannst du ihn über die Schnupper-Wiedergabeliste "Best of 3D Music" mit rund 20 Titeln probehören.

[Randnotiz: Überraschenderweise scheint die Amazon Music-App Probleme zu haben, Songs auf dem Echo Studio abzuspielen, während Drittanbieter-Apps diese nicht haben. Es bereitete uns große Mühe, eine Wiedergabeliste mit 3D-Tracks zusammenzustellen.]

(Image credit: Future)

Wir haben den Echo Studio seit seiner Ankündigung in verschiedenen Situationen, Räumen und an unterschiedlichen Orten gehört - angefangen vom flüchtigen Lauschen im Amazon-Hauptquartier in Seattle über eine Presseveranstaltung in London bis hin zu unserem ausgiebigen Test Zuhause. Und jedes Mal kommen wir zu dem gleichen Ergebnis: bei einigen Songs ist der 3D-Mix atemberaubend, aber bei anderen klingt er eher verwirrend.

Als wir bei der Pressekonferenz von Amazon in Seattle zum ersten Mal den Echo Studio hörten, wurden wir von der 3D-Audiomischungen von Elton Johns "Rocket Man" und Gregory Porters "Mona Lisa" verwöhnt. Beide zeigten ein interessantes Erlebnis mit dem Echo Studio - die Mischung des Songs ist für die Audio-Performance von 360-Grad-Tracks unglaublich wichtig.

"Rocket Man" klang großartig, das Raumgefühl war allerdings etwas gedämpft. Aber als Porters "Mona Lisa" in Gang kam, prickelte es. Als die Orchestrierung anstieg, war das Raumgefühl überwältigend - es fühlte sich an, als würden wir das Lied in einem echten Konzertsaal mit hervorragenden Tiefen und Höhen hören.

In ähnlicher Weise zeigte 'Rey's Theme' aus Star Wars von Anne-Sophie Mutter, was mit einem großartigen 3D-Mix möglich ist. Die Klangbühne fühlt sich gigantisch an, mit einer definierten Trennung zwischen allen Elementen der Orchestrierung und dem Gefühl, vom Klang des Lautsprechers eingehüllt zu sein. Ähnlich beeindruckt ist Kool und The Gangs 'Celebration'. Die Lead-Vocals stehen im Vordergrund, die Backing-Vocals scheinen von oben im Raum zu kommen, das Piano im Hintergrund, ein Kokon kratziger Funk-Gitarre ringsum. Es ist auf eine ganz neue Art und Weise energetisch.

(Image credit: Future)

Aber dann wechselt man zu etwas Knackigerem wie The Killers "When You Were Young". Und es fühlt sich wieder ein bisschen chaotisch an. Der Bass kann überdrehen, die Gitarren nudeln ziellos und unangenehm rein und raus. In seiner Reinform lieben wir diesen Song. Wir haben genaue Vorstellungen, wie sich ein 3D-Mix davon anhören müsste. Und es ist frustrierend, dass es leider nicht der Fall ist.

Natürlich wird nur ein Bruchteil der Songs auf diese Weise abgemischt. Und wenn kein nativer 3D-Audiotrack verfügbar ist, kann der Studio auch ein wenig nachträglich nachhelfen, um die Stereoabmischungen zu verbessern.

Aktuell scheint dies standardmäßig aktiviert zu sein. Und es gibt keine Möglichkeit, es in der Alexa-App auszuschalten - obwohl wir dies bei Test-Versionen hinter verschlossenen Türen bei Amazon gesehen haben. [Update: Jetzt, wo das Gerät offiziell gestartet ist, gibt es eine Option, um das Upmixing zu deaktivieren. Gehe hierfür zu "Geräteeinstellungen > Echo Studio > Audioeinstellungen" und lege den Schalter um. Mache dich auf einen Sprung bei der Lautstärke gefasst, wenn du dies tust.]

Nach unserer kurzen Hörsitzung im Amazon-Hauptquartier freuen wir uns, dir mitteilen zu können, dass auch normale Stereotracks großartig klingen. Destiny’s Child’s "Say My Name" war unten herum wunderbar druckvoll, mit klaren Stimmen und einem guten Gefühl für die Trennung von den Top-End-Instrumenten.

TV-Audio-Leistung

Vielleicht einer der größten Pluspunkte des Echo Studio im Vergleich zum Rest der Echo-Lautsprecher ist seine Fähigkeit, sich einfach mit einem Fire-TV-Gerät von Amazon zu verbinden, um TV-Shows und Filme mit Kinoklang zu bereichern.

Wenn du einen der neueren Amazon Fire-TV-Sticks mit 4K oder den Amazon Fire TV Cube besitzt, kannst du den Amazon Echo Studio mit nur wenigen Fingertipps in der Amazon Alexa App mit dem Gerät pairen.

Wenn du ein Upgrade zu den einfachen Lautsprechern deines Fernsehgeräts oder einer Stereo-Soundbar haben willst, ist dies eine fantastische und einfache Möglichkeit. Du bekommst einen knackigen Bass, exzellente Höhen und viel mehr Tiefe als bei einer preislich vergleichbaren Soundbar.

(Image credit: Future)

Mit speziell abgestimmten Dolby Atmos-Tonspuren glänzt der Echo Studio wirklich. Das Tolle ist, dass dies nicht nur auf Filme von Amazon Prime Video limitiert ist - auch Inhalte von Netflix und anderen Apps, die Atmos-Soundtracks liefern, funktionieren einwandfrei. Egal, ob du in die Science-Fiction-Schlachten von Netflix Altered Carbon oder in die Steampunk-Städte von Amazons Carnival Row eintauchst, der Echo Studio zieht dich in seinen Bann. Wir waren überrascht, wie gut ein einzelner Lautsprecher in der Lage war, uns - im Idealfall - im Einklang mit der Action auf dem Bildschirm in eine Klangblase zu hüllen.

Wie immer bei virtuellem Surround-Sound sind wir allerdings auch hier der Meinung, dass dies nicht effektiver ist als diskrete Kanäle samt an einen Heimkino-Receiver angeschlossener Lautsprecher über und hinter dir. Dies ist jedoch ein enormer Aufwand und nicht in allen Wohnzimmern möglich. Daher ist der leistungsstarke Echo Studio eine beeindruckende Alternative.

Einige Dinge, die du beachten solltest: Der Echo Studio ist ein großer Lautsprecher, der sich nur dann problemlos unter einem Fernseher platzieren lässt, wenn das Gerät hoch genug montiert ist. Die Sicht auf den Bildschirm wird sonst durch ihn verdeckt. Daher ist es wahrscheinlich besser, wenn du ihn auf einen Ständer oder einen Schrank neben deinem Fernseher aufstellst. Die Platzierung in einem TV-Rack schränkt das Potenzial des direktionalen Audio ein. Platzierst du ihn aber daneben, kommt der großartige Sound nicht mehr aus der Mitte, was ebenfalls nicht ideal ist. Daher solltest du vor dem Kauf über deine AV-Einrichtung nachdenken.

Alternativ kannst du, wie oben abgebildet, zwei Echo Studios zu einem Stereopaar kombinieren und diese auf beiden Seiten deines Fernsehgeräts platzieren.

Wir müssen uns allerdings noch einen zweiten Echo Studio besorgen, um diese Konfiguration zu testen. Während eines Amazon-Presse-Events hatten wir nicht genug Zeit, um dir eine ehrliche Einschätzung zu geben. Wir werden diesen Bericht später mit unseren Eindrücken zu diesem Setup aktualisieren, sobald wir dies können - aber es sieht vielversprechend aus.

Unser Fazit

Mit dem Echo Studio hat Amazon seinen bisher besten Lautsprecher herausgebracht. Er ist ambitioniert, flexibel, lässt sich vielseitig verwenden und ist dennoch so günstig, wie ihn nur ein Unternehmen der Größenordnung von Amazon wettbewerbsfähig anbieten kann.

Es ist ein bombastischer Lautsprecher, der nicht nur Smart Home- und Smart-Assistent-, sondern auch intelligente Audio-Technologie enthält. Im besten Fall hauchen die 3D-Audioeffekte deinen Lieblingsliedern neues Leben ein. Selbst im schlimmsten Fall bleibt es ein schlauer und fähiger Lautsprecher. Und das ist, bevor du dir überlegt hast, welchen Platz er neben deinem Fernseher einnehmen soll.

Die audiophile Community ist stets wählerisch. Und der Echo Studio wird sie wahrscheinlich nicht komplett von sich begeistern können. Unstimmigkeiten bei der Qualität der 3D-Audioabmischung machen diese Funktion zumindest vorläufig eher zu einem Party-Highlight als zu einem großen Wurf.

Aber bei diesem Preis müssen wir aber auch festhalten, dass Amazon sich nicht primär an audiophile Ohren richtet. Man möchte alle Ohren begeistern und versucht sie mit einem verlockenden Gleichgewicht zwischen Audioqualität und Erschwinglichkeit zu gewinnen. Wenn du noch keinen Amazon Echo-Lautsprecher hast, solltest du dir den Amazon Echo Studio kaufen.