Skip to main content

Windows 10 soll 2021 neuen Look bekommen

Windows 10
(Image credit: Microsoft)

Einem Gerücht zufolge soll das Desktop-Interface von Windows 10 in 2021 einen komplett neuen Look bekommen.

Quellen, die mit Zac Bowden von Windows Central gesprochen haben, reden von einer großen Überarbeitung der UI namens „Sun Valley“, die aktuellen Plänen zufolge mit dem H2 2021-Update implementiert werden sollen. Das könnte darauf hindeuten, dass es sich um kein kleines H2-Update wie bisher handeln soll.

So gut wie alles auf dem Desktop soll überarbeitet werden, oder zumindest große Teile davon, auch wenn das Projekt bisher noch nicht sehr weit fortgeschritten ist und die Quellen nicht ganz sicher sind, was genau sich ändern soll.

Aktuell wird damit gerechnet, dass das Startmenü und das Info-Center überarbeitet werden sollen, was wie eine relativ sichere Vermutung klingt, da das die wichtigsten UI-Elemente sind. Die Änderungen sollen auf Windows 10X basieren, allerdings für Desktops angepasst werden – was keine Überraschung wäre. Wir haben bereits gesehen, dass Microsoft Design- und Interface-Elemente von Windows 10X ins vollwertige Windows 10 übernommen hat.

Neue Looks ausprobieren

Wir ghen auch davon aus, dass der Explorer überarbeitet wird – die Fenster, die man benutzt, um Ordner und Dateien auf dem Desktop anzusehen –, der, seien wir ehrlich, Modernisierungen benötigen könnten. All diese Designänderungen sollen Windows 10 moderner aussehen lassen und das Fluent Design verfeinern.

Weiterhin soll dem Bericht zufolge der Code der Windows 10-Taskleiste modernisiert werden, sodass Tablet-Nutzer ein nahtloseres und flüssigeres Erlebnis bekommen sollen, zusätzlich zu verbesserten Animationen.

Wir rechnen außerdem mit kleinen Tweaks am Windows 10-Desktop und weiteren Änderungen am dunklen Modus, der Unterstützung für ältere Bereiche der Oberfläche mit sich bringen und die Übergänge zu älteren Teilen der UI nicht mehr so schmerzhaft machen soll. Kurz gesagt: Windows 10 soll einheitlicher und moderner aussehen.

Bedenke: All das soll angeblich geplant sein, aber einerseits kann die Gerüchteküche natürlich falsch liegen und andererseits könnten sich Microsofts Pläne im weiteren Verlauf ändern. Schließlich handelt es sich um ein Update, das erst in einem Jahr erscheinen soll – und bis dahin kann sich Vieles ändern.

Wenn „Sun Valley“ tatsächlich unterwegs ist, dürften wir die ersten Änderungen in Vorschauversionen von Windows 10 vielleicht schon Anfang nächsten Jahres sehen – oder sogar noch früher.