Skip to main content

Warum es fürs Erste keine Zelda-Serie auf Netflix geben wird

Nintendo Switch Zelda
(Image credit: Nintendo)

Vor einigen Jahren soll bei Netflix eine Serie, die im „The Legend of Zelda“-Universum spielt, in Arbeit gewesen sein, bis Nintendo das Projekt wegen Leaks komplett einstampfte.

Diesen Einblick teilte der Comedian und College-Humor-Almnus Adam Conover, der in einer kürzlich erschienenen Episode von The Serf Times, einer News-Show auf YouTube und Twitch davon erzählte (via IGN).

Conover erklärt, dass er zu dieser Zeit an einer Claymation-Star-Fox-Adaption gearbeitet hat, mit offizieller Beteiligung von Nintendo - und dass sowohl diese als auch die Zelda-Netflix-Show eingestellt wurden, nachdem Informationen durchgesickert waren.

Der relevante Ausschnitt beginnt bei Minute 39:

Bereits 2015 wurde uns vom ehemaligen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata offiziell bestätigt, dass eine Netflix-Nintendo-Kollaboration nicht in Arbeit sei, kurz nachdem die Nachricht an die Presse geleakt wurde.

Es scheint so, als ob Nintendo es vorgezogen hat, das Projekt einzustellen, anstatt weitere Leaks während der Produktion zu riskieren – was ein großer Verlust für die Fangemeinde sein könnte, oder ein großer Gewinn, je nachdem, ob die Serie gut oder schlecht geworden wäre.

Unabhängig davon ist es unwahrscheinlich, dass eine Zelda-Netflix-Show dem exzellenten Parodie-Filmtrailer gerecht geworden wäre, den IGN im Jahr 2008 gemacht hat:

Jahresvorschau

Es könnte sein, dass Nintendo und Netflix in Zukunft an einem ähnlichen Projekt arbeiten werden. Nintendo hat sich in den letzten Jahren offener gezeigt, wenn es darum ging, seine größten Produkte zu Film und Fernsehen zu bringen, wie z.B. mit dem kommenden Mario-Animationsfilm, der bei Illumination (Ich, einfach unverbesserlich) in Arbeit ist.

So oder so, es wird wahrscheinlich ein großes Jahr für Zelda-Ankündigungen - das Franchise feiert sein 35-jähriges Jubiläum und es ist fast sicher, dass Breath of the Wild 2 noch vor Ende 2021 einen bestätigten Launch-Termin bekommt, während ein Port von Skyward Sword auf Nintendo Switch auch schon seit einer Weile gemunkelt wird. 

Angesichts der Flut von Remasters, Switch-Ports, Erweiterungen und Battle-Royale-Spielen, die während Marios 35-jährigem Jubiläum im Jahr 2020 angekündigt wurden, wer weiß, was sonst noch ansteht?