Skip to main content

Vorstellung der Xbox Series S vielleicht im August

(Image credit: Microsoft)

Vergangene Woche köchelte es in der Gerüchteküche um Microsofts günstigere Variante der Xbox Series X, nachdem ihr Codename Project Lockhart in einem technischen Dokument des Unternehmens aufgetaucht ist. Jetzt behaupten zwei unabhängige Quellen, dass die Konsole im August vorgestellt werden soll.

Der Bericht von Eurogamer stützt das Ergebnis eines älteren Berichts von VentureBeat über eine günstigere, Disk-lose Konsole, die ursprünglich im Juni vorgestellt werden sollte, dann aber auf August verschoben wurde.

Wenn das wahr ist, werden wir die kostengünstigere Alternative zur Xbox Series X eher früher als später sehen.

Das alles ignoriert natürlich eines: Das Xbox-Event, das im Juli stattfinden soll und laut einigen Quellen nur First-Party-Titel für Xbox Series X von Microsofts eigenen Entwicklern präsentieren soll, einschließlich Halo Infinite.

Wie das in Microsofts Ankündigungspläne einfließen wird, bleibt abzuwarten, aber sowohl Eurogamer als auch VentureBeat scheinen sicher zu sein, dass wir bis August warten müssen, um die neue – und angeblich viel preiswertere – Hardware zu sehen.

Xbox Series S vs. Xbox Series X: Worum geht es?

Gerüchte um Project Lockhart - angeblich der offizielle Name der Xbox Series S - kursieren schon seit Jahren, aber erst seit kurzem nehmen sie wieder zu, da es auf die letzte Phase der Marketingkampagne für die Konsole zugeht.

Die gängigste Theorie besagt, dass es sich bei Project Lockhart um eine Disk-lose Xbos Series X mit etwas schwächeren Innereien, nur 4 TFLOPs und max. 7,5 GB Arbeitsspeicher handelt. Im Kontrast dazu steht die 12 TFLOP-GPU und 13,5 GB RAM der Xbox Series X.

Diese Zahlen stammen aus den Spezifikationen für den ProjectLockhart Mode im Code von Microsofts Game Development Kit und könnten bedeuten, dass die Konsole nur ein Bild in 1080p liefert und nicht 4K, wie die Xbox Series X.

Unabhängig von den finalen Spezifikationen hat Microsoft bereits bestätigt, dass die Konsolenfamilie dieselben Spiele abspielen können wird, daher muss man sich keine Sorgen machen, das nächste Halo oder Gears of War zu verpassen.

All das hängt natürlich davon ab, dass Microsoft die Konsole in naher Zukunft vorstellt und den wissensdurstigen Fans die Unterschiede zwischen den beiden Konsolen lang und breit erklärt, denn jeder Marketing-Fehler könnte für Microsoft eine frühe Niederlage im nächsten Rennen um die Dominanz des Konsolenmarkts bedeuten.