Skip to main content

TikTok testet Snapchat-ähnliche Stories-Funktion

TikTok App auf einem iPhone
(Image credit: Ka Han / Shutterstock)

TikTok scheint die letzte Plattform zu sein, die sich in den Zug der Social Media Plattformen einreiht, die Snapchat-ähnliche Stories eingeführt haben. Wie jede andere Plattform werden auch die Stories auf TikTok kurzlebig sein und automatisch nach 24 Stunden verschwinden.

Das Feature wurde zuerst von dem Social Media Berater Matt Navarra entdeckt und später von TikTok offiziell in einer E-Mail an The Verge bestätigt, die besagt, dass das Feature tatsächlich mit einer Handvoll Nutzer getestet wird.

TikTok erklärt: "Momentan experimentieren wir mit Möglichkeiten, um Creators zusätzliche Formate zu geben, um ihre kreativen Ideen für die TikTok-Community zum Leben zu erwecken." Das Feature wird einfach TikTok Stories genannt und scheint schon seit einiger Zeit zu laufen.

See more
Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

TikTok hat eine Slide-Over-Seitenleiste hinzugefügt, um Stories darin unterzubringen. Stories von den Accounts, denen du folgst, können in dieser neu hinzugefügten Seitenleiste gesehen werden. Um eine neue Story zu posten, müssen Nutzer den Kamera-Button auf dieser Seitenleiste antippen. 

Nutzer können auch Inhalte posten - Bilder oder Videos, die sie bereits aus der Bibliothek des Telefons erstellt haben. Sobald der Inhalt erstellt ist, können auch verschiedene Elemente wie Text, Sound, Sticker oder Effekte hinzugefügt werden.

Wenn TikTok Stories verfügbar sind, werden sie neben anderen Funktionen wie Duets, Live und Stitch zur Verfügung stehen und genau wie Stories auf anderen Plattformen funktionieren. Nutzer werden in der Lage sein, die Anzahl und die Namen der Betrachter der Story zu sehen und TikTok wird es den Nutzern auch ermöglichen, die Kommentare der Betrachter zu lesen und darauf zu antworten. TikTok hat allerdings noch nicht verraten, wann die Funktion öffentlich verfügbar sein wird.

Vor TikTok haben Facebook, Instagram, LinkedIn*, WhatsApp und Twitter das Feature von Snapchat kopiert. Der letzte war Twitter, der nach der Einführung von Fleets und dem Spielen mit der Idee, diese zu monetarisieren*, diese bereits wieder abgeschafft hat*. 

Während die Implementierung auf den meisten anderen Plattformen natürlich schien, erschien Twitter mit Fleets verwirrt zu sein und entschied sich für das Feature, da es nicht viel Zugkraft sah.

Das heißt, dass Stories für andere Plattformen eine einfache Möglichkeit für Nutzer war, ihre Gedanken zu teilen und sich auszudrücken, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass der Inhalt für immer auf dem Profil bleibt.

* Link englischsprachig