Star Wars: Jedi Survivor wird nicht brutaler als der Vorgänger

Star Wars Jedi: Survivor
(Bildnachweis: Electronic Arts (EA) / Future)

Das ESRB, die Entertainment Software Rating Board, hat Star Wars Jedi: Survivor bewertet und die Bewertung "Teen" (T) erteilt, was uns einen Einblick in das gibt, was wir vom Spiel erwarten können. Diese Bewertung ist die gleiche wie beim Vorgängerspiel Star Wars Jedi: Fallen Order und lässt uns darauf hoffen, dass das Spiel seinen geplanten Starttermin im März erreichen wird.

Obwohl die Bewertung "Teen" für manche enttäuschend sein könnte, die sich auf die gewalttätigere Seite von Star Wars einlassen oder eine erwachsenere Geschichte sehen wollten, scheint es, dass Star Wars Jedi: Survivor einen ähnlichen Pfad einschlagen wird wie das erste Spiel. Cal Kestis wird erneut Planeten erkunden und seine Jedi-Kräfte einsetzen, um durch die Umgebungen zu navigieren.

Es wird jedoch auch einige große Veränderungen im Kampfsystem des Spiels geben. Cal wird nun in der Lage sein, sein Lichtschwert in Kombination mit einer Waffe zu verwenden, um Feinde aus der Ferne zu bekämpfen, falls er sich nicht in den Nahkampf begeben möchte. Dies sind nur einige der Neuerungen, die wir von Star Wars Jedi: Survivor erwarten dürfen.

Den Sammelartikel mit allen Wichtigen Informationen zum Spiel findet ihr hier.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar und für die Bereiche Playstation, VR, Gaming, Filme und Serien zuständig. 

Außerdem betreut er den YouTube Kanal von TechRadar  Deutschland.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne (wschubert[at]purpleclouds.de).