Skip to main content

Dualsense PS5-Controller: Erscheinungsdatum, Design und bestätigte Funktionen

DualSense PS5 Controller
(Image credit: Sony)

Der DualSense PS5-Controller ist das Gamepad, das wir mit der PlayStation 5 verwenden werden, wenn die Next-Gen-Konsole Ende 2020 auf den Markt kommt.

Der PS5-Controller, der Anfang des Jahres von Sony vorgestellt wurde, unterscheidet sich radikal von den bisherigen Gamepad-Designs des Unternehmens und bietet stattdessen ein neues futuristisches Aussehen, ein weiß-schwarzes Farbschema und eine Bumerang-ähnliche Form, worüber die Fans geteilter Meinung sind.

Aber unabhängig davon, ob Du er Dir gefällt oder nicht, verfügt der DualSense-Controller über einige interessante Funktionen, die wir kaum erwarten können – wie zum Beispiel adaptive Trigger für die Schultertasten mit haptischem Feedback, ein eingebautes Mikrofon und eine neue Create-Taste, die die PS4-Share-Taste ersetzt.

Lust, mehr darüber zu erfahren? Hier erfährst Du alles, was wir bisher über den DualSense-PS5-Controller wissen.

DualSense PS5-Controller: wichtige Fakten

  • Was ist der DualSense? Der neue Controller für die PlayStation 5.
  • Wann erscheint der DualSense? „Holiday 2020“ (zeitgleich mit der Veröffentlichung der PS5, Weihnachtszeit).
  • Wie hoch wird der Preis für den Controller sein? Unbestätigt, aber wahrscheinlich um die 50 bis 60 €.
  • Kann man immer noch einen PS4-Controller für die PS5 verwenden? Laut PlayStation: ja, aber nur für unterstützte PS4-Spiele und nicht für die neuen PS5-exklusiven Spiele.
  • Wird der DualSense-PS5-Controller in Schwarz erhältlich sein? Sony hat noch nicht bestätigt, ob der PS5 Controller in anderen Farben erhältlich sein wird – aber wir gehen davon aus, dass dies nach der Markteinführung der Fall sein wird.

DualSense PS5-Controller: Erscheinungsdatum

DualSense-PS5-Controller

(Image credit: Sony)

Am 7. April 2020 enthüllte Sony der Welt den DualSense-Controller endlich in einem PlayStation-Blog-Post* und gab uns damit einen ersten Eindruck vom neuen Gamepad.

Der Sony-PS5-Controller wird zusammen mit der PlayStation 5 „Holiday 2020“ – also irgendwann zwischen Oktober und Dezember – auf den Markt kommen.

Wir gehen davon aus, dass der DualSense-PS5-Controller, wie zuvor der DualShock 4, nicht nur mit der PlayStation 5, sondern auch mit dem PC funktionieren wird.

DualSense PS5-Controller: Preis

DualSense PS5 controller

(Image credit: Sony)

Ein Preis für den DualSense-PS5-Controller wurde noch nicht bestätigt, aber da der PS4-Controller im Einzelhandel für etwa 40 € erhältlich ist, gehen wir davon aus, dass der DualSense-Controller etwas teurer sein wird – wir rechnen mit etwa 50 bis 60 €.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das reine Spekulation, die allein auf den bestätigten Features und Sonys früherer Preisstrategie für Controller basiert. Es ist wahrscheinlich, dass Sony den Preis für den PS5-Controller in den Monaten vor der Markteinführung bestätigt.

DualSense PS5-Controller: Features

DualSense-PS5-Controller

(Image credit: Sony)

Die offizielle Enthüllung des DualSense-Controllers bestätigte, was wir schon vor einiger Zeit über die Features des PS5-Controllers gehört haben. Hier sind alle Funktionen, die wir bisher kennen:

Haptisches Feedback

Das haptische Feedback wird die Rumble-Technologie des DualShock 4 ersetzen. Die Rumble-Technologie des PS4-Controllers vibriert zwar bei bestimmten Ereignissen im Spiel sehr stark, wurde aber nicht besonders fein auf das Spielerlebnis abgestimmt.

Haptisches Feedback simuliert Berührung, d. h. der Controller gibt Vibrationen oder Bewegungen wieder, um eine realistische Erfahrung zu simulieren. Dadurch soll das Feedback des Controllers und damit die Immersion verbessert werden.

In einem Interview mit Business Insider Japan (übersetzt von Gematsu) sagte SIE-CEO Jim Ryan:

„3-D-Audio und die haptische Feedback-Unterstützung des Controllers sind ebenfalls Dinge, bei denen Du, wenn Du sie ausprobierst, überrascht sein wirst, wie groß die Veränderung ist. Schon das bloße Spielen des Rennspiels Gran Turismo Sport mit einem PlayStation 5-Controller ist eine völlig andere Erfahrung.

Obwohl es mit dem vorherigen Controller gut läuft, willst Du nicht mehr zurück, nachdem Du die detaillierte Straßenoberfläche über die haptische Steuerung und das Spielen mit den adaptiven Auslösern erlebt hast.“

In einem Interview mit IGN lobte der Direktor von Ghostwire: Tokyo, Kenji Kimura von Tango: Gameworks das haptische Feedback: „Man muss es selbst erleben, denn es ist sehr schwer, es mündlich oder schriftlich zu erklären, aber die Haptik und die adaptiven Trigger des DualSense fühlen sich so gut an, dass wir Entwickler uns dachten: ‚Wow!’, weil sie es uns erlaubt haben, die verschiedenen Aktionen und Angriffe zu fühlen und zu erleben, wie nie zuvor.“ 

Wahrscheinlich liegt es am haptischen Feedback, dass der DualShock 4 nur über Abwärtskompatibilität mit der PS5, aber nicht mit PS5-Spielen funktionieren wird, denn das Unternehmen erklärt: „Nein, wir glauben, dass ihr für PS5-Spiele die neuen Funktionen und Features nutzen solltet, die wir auf der Plattform bereitstellen, einschließlich der Features des DualSense Wireless-Controllers.“

Adaptive Trigger

Der PS5-Controller wird über adaptive Trigger-Buttons verfügen, die laut Sony „in die Trigger-Buttons (L2 / R2) integriert wurden“. Diese adaptiven Trigger-Buttons werden es Entwicklern ermöglichen, den Widerstand dieser zu programmieren, um Aktionen genauer zu simulieren.

Neuer Create-Button

Auf dem DualSense-Controller gibt es keinen Share-Button, aber es gibt einen Create-Button, der die gleiche Funktion – und mehr – bietet. „Wir leisten wieder einmal Pionierarbeit bei der Entwicklung neuer Möglichkeiten für Spieler, epische Spielinhalte zu erstellen, die sie mit der ganzen Welt teilen oder einfach nur genießen können“, beschreibt Sony das Projekt. Je näher die Markteinführung rückt, desto mehr ist zu diesem Thema zu erwarten.

Audio-Buchse

Der PS5-Controller verfügt auch weiterhin über eine Audio-Buchse, sodass Du Deine eigenen Kopfhörer und Headsets anschließen kannst. Dies wurde als Antwort auf eine Benutzerfrage des PlayStation-Projektmanagers Toshimasa Aoki getwittert (auch wenn das Konto des PlayStation-Projektmanagers nicht verifiziert ist):

Eingebautes Mikrofon

Der DualSense-Controller wird auch ein eingebautes Mikrofon enthalten und Sony sagt, dass Du damit mit Deinen Freunden online sprechen kannst, ohne ein Headset benutzen zu müssen. Für Leute, die dennoch eines wollen, sagt Sony, dass es diese weiterhin unterstützen wird.

DualSense PS5-Controller: Design

DualSense-PS5-Controller

(Image credit: Sony)

Das Design des DualSense-PS5-Controllers unterscheidet sich deutlich von früheren PlayStation-Controllern. Das Gamepad hat ein futuristisches, minimalistisches Design mit einer Form, die eher dem Nintendo-Switch-Pro-Controller* ähnelt.

Das Design des PS5-Controllers enthüllte einiges von dem, was die Leaks vorhersagten: adaptive Trigger für die Schultertasten mit haptischem Feedback, ein eingebautes Mikrofon, sodass Du mit Freunden sprechen kannst, ohne ein Headset tragen zu müssen, und eine neue Create-Taste, die die PS4-Share-Taste ersetzt.

Jetzt, wo weitere Bilder des Controllers veröffentlicht wurden, sind jedoch die Gerüchte über aufregende Merkmale auf seiner Rückseite verstummt. Der DualSense hat keine Rückentasten, Paddel oder Trigger.

Stattdessen ist nur ein markenrechtlich geschütztes Sony-Logo, ein Loch in Stiftgröße zum Zurücksetzen des Controllers und ein weiteres kleines Loch zu sehen, dessen Verwendung nicht bekannt ist. Bisher.  

DualSense PS5 controller rear

(Image credit: Sony)

Sony hat erklärt, dass das Team darauf geachtet hat, „eine starke Akkulaufzeit für den wiederaufladbaren Akku des DualSense zu gewährleisten und das Gewicht des Controllers so weit wie möglich zu verringern, während neue Funktionen hinzugefügt wurden.“

Darüber hinaus hat Sony den LED-Leuchtbalken des DualShock 4 von der Oberseite des Controllers in die Umgebung des Touchpads auf der PS5 verlegt. Dies soll dem LED-Streifen ein dominanteres Erscheinungsbild verleihen, so das Unternehmen. 

Das Interessanteste (und Polarisierende) ist das zweifarbige DualSense-Farbschema, das schwarz-weiß ist und keine Farbe auf den Frontknöpfen hat. Dreieck, Kreis, Quadrat und Kreuz (oder X) sind immer noch da, aber sie haben nicht ihre üblichen Farbtöne.

Sony sagt, dass dies ein „radikaler Abschied von unseren früheren Controller ist und zeigt, wie wichtig es uns ist, mit der PS5 einen Generationensprung zu vollziehen“. Das Schwarz-Weiß-Design wird sich wahrscheinlich auch auf der PS5-Konsole fortsetzen, die sich von der üblichen schwarzen Farbe unterscheidet, die Sony für seine Konsoleneinführungen seit der PS2 gewählt hat.

Aber es ist zu erwarten, dass Sony in den Jahren nach der Veröffentlichung alle Arten von Farben auf den Markt bringen wird, so wie wir es bei jedem PlayStation-Controller seit der PSone gesehen haben.

Einschließlich der Controller in limitierter Auflage gibt es mehr als 30 verschiedene PS4-Controller-Farben. Es gibt keinen Grund, bei den Farboptionen des PS5-Controllers nach der Markteinführung etwas anderes zu erwarten. Chef vom PlayStatoin Worldwide Marketing, Eric Lempel, hat gegenüber Geoff Keighley (via GamesRadar) erklärt, dass Sony „irgendwann darüber sprechen wird“, aber dass es „schon schwer genug ist“, die vorgestellte Version herauszubringen.

DualSense PS5-Controller: Spezifikationen

Wie bereits erwähnt, wurde das Aussehen des DualSense-PS5-Controllers enthüllt und wir haben erfahren, dass der Controller haptisches Feedback beinhaltet, während die L2- und R2-Tasten über adaptive Trigger verfügen. Die vollständigen Spezifikationen für den DualSense-Controller sind jedoch noch nicht bekannt, einschließlich der Akkulaufzeit.

Wir werden diesen Abschnitt aktualisieren, sobald wir die vollständige Liste der PS5-Controller-Spezifikationen kennen.

DualSense PS5-Controller: Gerüchte

(Image credit: Sony/USPTO)

Nachdem nun der PS5-Controller enthüllt wurde, haben wir unsere Liste der Gerüchte weiter unten aktualisiert, indem wir die nicht mehr relevanten aussortiert haben. Da wir jedoch weder die genauen Spezifikationen des DualSense-PS5-Controllers noch seinen vollen Funktionsumfang kennen, haben wir einige der damit zusammenhängenden Berichte, die wir in den letzten Monaten gehört haben, behalten. Falls sie sich als wahr erweisen oder nicht, werden wir diesen Abschnitt entsprechend anpassen.

Bessere Akkulaufzeit?

Ein (nicht mehr ganz so) neuer Leak deutet darauf hin, dass der DualSense eine längere Akkulaufzeit haben wird als der DualShock 4 – vielleicht sogar drei- bis viermal länger. Reddit-Nutzer viper_on_fire behauptet, dass er den Controller testen konnte und die wichtigsten Informationen hat er im PS5-Unterlases geteilt.

Im Leak wird behauptet, dass sich die vorderen Knöpfe anfühlen wie beim DualShock, aber die L1- und R1-Knöpfe eher wie Trigger. Das Touchpad klickt auch besser und laut Leaker haben die L2- und R2-Trigger mehr Widerstand als bisher.

Die Behauptungen der Quelle werden durch ein kurzes Video bekräftigt, in dem man den Controller kurz sieht, aber wir wissen nichts über die Akkulaufzeit des Controllers, bevor wir ihn nicht selbst getestet haben, oder bis Sony offizielle Zahlen veröffentlicht. Der Leaker konnte das haptische Feedback und das Mikrofon nicht testen, aber beides kann sich auf die Akkulaufzeit auswirken.

Kabelloses Laden?

Ein Patent deutet darauf hin, dass ein kabelloses Laden für den DualSense in Arbeit sein könnte, obgleich dies bei der Ankündigung nicht erwähnt wurde.

Das von Saqib Mansoor von SegmentNext* gefundene Patent zeigt einen „drahtlosen Ladeadapter mit Spielsteuerungstasten für Computerspiel-Controller“ und scheint einen „drahtlosen Ladeadapter zu zeigen, der an einem Computerspiel-Controller einrasten und induktiv an eine Ladestation gekoppelt werden kann, um eine Batterie im Controller drahtlos aufzuladen“.

Die Bilder, die zusammen mit dem Patent erschienen sind, zeigen etwas, das wie ein DualShock-Controller mit einem Aufsatz auf der Rückseite aussieht, der den Controller zusammen mit einer Ladematte ohne störende Kabel lädt.

Patente sind jedoch, wie wir alle wissen, keine Garantie. Nur weil ein Patent veröffentlicht wurde, bedeutet das nicht, dass Sony die Absicht hat, die Technologie weiterzuverfolgen, also sollte dies mit Vorsicht genossen werden.

Es ist jedoch interessant, dass diese Technologie eher eine optionale Zusatzoption als ein Standard zu sein scheint - es deutet darauf hin, dass Sony, wenn das Unternehmen sich für drahtlose Ladefunktionen entscheiden würde, diese separat und vielleicht sogar später als die Konsole auf den Markt bringen könnte.

Würde man diese Fähigkeit getrennt halten, würde wahrscheinlich auch der Preis des Basis-Controllers für diejenigen, die nicht an kabellosem Laden interessiert sind, niedriger bleiben. Es gibt auch ein Beispiel für Controller-Zubehör, da der DualShock 4 erst kürzlich mit einer Rücktaste ausgestattet wurde.

Herzfrequenz- und Schweißsensoren

Der PS5-Controller könnte außerdem Dein Gameplay auf der Grundlage Deiner Vitaldaten anpassen (auch hier wurde in der offiziellen DualSense-Enthüllung nichts davon erwähnt).

Das geht aus einem Sony-Patent hervor (Quelle: Respawn First), in dem ein Gamepad gezeigt wird, das die Herzfrequenz und den Schweißpegel von Spielern mithilfe biometrischer Rückmeldung überwachen und das Gameplay dann auf der Grundlage der Ergebnisse anpassen kann.

Die Zusammenfassung des Patents beschreibt einen „Biofeedback-Sensoraufsatz für einen Controller“, der aus „einem oder mehreren Sensoren“ besteht, der Arten von Biofeedback von Spielern sammelt wie z. B. Herzfrequenz und Schweißsekretionswerte, wobei bestimmte Messungen möglicherweise auf den emotionalen Zustand eines Spielers hinweisen.

Die gesammelten Informationen würden dann darauf abzielen, den wahrscheinlichen emotionalen Zustand des Spielers an den Controller zu übermitteln und das Gameplay entsprechend zu beeinflussen - obwohl die genaue Funktionsweise noch nicht im Detail beschrieben wurde. In den kommenden Monaten sollten wir herausfinden, ob dies wahr ist oder nicht.

Sprachsteuerung

Ein ausgegrabenes Sony-Patent (von WIPO veröffentlicht und von SegmentNext entdeckt) beschreibt „einen Controller, den der Nutzer in der Hand hält, einschließlich eines Mikrofons, einem haptischen Präsentationsgerät, das der Hand des Benutzers ein Tastgefühl vermittelt und einem Lautsprecher.

Während der User das Mikrofon benutzt, wird der Ton des Lautsprechers unterdrückt und die haptische Präsentationskontrolle durch das taktile Präsentationsgerät durchgeführt.“

Der DualSense hat ein eingebautes Mikrofon, wie Sony bei der Ankündigung bestätigte, aber die Sprachsteuerung wurde nicht speziell angesprochen.

* Link englischsprachig