Skip to main content

Netflix verteilt Steuerung der Wiedergabegeschwindigkeit für seine Android-App

Netflix
(Image credit: Riccosta / Shutterstock.com)

Nachdem es das Feature letztes Jahr getestet hat, stellt Netflix es nun offiziell vor: Die Möglichkeit, Shows und Filme mit einer schnelleren oder langsameren Geschwindigkeit zu sehen, wird für seine Android-App und bald auch für iOS und das Web verteilt.

Netflix bestätigte den Schritt gegenüber The Verge. In einer offiziellen Mitteilung erklärt Keela Robison von Netflix, das Feature sei bei Nutzern „sehr gefragt“ gewesen. Robison weist auch darauf hin, dass die Steuerung der Wiedergabegeschwindigkeit auf DVD-Spielern und DVRs seit Jahren verfügbar sei.

„Das Allerwichtigste ist, dass unsere Tests zeigen, dass Nutzer die Flexibilität schätzen, die das Feature bietet, sei es, weil sie ihre Lieblingsszene noch einmal sehen können, oder weil sie die Wiedergabe verlangsamen, weil sie mit Untertiteln schauen oder Hörprobleme haben“, schreibt Robison.

Netflix erklärt auch, dass Umfragen unter Nutzern darauf hindeuten, dass die „Wahrnehmung der Qualität des Inhalts“ nicht von Änderungen in der Geschwindigkeit beeinflusst wird. Trotzdem werden die Urheber von Inhalten wahrscheinlich nicht zufrieden mit dem Schritt sein, doch Robison sagt, dass Netflix auf Feedback hören wird.

Schneller, langsamer

Wenn du deinen Serienmarathon verlangsamen möchtest, stehen dir die Geschwindigkeiten 0,5x und 0,75x zur Verfügung; wenn du es beschleunigen möchtest, kannst du zwischen 1,25x und 1,5x wählen. Ähnliche Optionen sind seit Jahren auf YouTube verfügbar, obwohl Googles Plattform die Wahl zwischen 0,25x und bis zu 2x gibt.

Die Einstellungen werden nicht über mehrere Titel hinweg „gespeichert“, sodass alles, was du siehst, mit normaler Geschwindigkeit abgespielt wird, bis du es änderst. Mit anderen Worten, es gibt keinen Hauptschalter, um alles auf Netflix mit halber Geschwindigkeit zu sehen.

Die Funktion sollte seit dem Wochenende auf Android verfügbar sein, aber auf unseren Geräten können wir sie noch nicht finden. Möglicherweise wird sie nicht gleichzeitig für alle Regionen freigeschaltet und wie sooft in Wellen verteilt. Was iOS- und Web-Apps angeht, hat Netflix keinen Zeitraum angegeben, wann die Funktion dort erscheint, doch anscheinend beginnen dort nun die Testphase. Wann die Funktion auf TVs und anderen Plattformen erscheint, ist noch nicht bekannt.

Egal, was Regisseure und Produzenten denken, Netflix wird auf die Vorteile der Zugänglichkeit der Steuerelemente für die Wiedergabegeschwindigkeit hinweisen, um sie zu verkaufen - die Untertitel passen sich automatisch an die Geschwindigkeit an, so dass sie zum Beispiel für Menschen mit Hörproblemen wirklich nützlich sein könnten.