Skip to main content

MWC 2021 findet weiterhin offiziell statt

MWC 2021
(Image credit: Future)

Die GSMA würde nicht einmal daran denken, den Mobile World Congress (MWC 2021) im Juni abzuhalten, wenn sie nicht für Sicherheit garantieren könnte.

Die größte Veranstaltung im Kalender der Mobilfunkbranche war eines der ersten Opfer der Pandemie im Februar letzten Jahres und die diesjährige Messe wurde von ihrem üblichen Termin im Frühjahr in den Sommer verlegt, um ihr die bestmögliche Chance zu geben, stattfinden zu können.

Die Dinge werden zwangsläufig ein wenig anders sein, da der MWC 2021 eine „hybride“ Veranstaltung sein wird, die physische Ausstellungsflächen und Präsentationen mit virtuellen Sessions und Networking kombiniert.

MWC 2021

Die GSMA ist sich über die endgültigen Zahlen noch nicht im Klaren, glaubt aber, dass zwischen 30.000 und 40.000 Menschen teilnehmen könnten, wobei 70 % aller Redner in Barcelona sein werden.

Alle Teilnehmer müssen alle 72 Stunden einen negativen Covid-Test vorlegen und jeden Tag bestätigen, dass sie keine Symptome haben, damit ihr Pass gültig bleibt. Außerdem wird Social Distancing, ein Mund-Nasen-Schutz und verstärkte Belüftung vorgeschrieben sein.

Trotz der sich verbessernden Situation in vielen Teilen der Welt und dieser versprochenen Sicherheitsmaßnahmen haben jedoch viele große Firmen – darunter Ericsson und Nokia – bestätigt, dass sie nicht teilnehmen werden.

Die GSMA erklärt, dass sich der MWC 2021 aufgrund der geringeren Besucherzahl ganz anders anfühlen würde und dass sie solche Bedenken verstehe, aber zuversichtlich sei, dass sie alle notwendigen Vorkehrungen getroffen habe, um eine sichere Veranstaltung durchzuführen.

„Gesundheit und Sicherheit sind für mich von höchster Bedeutung“, so Mats Granryd, Generaldirektor der GSMA. „Wir haben viele Aussteller und wir müssen sicherstellen, dass wir uns um sie kümmern. Die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen sind von den katalanischen Behörden genehmigt worden. Wir werden keine [Abstriche] machen.“

„Wir würden nicht einmal versuchen, eine Veranstaltung zu organisieren, wenn wir uns Sorgen um die Sicherheit der Teilnehmer machen würden“, fügte GSMA-CEO Jon Hoffman hinzu. „Wir werden einen gesunden und sicheren MWC 2021 abhalten.“

Die Größe der Ausstellungsfläche und die endgültige Anzahl der Teilnehmer werden erst in letzter Minute bekannt gegeben, während die wirtschaftlichen Auswirkungen der diesjährigen Messe erst nach der Veranstaltung bekannt sein werden. Die GSMA wird auch lokalen Firmen in bestimmten Branchen Eintrittskarten für nur 21 Euro anbieten.

Aber trotz des Rückzugs vieler üblicher Aussteller sagten Granyrd und Hoffman, dass die Mobilfunkindustrie begierig darauf sei, sich persönlich zu treffen und die vielen Geschäftstreffen und -abschlüsse zu tätigen, die jedes Jahr auf der Messe und in der Stadt stattfinden. Sie räumten ein, dass die Unternehmen vielleicht kleinere Delegationen schicken würden, glaubten aber, dass die wichtigsten Personen trotzdem anwesend sein würden.

„Bei dieser Veranstaltung geht es nicht nur darum, die neueste Technologie zu zeigen, sondern auch um neue Geschäftsmöglichkeiten“, fügte Granyrd hinzu. „Geschäfte basieren auf Vertrauen und der einzige Weg, dieses Vertrauen aufzubauen, ist, Menschen [physisch] zu treffen.“

„Diejenigen, die im Sommer nicht kommen werden, haben gesagt, dass sie definitiv im Februar 2022 kommen werden.“

mwc fIRA

(Image credit: TechRadar)

Die Pandemie hat auch das Thema der diesjährigen Veranstaltung beeinflusst. Die Erfahrung der Pandemie hat die Rolle der Konnektivität in der Gesellschaft erhöht, da Menschen auf mobile und Breitbandnetzwerke angewiesen sind, um aus der Ferne zu arbeiten, mit Freunden und Familie zu sprechen und auf wichtige Regierungsdienste zuzugreifen.

Während bisherige Themen eher technologisch orientiert waren, spiegelt „Connected Impact“ die Nutzererfahrung und das menschliche Element der Kommunikation wider.

„Wir haben durch die Pandemie eine Menge harter, beunruhigender Dinge gelernt“, sagte Granyrd. „Wir sehen jetzt, dass es bei der Konnektivität nicht nur um Intelligenz geht, sondern darum, einen Einfluss auf die Gesellschaft, auf die Wirtschaft und auf mich, dich und unsere Familien zu haben. Connected Impact versucht, all das zu umfassen.“

„Der Einfluss der Mobilfunkindustrie in den letzten 15 Monaten war wirklich erstaunlich und deshalb glauben wir, dass dies das richtige Thema ist.“

Insgesamt wurde eingeräumt, dass der MWC 2021 eine ganz andere Veranstaltung als in den Vorjahren sein wird, aber es besteht die Hoffnung, dass wieder Normalität einkehrt, wenn der MWC 2022 im kommenden Februar stattfindet.

Die Absage des MWC 2020 war ein großer Schlag für die GSMA, die bis wenige Wochen vor der Veranstaltung an ihren Plänen festhielt, trotz der sich verschlechternden Coronavirus-Situation und dem Rückzug vieler großer Namen der Branche. Sie zog dann weitere Kontroversen auf sich, indem sie andeutete, dass die Aussteller nicht entschädigt werden würden, bevor sie den Ausstellern Teilrückerstattungen oder Guthaben anbot, die für zukünftige Veranstaltungen verwendet werden können.

Der MWC wird nach einer Verlängerung der bestehenden Vereinbarung mit der Stadt bis 2024 weiterhin in Barcelona stattfinden.