Skip to main content

Mit 5G wird bis 2026 ein Umsatz von 600 Millionen Dollar erzielt

EE
(Image credit: EE)

5G-Netze werden bis 2026 drei Viertel (77 %) der weltweiten Einnahmen der Mobilfunkbetreiber ausmachen, wobei die Nachfrage nach Verbraucher- und Unternehmensdiensten die Einführung vorantreibt.

Ein Bericht von Juniper Research prognostiziert, dass die 5G-Einnahmen innerhalb von fünf Jahren 600 Mrd. US-Dollar erreichen werden - ein Signal für die Betreiber, die 5G-Infrastruktur und neue Dienste ausbauen, um ihre Einnahmen zu steigern.

Laut den Forschern wird dieses Wachstum durch attraktive Tarife und die Verfügbarkeit von Geräten trotz der anhaltenden Chip-Knappheit aufgrund der Pandemie angetrieben.

Wachstum des 5G-Netzes

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Bald ist Weihnachten, hier findest du die besten Deals in unserem Adventskalender und hier Last-Minute-Angebote von Amazon und Co.

Die Verknappung betrifft alle Branchen, nicht nur die Mobilitätsbranche, aber es scheint, dass das Premiumsegment des Marktes weniger betroffen ist als das mittlere und untere Segment.

Die Betreiber wurden aufgefordert, die Funk- und Kernkapazitäten ihrer Netze, die zunehmend softwaredefiniert und virtualisiert sind, zu nutzen, um neue Dienste zu entwickeln, die über die reine Bereitstellung von Konnektivität hinausgehen.

Als eine besondere Chance nennt der Bericht Multi-Device-Abonnements, die nicht nur Smartphones, sondern auch Tablets, Laptops und mobile Router umfassen.

Außerdem wird prognostiziert, dass bis 2026 die Zahl der mobilen IoT-Geräte sechs Milliarden erreichen und damit zum ersten Mal die Zahl der Smartphones übersteigen wird. Natürlich werden all diese Anwendungen und Geräte den Datenverkehr weiter ansteigen lassen - und den Betreibern viele Möglichkeiten bieten, von ihren Investitionen zu profitieren.

"Die Gerätehersteller nutzen die schnelleren Netze, um neue Endgeräte mit mobiler Konnektivität auszustatten, und die Betreiber müssen darauf reagieren, indem sie den Nutzern den Zugang zu 5G über mehrere Geräte mit einem einzigen Abonnement ermöglichen, damit sie ihre Daten bequem verwalten können."

In einer separaten Studie von Ericsson wurde letzte Woche festgestellt, dass es bis Ende dieses Jahres* 600 Millionen 5G-Nutzer geben wird.

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)