Skip to main content

Microsoft beabsichtigt Windows 10 2025 einzustellen – Hinweis auf Windows 11?

Windows 10's grave
(Image credit: Anna Kucherova / Shutterstock / Microsoft)

Es kursieren Gerüchte, dass Microsoft bald eine neue Version von Windows ankündigen soll, möglicherweise Windows 11 genannt. Nun sieht es so aus, als plane das Unternehmen, die Unterstützung von Windows 10 ab dem 14. Oktober 2025 einzustellen.

Auf seiner Windows 10 Home und Pro Lifecycle-Richtlinie-Seite informiert das Unternehmen, dass „Microsoft [...] bis zum 14. Oktober 2025 weiterhin mindestens einen halbjährlichen Windows 10-Kanal unterstützen“ wird. Darunter ist das Deaktivierungsdatum von Windows 10 Home und Pro zu sehen, 14.10.2025.

Das klingt nach einem ganz starken Beweis dafür, dass Microsoft Windows 10 2025 einstellen will. Wenn ein Unternehmen ein Betriebssystem nicht mit Updates versorgt, bedeutet das für gewöhnlich, dass dieses Betriebssystem tot ist und Nutzer angeregt sind, auf den Nachfolger umzusatteln.

windows 10 support

(Image credit: Future)

Gibt es Windows 11 also wirklich?

In den vergangenen Wochen hat Microsoft über „die nächste Generation von Windows“ gesprochen und für den 24. Juni eine Veranstaltung geplant, in der das Unternehmen erklären will, was es damit auf sich hat. Viele schlossen darauf, dass Windows 11 angekündigt würde, und Microsoft selbst hat diese Gerüchte mit kryptischen Beiträgen und Hinweisen befeuert, die auf Windows 11 hindeuten könnten. Die Tatsache, dass das Event um 11 Uhr ET (Zeitzone der amerikanischen Ostküste) stattfindet, hat Viele überzeugt.

Das Ganze hat uns natürlich überrascht, da Microsoft um den Release von Windows 10 herum erklärt hatte, es würde sich dabei um „die letzte Version von Windows“ handeln. Seit dem Launch im Jahr 2015 hat sich Microsoft daran gehalten und große Updates für Windows 10 veröffentlicht, statt komplett neue Betriebssysteme, wie es bis dahin der Fall war.

Jetzt, da Microsoft bekannt gegeben hat, dass Windows 10 2025 eingestellt wird, sieht es jedoch so aus, als würde es sich doch nicht um die letzte Version von Windows handeln, was Windows 11 (oder wie auch immer es heißen wird) umso wahrscheinlicher macht.

Via Betanews