Skip to main content

iOS 15.5 könnte eine iPhone-App verbessern, die du jeden Tag benutzt

WWDC 2021 screenshot
(Bildnachweis: Apple)

Während iOS 15.4 noch recht neu ist, blicken wir bereits auf iOS 15.5, denn die erste Beta für Apples nächstes iPhone-Betriebssystem-Upgrade hat mit dem Rollout für Entwickler begonnen und wir können sie nutzen, um zu sehen, welche Funktionen auf dem Weg sind.

Es sieht so aus, als ob die Apple Wallet App, die viele iPhone-Nutzer täglich für kontaktlose Zahlungen und andere Transaktionen verwenden, die meisten Upgrades erhalten könnte. 

Wie MacRumors (Öffnet sich in einem neuen Tab) herausgefunden hat, gibt es jetzt große "Bezahlen"- und "Anfordern"-Buttons unter deiner Karte direkt an der Vorderseite der App - und es braucht keinen Einstein, um herauszufinden, was diese bedeuten. Wie bei vielen Banking-Apps kannst du damit ganz einfach Geld überweisen oder von einem Freund anfordern, was im Vergleich zur bisherigen Zahlungsmethode wertvolle Sekunden sparen dürfte.

9to5Mac (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat außerdem eine kleinere Änderung entdeckt: iTunes Pass, ein Konto für Geschenkcodes, mit dem du im App Store und an einigen anderen Stellen bei Apple Geld ausgeben kannst, wurde in "Apple Account" umbenannt.

Das ist zwar ein ziemlich langweiliger Name, aber angesichts der Tatsache, dass iTunes auf dem Mac 2019 geschlossen wurde (um Platz für Apples Milliarden anderer Apps zu machen), ist es keine Überraschung, dass der Name dort, wo er noch verwendet wird, in Rente geschickt wird.


Es gibt auch ein paar Hinweise

MacRumors berichtet außerdem, dass im Code von iOS 15.5 ein paar kommende Apple-Dienste erwähnt wurden.

Der erste davon ist SportsKit - Apple hat bereits bestätigt, dass es plant, jeden Freitagabend Baseballspiele zu streamen... irgendwann einmal. Anscheinend enthält iOS 15.5 einen Code, mit dem Live-Ergebnisse gemeldet werden können.

Zweitens klingt es so, als ob Apple Classical, der Streamingdienst für klassische Musik, kurz vor der Markteinführung stehen könnte - auch dazu gibt es ein paar Hinweise im Code.

Zugegebenermaßen sind das alles keine großen Änderungen (abgesehen von der Apple Wallet, die für einige Leute wirklich hilfreich sein könnte) - und wir können nicht mit Sicherheit sagen, ob diese Funktionen überhaupt kommen werden, denn eine Beta bestätigt nur, dass sie kommen sollten, sofern es keine großen Probleme gibt. Aber das ist bei dem .5-Update-Ableger auch nicht anders zu erwarten - alle guten Funktionen von iOS 15 wurden bereits in früheren Iterationen implementiert.

Zum Glück sollte iOS 16 nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen, denn Apple hat bereits die Daten für die WWDC 2022 (Öffnet sich in einem neuen Tab) bestätigt, auf der das neue iPhone-Betriebssystem vorgestellt wird. Sei also am 6. Juni bei der Keynote dabei, wo wir einige größere Software-Upgrades von Apple sehen werden.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von