Skip to main content

Der Apple AirTag passt nicht in dein Portemonnaie? Bastle dir einfach selbst einen, der passt

Apple AirTags
(Image credit: Apple)

Apples AirTag Tracker haben sich als Hit bei den iPhone-Nutzern erwiesen. Wenn du allerdings versucht hast, einen in deinen Geldbeutel zu stecken, bist du vielleicht enttäuscht, wie sperrig er ist. Der Modder Andrew Ngai hat sich entschieden, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und hat die erste AirTag Karte entwickelt.

Auf seinem YouTube-Kanal erklärt Ngai, wie er es geschafft hat, diese Modifikation durchzuführen. Wenn du etwas Geduld hast, scheint es auch nicht allzu schwierig zu sein, es selbst zu tun. Denk nur daran, dass das Auseinandernehmen deines AirTag zum Erlöschen der Garantie führen kann.

Aber wenn du dieses Risiko eingehen willst, um ein Design zu erhalten, das besser zu deinen Bedürfnissen passt, dann zeigt dir Ngai in seinem Video alles, was du tun musst. Du brauchst einen 3D-Drucker und einige elektrische Werkzeuge, also schau dir das Video ganz an, damit du nicht mit einem kaputten AirTag dastehst.

Könnte Apple verschiedene Versionen der AirTags entwickeln?

Wir erwarten, dass Apple in Zukunft verschiedene AirTag-Designs anbieten wird. Eine schlankere, kartenähnliche Variante könnte in den nächsten Jahren auf den Markt kommen (der Rivale Tile hat bereits ein kartenförmiges Design). Wir würden auch gerne eine AirTag-Hülle sehen, die mit Klebstoff versehen ist, damit du sie an mehr Produkten befestigen kannst als die aktuelle Version.

Es würde uns nicht überraschen, wenn die AirTag-Technologie auch in anderen Apple-Produkten, wie den Apple AirPods, zum Einsatz käme. Obwohl es bereits eine Integration mit Find My und den AirPods gibt, ist die Reichweite begrenzt und funktioniert nicht, wenn die Kopfhörer in ihrer Box sind. Die AirTag-Integration könnte bedeuten, dass du deine AirPods endlich wiederfinden könntest, egal wo du sie verloren hast.

Diese neuen Versionen werden wahrscheinlich vom Erfolg der AirTags abhängen. Während sie im Moment der letzte Schrei zu sein scheinen, müssen wir abwarten, ob sie dauerhaft so erfolgreich sind, dass Apple neue Designs entwickeln kann (und will).