Skip to main content

Cyberpunk 2077 bricht Steam-Rekord

Cyberpunk 2077
(Image credit: CD Projekt Red)

Cyberpunk 2077 hat Steam einen neuen Rekord für die meisten Spieler in einem Single-Player-Spiel gleichzeitig aufgestellt (Twitch-Zuschauer auch).

PC Gamer stellt fest, dass Cyberpunk 2077 den bisherigen Rekordhalter, Fallout 4 mit 472.962 Spielern, problemlos ablösen konnte.

Der höchste Wert, den das Spiel erreichte, war genau 1.003.264 Spieler. Mit den ganz großen Multiplayer-Spielen kann Cyberpunk 2077 aber nicht mithalten: Der Rekord bei Dota 2 liegt beispielsweise bei 1.295.114 und bei PUBG bei sage und schreibe 3.257.248.

Das bezieht sich offensichtlich nur auf Steam – da Cyberpunk 2077 allerdings auch auf anderen PC-Plattformen verfügbar ist, nämlich GOG.com und Epic, werden die tatsächlichen Zahlen für PC noch höher liegen. Tatsächlich dürften Spieler auf anderen Plattformen Glück gehabt haben, zumindest zum Launch, da die anfängliche Flut von Menschen, die den wichtigen Day-One-Patch herunterladen wollten, für Geschwindigkeitsprobleme und sogar Abstürze gesorgt haben.

Einige Nutzer haben sich außerdem darüber geärgert, dass der Download gegen Ende merklich langsamer geworden ist. Valve hat jedoch klargestellt, dass der Download zu diesem Zeitpunkt bereits beendet sei und die verschlüsselten Daten entpackt würden, was eine Weile dauert.

Twitch-Meilenstein

Abgesehen von Steam drängten sich Interessenten auch auf Twitch zu Cyberpunk 2077, wo über eine Million Nutzer anderen beim Spielen zugesehen haben. Auch hier ist Cyberpunk 2077 das erste Singleplayer-Spiel, das die Million geknackt hat.

Für Cyberpunk 2077 war das also ein gelungener Launch, was beim Hype um das Open-World-RPG aber wenig verwunderlich ist.

Die Kehrseite der Medaille macht sich aber auch langsam bemerkbar: Auf Steam trudeln die ersten negativen Bewertungen wegen diverser Bugs und Glitches ein, wobei unklar ist, ob diese Nutzer das Spiel bereits aktualisiert haben, oder die neuen Nvidia-Treiber verwenden. Letzteres ist Pflicht für Besitzer von Nvidia-Grafikkarten, aber unabhängig davon erwarten wir in den nächsten Wochen einige Patches.