Skip to main content

Amazon: einige große Veränderungen im Online-Shopping dieses Weihnachten

Amazon Lieferung
(Image credit: Amazon)

Das Online-Shopping hat im Jahr 2020 einen neuen Höchststand erreicht. Amazon hat es geschafft, während des voraussichtlich rekordverdächtigen vierten Geschäftsquartals des Online-Händlers in der Weihnachtszeit weltweit Milliarden von Produkten auszuliefern.

Der E-Commerce-Riese hat in einem neuen Blog-Post bekannt gegeben, dass er mehr als 1,5 Mrd. Spielzeuge, Haushaltsprodukte, Schönheits- und Körperpflegeprodukte sowie Elektronik an seine Kunden auf der ganzen Welt geliefert hat.

Gleichzeitig stiegen die Verkäufe von Drittanbietern auf Amazon im Vergleich zum Vorjahr weltweit um mehr als 50 Prozent. Einer der Gründe dafür könnte die Tatsache sein, dass das Unternehmen seit Beginn der Pandemie mehr als 5 Mrd. Dollar an Betriebskosten für unabhängige Verkäufer übernommen hat. 

Amazon kündigte außerdem vor kurzem an, die Erhöhung der Händlergebühren* auf Juni nächsten Jahres zu verschieben, wobei die Gebühren für den Fulfillment by Amazon*-Service vorerst auf Eis gelegt werden.

Jeff Wilke, CEO von Amazons weltweitem Consumer Business, gab in einem Blog-Beitrag weitere Einblicke in die Schritte, die das Unternehmen unternommen hat, um während der Pandemie weiterarbeiten zu können, und sagte:

"Amazonianer auf der ganzen Welt haben in diesem Jahr wirklich gezeigt, was es bedeutet, kundenorientiert zu sein und unsere Gemeinschaften zu unterstützen. Als unsere Kunden - einschließlich der Mitarbeiter des Gesundheitswesens an der Front - am dringendsten lebenswichtige Hilfsgüter benötigten, haben unsere Teams und Partner mehr getan, als sie mussten, um diese Artikel zu lagern und zu liefern. Als klar wurde, dass COVID-19-Tests wichtig sein würden, haben Amazonianer im gesamten Unternehmen schnell gehandelt, um unsere eigenen Testkapazitäten aufzubauen, damit wir helfen konnten, Mitarbeiter zu schützen und Produkte an Kunden zu liefern. Und als die Kunden eine kleine Extra-Weihnachtsfreude brauchten, arbeiteten Millionen von Mitarbeitern und Partnern zusammen, um mehr Einsparungen und Weihnachtsgeschenke als je zuvor zu liefern. Wir könnten nicht stolzer und dankbarer für unsere Teams auf der ganzen Welt sein."

Ergebnisse für das vierte Quartal

Es wird erwartet, dass Amazon im nächsten Monat seine Ergebnisse für das vierte Quartal vorlegt, aber in seinem Abschlussbericht für das dritte Quartal sagte das Unternehmen, es erwarte einen Umsatz zwischen $112 und $121 Mrd. im vierten Quartal.

Sollte sich dies bewahrheiten, würde dies eine Steigerung von 28 bis 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten und das erste Mal sein, dass der E-Commerce-Riese mehr als 100 Milliarden Dollar in einem einzigen Quartal einnimmt. Amazons Ergebnisse für das dritte Quartal lagen mit 96,1 Mrd. Dollar nahe daran, aber die gestiegenen Feiertagsumsätze werden dem Unternehmen wahrscheinlich helfen, den bisherigen Rekord zu übertreffen.

Laut Mastercard SpendingPulse wuchs der E-Commerce-Umsatz in den USA vom 1. November bis zum 24. Dezember um 47,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, da mehr Verbraucher es vorzogen, von zu Hause aus einzukaufen. Der Anteil der Online-Verkäufe am gesamten Einzelhandel stieg von 13,4 Prozent im letzten Jahr auf 19,7 Prozent.

Jetzt, da die Covid-19-Impfstoffe* problemlos verteilt werden, könnten die E-Commerce-Verkäufe im nächsten Jahr zurückgehen, aber Amazon hat gezeigt, dass seine Lieferkette mehr als fähig ist, eine Pandemie zu überstehen.

Via GeekWire

* Link englischsprachig