Skip to main content

Age of Empires 4 Stresstest findet dieses Wochenende statt - und jeder ist eingeladen

Age of Empires 4: Eine Armee greift eine Festung an
(Image credit: Xbox Game Studios)

Age of Empires 4 wird dieses Wochenende einem großen Stresstest unterzogen, so dass jeder, der Lust hat, das Strategiespiel spielen kann, vorzugsweise im Mehrspielermodus, denn es geht darum, diesen zu knacken - oder besser gesagt, zu hoffen, dass alles hält - was er verspricht.

Wie du vielleicht weißt, wird das Spiel in etwas mehr als einem Monat - am 28. Oktober - veröffentlicht, also ist es an der Zeit, den Titel mit einigen ernsthaften Online-Tests auf Herz und Nieren zu prüfen.

Wenn du teilnehmen möchtest, besuche die Age of Empires 4 Seite auf Steam, wo du dich für den technischen Stresstest anmelden kannst, der am Freitag, den 17. September, um 10 Uhr morgens (18 Uhr britischer Zeit) beginnt und bis Montag, den 20. September, andauert. Alternativ kannst du auch über die Xbox Insider Hub App teilnehmen.

Du musst Age of Empires 4 noch nicht getestet haben, um an diesem Stresstest teilzunehmen. Die einzige Bedingung ist, dass dein PC die Mindestsystemanforderungen für das Spiel erfüllen muss, wie du vielleicht schon vermutet hast. Wenn du das Spiel startest, wendet es automatisch die richtigen Grafikeinstellungen an, die auf deiner Hardwarekonfiguration basieren (eine Funktion, die sich noch in der Testphase befindet und in der Beta noch nicht verfügbar war).

Natürlich handelt es sich hierbei um eine eingeschränkte Version des Spiels, die am Wochenende zur Verfügung gestellt wird, aber es gibt ein paar verschiedene Modi, die die Spieler/innen ausprobieren können: vier verschiedene Zivilisationen und fünf Karten.

Das Tutorial ist ein idealer Ausgangspunkt ("Mission Zero") für Neulinge, und du kannst auch gegen die KI in benutzerdefinierten Scharmützeln antreten. Der Entwickler möchte aber, dass du online gegen andere spielst und so viele Daten wie möglich aus "verschiedenen Matchups auf verschiedenen Servern" sammelst. Der Entwickler fügt hinzu: "Wir werden uns während dieses Events hauptsächlich auf Stabilität, Leistung und Matchmaking oder Serverberichte konzentrieren."


Analyse: Raum zum Zoomen und andere wichtige Feedback-basierte Änderungen

Im Großen und Ganzen scheinen die Fans, die das Spiel bereits in der geschlossenen Beta getestet haben, eher zurückhaltend optimistisch zu sein, was die Änderungen an Age of Empires 4 angeht (die für den offenen Stresstest am Wochenende eingeführt werden).

Dazu gehört eine große Neuerung, nämlich die Möglichkeit, die Kamera stärker herauszuzoomen, damit du mehr auf dem Bildschirm sehen kannst, was viele Spieler vorher als zu eingeschränkt empfanden.

Das ist die größte Änderung, die die Entwickler hervorgehoben haben, aber es wurden auch jede Menge Fehler behoben - wie zu erwarten - in den Bereichen Grafik, Sound und den gröberen Teilen der Engine wie der Wirtschaft - sowie das Balancing der chinesischen und englischen Zivilisationen (zwei der spielbaren Zivilisationen im Stresstest - die anderen beiden werden das Heilige Römische Reich und die Abbasiden-Dynastie sein).

Alles in allem werden die Betatester hoffentlich mit den Fortschritten zufrieden sein, die hier gemacht wurden, und sie sind zumindest dankbar dafür, dass auf ihr Feedback reagiert wird. Und hoffentlich werden auch Neulinge vom Spiel beeindruckt sein - und von der Art und Weise, wie es im Mehrspielermodus läuft, was ja der eigentliche Sinn dieses Testmarathons über ein Wochenende ist.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Geheimhaltungspflicht für diesen Test aufgehoben wurde, um die Anmeldung zu vereinfachen und mehr Leute an Bord zu holen, damit du über deine Erfahrungen mit Age of Empires 4 sprechen kannst.

Via PC Gamer