Skip to main content

Wie du die Facebook Connect verfolgst und was wir auf dem Oculus-Event sehen wollen

Facebook Connect könnte für Oculus Quest-Fans wichtig sein

Oculus Quest 2 unboxed
(Image: © Tada Images / Shutterstock)

Facebook Connect, früher bekannt als Oculus Connect, findet heute abend statt. Bei der Veranstaltung geht es um Updates und Informationen zu den Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Technologien des Unternehmens, darunter auch die von der Facebook-Abteilung Oculus entwickelten Technologien. So könnte es unter anderem einen Nachfolger für die Oculus Quest 2 geben.

Die Facebook Connect beginnt heute, am 28. Oktober 2021 und wird mit einer Keynote von Facebook-CEO Mark Zuckerberg eröffnet. Es wird erwartet, dass er ausführlicher auf das Rebranding von Facebook und die Pläne für das sogenannte "Metaverse" eingeht, für das das Unternehmen zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt hat.

Es wird auch erwartet, dass John Carmack, CTO von Oculus Consulting (und Vater von Doom), eine Rede über die Zukunft von VR und die Errungenschaften der Facebook Reality Labs halten wird. Einige neue Leaks deuten außerdem darauf hin, dass ein neues Oculus-Headset (möglicherweise das Oculus Quest 3 oder Quest Pro) sowie neue Controller und eine Ladestation angekündigt werden.

Wie man Facebook Connect sieht

Die Facebook Connect-Veranstaltung findet heute, am 28. Oktober, um 19:00 Uhr statt.

Die Veranstaltung wird von Facebook Reality Labs auf der offiziellen Facebook-Seite veranstaltet, wo du sie zu den oben genannten Zeiten live verfolgen kannst. Solltest du die Veranstaltung verpassen, wird das Facebook Connect-Event wie in den vergangenen Jahren nachträglich auf den offiziellen Oculus YouTube-Kanal hochgeladen.


Facebook Connect: Was wir sehen wollen

Oculus Quest 3 oder Oculus Quest Pro

Viele Leute auf der Welt lieben natürlich die Oculus Quest 2. Es ist immer noch das meistgenutzte VR-Headset auf Steam dank seiner großartigen Kombination aus technischen Funktionen und Preis, aber wir sind bereit für einen Nachfolger, der den Thron übernimmt.

Ein neues Oculus-Headset scheint im Vorfeld des Facebook Connect-Events so gut wie bestätigt zu sein. Das neue Headset verfügt über Controller, denen die Tracking-Ringe des Quest 2 fehlen, was vielleicht bedeutet, dass Oculus eine neue Methode des Inside-Out-Trackings entwickelt hat, die nicht das übliche Ringdesign erfordert, das bei anderen Quest-Geräten und auch bei Valve Index zu finden ist.

Preis und Erscheinungsdatum des neuen Oculus-Headsets

Wenn das alles stimmt und wir einen Blick auf ein brandneues Oculus-Quest-Headset werfen dürfen, ist es nur natürlich, dass wir nicht nur Details zu den technischen Daten (die hoffentlich im Vergleich zum Quest 2 verbessert wurden), sondern auch zum Preis und zum Veröffentlichungsdatum erfahren möchten.

Wir hoffen, dass der Preis auf dem Niveau der Quest 2 lieg. Weniger wird es vermutlich nicht kosten, aber wenn es aufgrund der verbesserten Spezifikationen in der Nähe von 350 € liegt, wäre das toll.

Es ist zwar ehrgeizig, aber eine Oculus Quest 3 / Quest Pro-Veröffentlichungsdatum vor der Weihnachtssaison 2021 würde Geschenkkäufern etwas bieten, worauf sie noch vor Jahresende achten können. Realistischer wäre jedoch ein Erscheinungsdatum irgendwann im Jahr 2022. Vielleicht im ersten oder zweiten Quartal, um die Verkaufszahlen vor dem Ende des Geschäftsjahres anzukurbeln.

Facebooks Rebranding und "Metaverse" erklärt

Wir sind wirklich neugierig, was es mit dem Rebranding von Facebook auf sich hat. Wie bereits erwähnt, wird CEO Mark Zuckerberg voraussichtlich einen Teil seiner Keynote-Rede auf die bevorstehenden Veränderungen auf der Social Media-Plattform verwenden. Es wird vermutet, dass das Unternehmen mit dem Rebranding versucht, sich von den giftigen Inhalten zu distanzieren, mit denen es in den letzten Jahren in Verbindung gebracht wurde. Wir glauben jedoch nicht, dass eine Namensänderung dieses Problem lösen würde, daher steckt wahrscheinlich mehr hinter dem Rebranding, als man auf den ersten Blick sieht.

Es wird vermutet, dass das so genannte "Metaverse" von Facebook ein wichtiger Teil dieses Rebrandings ist und die sozialen Wurzeln des Unternehmens enger mit der virtuellen und erweiterten Realität von Oculus verbinden könnte.

In einem MSNBC-Blogbeitrag des Autors Ja'han Jones heißt es, dass das Metaverse von Facebook virtuelle soziale Räume bieten könnte, in denen sich Headset-Nutzer aufhalten können. Das können virtuelle Konzerte, Schulen oder Arbeitstreffen sein. Das Projekt hat das Potenzial, einen Schritt nach vorne in Bezug auf soziale Technologien zu machen, aber es ist auch nicht ohne bedenkliche Elemente.

Eine der größten Einschränkungen von Oculus Quest besteht darin, dass man mit einem Facebook-Konto angemeldet sein muss, um die Online-Dienste des Geräts nutzen zu können (es sei denn, man verwendet Tools von Drittanbietern wie SideQuest, um die Kontoüberprüfung zu umgehen). Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen diesen Grundsatz beibehalten wird, da die Geräte so erschwinglich und weit verbreitet sind, müssen wir uns fragen, ob Facebook darauf abzielt, den VR-Markt zu erobern, wie es das bei den sozialen Medien bereits getan hat.

Rhys Wood

Rhys is a Staff Writer for TechRadar, and while relatively fresh to the role, he's been writing in a professional capacity for years. A Media, Writing and Production graduate, Rhys has prior experience creating written content for HR companies, restaurants, app developers, IT sites and toy sellers. His true passions, though, lie in video games, TV, audio and home entertainment. When Rhys isn't on the clock, you'll usually find him logged into Final Fantasy 14.