Kostenloser NBA Livestream: So kannst du jedes Basketball-Match online live streamen

Das Rennen um den NBA-Titel ist noch völlig offen

Offizieller NBA-Spiel Wilson Basketball
(Image: © Getty Images / Nathaniel S. Butler)

Wenn es nach der Vorbereitung geht, verspricht die NBA-Saison 2022/23 Kontroversen, Schocks und Streitereien, und nicht einmal der amtierende Meister ist davor gefeit. Die Golden State Warriors haben sich zwar zum vierten Mal in acht Jahren die Larry O'Brien Championship Trophy geholt, aber die Clippers, die Suns und die Bucks sind drauf und dran, ihre Vorherrschaft anzufechten. Willst du die NBA diese Saison von überall aus live streamen? In unserem Leitfaden findest du die besten Angebote zum Basketball schauen.

Die NBA 2022/2023 im Livestream

Saison: 18. Oktober - Juni 2023

Sei dabei, egal wo du bist: Mit einem VPN (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Steve Kerr hat in dieser Saison die Spieler mit Steph Curry zusammengebracht, und Draymond Green muss seine Fäuste bei sich behalten, wenn er eine Chance haben will, mit den großen Jungs mitzumischen. Wenn Kawhi Leonard und Paul George bei den Clippers gesund bleiben und die Suns, die in der letzten Saison die Nummer 1 in der NBA waren, noch einen draufsetzen können, haben sie eine gute Chance, die Dubs zu schlagen.

In der Eastern Conference haben die Bucks, solange sie Giannis Antetokounmpo haben, eine Chance auf den Meistertitel. Auch die Celtics und die Nets könnten zu den Titelanwärtern gehören, wenn sie die Probleme außerhalb des Spielfelds in den Griff bekommen. Boston, das die Championship Series verloren hat, suspendierte letzten Monat Cheftrainer Ime Udoka, während Kevin Durant und die Nets sich offensichtlich getrennt hätten, wenn sein Gehalt nicht so hoch gewesen wäre. 

Er mag zwar zwei MVP-Auszeichnungen haben, aber Nikola Jokic würde sie wahrscheinlich für eine Chance auf den Titel eintauschen, und die Neuzugänge Michael Porter Jr. und Jamal Murray geben den Nuggets sicherlich Hoffnung. Auch in Cleveland sind die Hoffnungen groß, nachdem die Cavaliers Donovan Mitchell angeworben haben.

Lies weiter, um zu erfahren, wie du einen 2022/23 NBA-Live-Stream bekommst, egal wo auf der Welt du bist.

Suns vs Bucks in the 2021 NBA Final

(Image credit: Christian Petersen/Getty Images)

Wie kannst du die NBA live streamen?

Du möchtest die NBA live sehen? Während es in den USA viele Möglichkeiten gibt, die Spiele zu schauen, sind es hier nur wenige Angebote und Streams sind dünn gesät.

Einzig DAZN (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist dein treuer Partner und stellt dir eine umfassende Berichterstattung bereit. Einen Livestream im Internet bekommst du allerdings auch über Sport 1 US, aktuelle Videos sind auch auf dem Youtube (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Channel der NBA zu finden.

Vielleicht konntest du es dir an dieser Stelle schon denken, aber: Im FreeTV werden die Spiele der NBA nicht übertragen.

Nicht verzagen! Du hast außerdem die Möglichkeit, den International League-Pass der NBA zu erwerben und alle Spiele live streamen. Die Preise variieren jedoch von Land zu Land. An dieser Stelle hast du zwei Optionen:

  • 1. League Pass zum Preis in deiner Region kaufen
  • 2. Günstigeren Preis suchen und Geoblocking umgehen.
Wie funktioniert ein VPN?

Neugierig, was ein VPN genau ist und wie es funktioniert? Die Antwort findest du hier (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Geo... was? Geoblocking. Am besten zu verstehen als digitale Grenzen, die bestimmte Dienste und Inhalte auf bestimmte Teile der Welt beschränken.

Zum Glück gibt es eine bequeme Möglichkeit, dies zu umgehen: ein VPN (Öffnet sich in einem neuen Tab). Dabei handelt es sich um eine raffinierte Software, mit der du deine IP-Adresse so ändern kannst, dass es so aussieht, als befändest du dich an einem ganz anderen Ort, an dem das Spiel, das du sehen willst, nicht blockiert wird. So kannst du einen günstigeren League Pass kaufen und die NBA live streamen. Es ist eine völlig legale Umgehung, sehr erschwinglich und super einfach zu benutzen. VPNs bieten übrigens auch einen soliden Schutz vor Cyberkriminellen.

Wer hat die NBA-Finals 2022 gewonnen?

Steve Kerr führte die Golden State Warriors zu ihrem vierten Meistertitel in den letzten acht Spielzeiten und machte sie damit zu einer der dominantesten NBA-Dynastien aller Zeiten. 

Apropos, es waren die Boston Celtics, die während der schlecht gelaunten Sechs-Spiele-Serie im Juni den Dubs von Steph Curry unterlagen. Draymond Green zog Jaylen Browns Shorts herunter und die Situation eskalierte von da an.

Wann sind die NBA Playoffs 2023?

Den NBA Playoffs 2023 wird wieder ein Play-In-Turnier vorausgehen, das am Samstag, den 15. April, beginnt. Im Jahr 2022 begannen die NBA Playoffs vier Tage später, also am Mittwoch, den 19. April.

Die Termine für die NBA-Playoffs 2023 stehen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels jedoch noch nicht fest.

Die sechs besten Teams jeder Conference qualifizieren sich für die NBA Playoffs, während die Teams auf den Plätzen 7 bis 10 um zwei weitere Playoff-Plätze in jeder Conference kämpfen.

Wann sind die NBA Finals 2023?

Da die NBA-Finals 2023 in drei Best-of-seven-Runden in zwei verschiedenen Conferences ausgetragen werden, werden wir den Spielplan erst einige Tage vor Beginn kennen.

Im Jahr 2022 wurden die NBA-Finals am Donnerstag, dem 2. Juni, angepfiffen, vier Tage nachdem die Celtics die Miami Heat in den Eastern Conference Finals besiegt hatten und sieben Tage nachdem die Warriors ihren Showdown in den Easter Conference Finals gegen die Dallas Mavericks beendet hatten.

Wann findet das NBA All-Star Game 2023 statt?

Das NBA-All-Star-Wochenende 2023 beginnt am Freitag, den 17. Februar, und endet mit dem NBA-All-Star-Game 2023 am Sonntagabend, den 19. Februar, das das ganze Wochenende über stattfindet.

Die Vivint Arena der Utah Jazz in Salt Lake City wird der Austragungsort sein und das NBA All-Star Game selbst wird auf TNT übertragen.

Was ist beim NBA Draft passiert?

Paolo Banchero, Chet Holmgren und Jabari Smith waren die drei schillerndsten Attraktionen beim NBA Draft 2022 und die Orlando Magic entschieden sich dafür, den ehemaligen Duke Power Forward Banchero als Nummer 1 auszuwählen.

Der 19-Jährige wurde am Ende seiner ersten Saison, in der er durchschnittlich 17,2 Punkte, 7,8 Rebounds und 3,2 Assists pro Spiel erzielte, zum ACC Rookie of the Year gewählt.

Der zwanzigjährige Center/Power Forward Holmgren wurde von den Oklahoma City Thunder geholt, wird aber wegen einer Lisfranc-Verletzung, die er sich Ende August zugezogen hat, voraussichtlich die gesamte Saison verpassen.

Smith, die Nummer 3 der Auswahl, ging zu den Houston Rockets, nachdem er in seiner ersten Saison für die Auburn Tigers durchschnittlich 16,9 Punkte, 7,2 Rebounds und 2 Assists pro Spiel erzielt hatte.

vpn disclaimer

(Image credit: Future)
Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von