Draußen zu heiß? Perfekter Zeitpunkt, um diese PC-Kracher nachzuholen

Stray gehört zu den Top-Titeln des Sommers und ich bin mir sicher, dass auch du zeitnah vom Katzencharme verzückt sein dürftest
(Bildnachweis: Annapurna Interactive)

Von wegen Sommerloch – PC-Spieler dürfen sich derzeit über reichlich neue und großartige Titel freuen. Inzwischen sind das gar so viele, dass man sich kaum noch entscheiden kann. 

Deswegen kommen hier unsere aktuellen Favoriten, die dir beste Unterhaltung in einem schattigen Plätzchen spendieren werden.

Stray

Stray (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist der Überraschungshit des Sommers 2022 und für viele schon jetzt ein Game of the Year-Kandidat.

Im Spiel verkörpern wir zur Abwechslung eine streunende Katze, die von ihrer Familie getrennt wurde und sich durch eine mysteriöse, menschenleere Cyberstadt bewegen muss, um ihren Weg nach Hause zu bestreiten.

Hierbei erwartet dich ein wahrer Augenschmaus, der durch wunderschöne Szenen, realistisches Gameplay und einen herausragenden Soundtrack zu überzeugen weiß. Insbesondere das Umgebungsdesign wird dich mit üppigen grünen Wälder, gewaltigen Wasserfällen sowie seinem neonfarbenen Cyber-Stätten aus den Socken hauen. 

Der größte Eyecatcher in Stray dürften aber Bewegungen und Interaktion deines Katzen-Protagonisten sein. Die anmutigen Manöver verleihen dem Spiel einen Hauch Realismus und verankern uns tiefer in das Dasein innerhalb der Spielwelt. Die liebenswerten NPC-Roboter setzen dem Ganzen dann nur noch die Krone auf. 

Marvel’s Spider-Man Remastered

Marvel's Spider-Man

(Image credit: Sony)

Das Original aus 2018 erhielt wohlverdientes Lob für sein intuitives, aber tiefgründiges Kampfsystem, den umfassenden Talentbaum zur Individualisierung und die lebendige Umgebung von New York City. Dank Letzterer macht das Netzschwingen auch erst so richtig Laune.

Mit Marvel's Spider-Man Remastered (Öffnet sich in einem neuen Tab) erhalten jetzt auch PC-Spieler Zugang zum Erfolgstitel von Insomniac Games. Neben dem Hauptspiel sind so einige Zusatzinhalte von Beginn an dabei, sodass du dich auf Dutzende Stunden im Kostüm der freundlichen Nachbarsspinne freuen darfst. 

Zudem ist die PC-Variante mit einigen Grafik- und Komfortfeatures ausgestattet. Dich erwarten schicke Ray-Tracing-Effekte, anpassbare Steueroptionen und löblicher 21:9-Support für deinen Bildschirm. Für einen umfassenderen Einblick lohnt sich der Blick in unseren Testbericht (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Cult of the Lamb

Normalerweise meint man mit Kultspielen die Evergreens der Gaming-Welt. In Cult of the Lamb (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist der Name allerdings Programm und wir begeben uns auf die Mission den einzig wahren Kult in einer Welt aus falschen Propheten zu gründen. 

Auf unserer Reise verkörpern wir dabei allerdings ein süßes Lämmchen und auch unsere Wegbegleiter entpuppen sich als knuffige Säugetiere. Der Stil verleiht dem ganzen Spiel damit eine seichtere Note, sodass der Indie-Titel auch weniger hart gesonnenen Spielern zusagen dürfte.

Cult of the Lamb Artwork

(Image credit: Devolver Digital)

Hinter dem interessanten Setting verbirgt sich im Kern ein Mix aus Roguelite-Action und Aufbauspiel. Genretypisch entwickelt das ganze recht schnell eine Sogwirkung, der sich auch die tapfersten Seelen nur schwer entziehen können. Ergänzt wird die gelungene Mischung zudem durch die hübsche Grafik in Zeichenstil, die an Indie-Größen wie Don't Starve erinnert. Große Empfehlung für Indie-Fans!

Digimon Survive

Digimon Survive Artwork

(Image credit: Bandai Namco)

Digimon Survive (Öffnet sich in einem neuen Tab), der neue, lang erwartete Digimon-Titel von Bandai Namco, ist eine Mischung aus Visual Novel und taktischem Rollenspiel. Dabei begleiten wir eine Gruppe von Kindern, die sich nach einem Zwischenfall in der digitalen Welt zurechtfinden müssen und gepaart mit ihren Monstergefährten ums Überleben kämpft. 

Audiovisuell überzeugt das Spiel mit Bild und Ton auf Anime-Niveau, während die Charaktere uns durch gut geschriebene Geschichten näher ans Herz wachsen. Umso härter trifft uns dann aber der Verlust, denn jedes der Kinder kann bei falschen Entscheidungen das Zeitliche segnen.

Digimon Survive ist damit ein interessanter Hybridtitel, der beiden Spielstilen genug Platz einräumt und durch seine düsteren Wendungen auch bei erwachsenerem Klientel Interesse erzeugen dürfte. 

Slay the Princess

Und hier gleich noch eine Visual Novel: Slay the Princess (Öffnet sich in einem neuen Tab) entführt uns in ein verzwicktes Setting, bei welchem wir eine eingesperrte Prinzessin erschlagen müssen, bevor diese die Welt zerstört – zumindest wenn wir dem Erzähler vertrauen schenken...

Der Stil ist außergewöhnlich und die Synchronsprecher überzeugen mit gelungener Arbeit, wodurch die Figuren hervorragend zum Leben erweckt werden. Genretypisch erwarten uns eine Vielzahl an möglichen Dialogpfaden, die sich zu ganz unterschiedlichen Entwicklungen und Story-Enden entspinnen.

Auf jedem Pfad wird dabei auch die Prinzessin selbst von unseren Entscheidungen beeinflusst, sodass sich beispielsweise ihre Gestalt ändert, die stets den Wahrnehmungen des Helden entspricht. Es entpuppt sich ein zutiefst psychologisches Spiel, dass die Konventionen von Erzählungen und die geläufigen schwarz-weißen Unterscheidungen in Frage stellt. Die Demo (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist für lau auf jeden Fall einen Blick wert und macht schon jetzt Lust auf die Vollversion.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von