Skip to main content

Im Test: PuroGamer Gaming Headset von Puro Sound Labs

Heb deine Gaming-Session auf das nächste Komfortlevel

PuroGamer Gaming Headset
(Image: © Future / Franziska Schaub)

Unser Fazit

Du erhältst mit dem PuroGamer Headset einen gelungenen Allrounder. Es macht eine gute Figur beim Gaming, beim Musik hören im Alltag und schont zugleich Gehör und Geldbeutel. Die Limitierung der Lautstärke ist eine gute Idee, um Jugendliche zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für Lärm zu schaffen.

Vorteile

  • Detailreiche Bässe
  • Ausgeglichener Klang
  • Äußerst komfortabel

Nachteile

  • Kabelgebunden
  • Inkonsistente Verfügbarkeit

Das PuroGamer Volume Limited Gaming Headset des amerikanischen Herstellers Puro Sound Labs richtet sich - wie der Name schon richtig vermuten lässt - an Gamer (bzw. an die Eltern heranwachsender Gamer), die sich der Lärmüberflutung im Alltag bewusst sind und besonders auf die Lautstärke bei Geräten wie Kopfhörern achten.

Um dies zu erreichen, wurde das Headset werksseitig auf 85 db gedrosselt. Alles über dieser Lautstärke soll für (spätere) Hörschäden verantwortlich sein.

Das Design ist schlicht, hauptsächlich in schwarz gehalten mit einigen wenigen Akzenten in Silber und Blau, um die frugale Erscheinung zu durchbrechen. Die LED-Beleuchtung an den Ohrmuscheln und der Spitze des abnehmbaren Mikrofons fügt sich sicher wunderbar in dein Gaming-Reich ein und harmoniert mit deinem RGB-beleuchteten Mauspad.

Die Audioqualität ist klar und unkomprimiert. Unsere Stimmen wurden in Sprachchats authentisch und originalgetreu widergegeben. Auch nach stundenlangen Gamingsessions war das PuroGamer bequem und nichts drückte unangenehm.

Ein weiterer Pluspunkt: das verwendete Leder ist vegan.

Bemängeln müssen wir jedoch zwei Dinge. Zum einen ist das Kabel gewöhnungsbedürftig und umständlich, warum? Dazu später mehr. Aber worüber wir nicht hinweg sehen können, ist die inkonsistente Verfügbarkeit. In Deutschland kannst du das PuroGamer Headset nur beim offiziellen Amazonshop des Unternehmens kaufen. Allerdings ist es gerade nicht auf Lager.

Doch du solltest deinen Augen - und Ohren - offenhalten, denn für etwa 65 € bekommst du ein solides und komfortables Headset.

PuroGamer Volume Limited Headset

(Image credit: Future / Franziska Schaub)

PuroGamer Gaming-Headset: Design

Das Design wirkt auf den ersten Blick etwas klobig. Doch die dicken Polsterungen am Kopfbügel und den Ohrmuscheln sorgen für wahren Komfort. Nichts drückt oder zwickt. Auch nach stundenlangem Questen in WoW: Shadowlands wird die Stimmung nicht durch ein unbequemes Headset getrübt. Die Ohrmuscheln schließen wunderbar mit den Ohren ab, ohne zu beschweren. Umgebungsgeräusche  werden gedämpft, so verlierst du deinen Fokus nicht und kannst deine Games, die Gespräche mit deinen Mitspielern oder natürlich deine Musik ungestört genießen.

Schwarzes Aluminium und veganes Leder vereinen sich zu einer schlichten Optik, die durch wenige Akzente unterbrochen wird. So befindet sich beispielsweise an den Seiten der Ohrmuscheln ein Markenaufdruck in weiß, umgeben von einem silbernem Ring, der wiederum von einem blau leuchtendem Ring umschlossen wird.

Am Headset selbst befinden sich keine Knöpfe oder Anschlüsse. Einzig links befindet sich das abnehmbare Mikrofon. Dessen Spitze leuchtet ebenfalls in Blau. Bei Bedarf, zum Beispiel, wenn du ungestört Musik hören möchtest, lässt sich das Mikrofon auch abnehmen.

Das Kabel ist ebenfalls schwarz und kommt in geflochtener Optik daher. Wir fanden die Länge mit 1,40 m ausreichend, es hat uns in unserem Wirkungskreis am Schreibtisch nicht behindert. Allerdings ist die Handhabung etwas ungewohnt, wenn man im Alltag größtenteils nur noch Kopfhörer ohne Kabel trifft. Der Vorteil ist jedoch nicht von der Hand zu weisen: das (doch oftmals lästige) Aufladen des Akkus entfällt. Headset einstöpseln und los geht's. Ohne Warterei und so lange wie du möchtest, ohne "Ladepause".

An dem Kabel befindet sich ein ca. 5 cm großer Block, an dem du die Lautstärke einstellen, dich muten und bestimmen kannst, welchen Anschluss du nutzt. Das PuroGamer Headset unterstützt sowohl USB als auch die 3,5 mm Audiobuchse.

PuroGamer Volume Limited Headset

(Image credit: Future / Franziska Schaub)

PuroGamer Gaming-Headset: Gehörschutz

Puro Sound Labs haben sich dem Gehörschutz verschrieben. So ist ein Alleinstellungsmerkmal des PuroGamer Headsets die werksseitige Begrenzung auf 85 Dezibel. Alles darüber soll für (spätere) Hörschäden verantwortlich sein.

Du kennst das bestimmt: Nach einem Disko-Besuch oder einem Festival klingelten dir noch tagelang die Ohren. Doch auch im Alltag sind wir von Lärm umgeben - teils sogar beabsichtigt. Dein Lieblingstrack läuft im Radio? Der erste Impuls: Lauter drehen.

Um für Lautstärke zu sensibilisieren und besonders im Kinder- und Jugendalter ein Bewusstsein für Lärm zu schaffen, hat Puro Sound Labs die Lautstärke begrenzt.

Natürlich ist es fraglich, ob sich Erwachsene vorschreiben lassen, wie laut sie ihre Musik hören wollen, das muss (und soll) jeder für sich entscheiden. Wir für unseren Teil finden die Idee gut und sind auch mit der Begrenzung gut zurecht gekommen.

PuroGamer Volume Limited Gaming Headset

(Image credit: Future / Franziska Schaub)

PuroGamer Gaming-Headset: Performance

Das multidirektionale Mikrofon unterdrückt Umgebungsgeräusche und fängt deine Stimme isoliert, gut und klar ein. Wir haben das Headset beim Telefonieren als auch via TeamSpeak und Discord getestet. In allen Fällen kam die Stimme originalgetreu und authentisch beim Gegenüber an.

Du kannst das Mikrofon nicht nur in verschiedene Positionen biegen, sondern auch komplett abnehmen. Möchtest du also einmal Musik genießen, kannst du dich bequem zurücklehnen und dies störungsfrei tun.

Was wir allerdings nicht gelungen fanden, war dieser Block am Kabel, auf dem sich die Regler befinden. Du möchtest dich beim Spielen und Chatten mit deinen Freunden schnell muten? Fehlanzeige. Dafür musst du ein wenig Fummelei in Kauf nehmen. Besonders beim mobilen Gaming oder Musik hören störte das Kabel. Außerdem müsstest du hierbei auf die RGB-Beleuchtung verzichten.

Im großen und ganzen ist der Sound gut. Klar und unkomprimiert. Der Klang ist insgesamt ausgeglichen. Die Bässe sind detailliert, sodass sich die Frequenzen gut unterscheiden lassen und nicht zu einem unkenntlichen Einheitsbrei verwaschen. 

Die Mitten und Höhen könnten dynamischer sein.

Für den Preis von 65 € kann man allerdings kaum ein Paar audiophiler Kopfhörer erwarten. Das ist uns bewusst, daher ist dies eher Wunschdenken.

Fazit

Du erhältst mit dem PuroGamer Headset einen gelungenen Allrounder. Es macht eine gute Figur beim Gaming, beim Musik hören im Alltag und schont zugleich Gehör und Geldbeutel.

Das i-Tüpfelchen wäre nur noch eine Software gewesen, bei der man tiefergehende Einstellungen vornehmen hätte können, um das Beste aus dem Sound zu holen oder die Intensität und Farbe der RGB-Beleuchtung zu ändern.

Franziska Schaub

Franziska Schaub is an online editor at PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH.