Auf Canva sind schon bald einige deiner Lieblingslieder verfügbar

Frau am Mobiltelefon hört Musik mit Kopfhörern Canva
(Bildnachweis: Unsplash / Renji Desh)

Designer, die Canva nutzen, können bald Musik in ihren Inhalten verwenden – und zwar nicht nur die übliche Stock-Audio-Variante. 

Das Unternehmen für Grafikdesignsoftware gibt bekannt, eine Partnerschaft mit der Warner Music Group (WMG) und dem gemeinnützigen Unternehmen Merlin, das digitale Musiklizenzen vergibt, einzugehen. Damit sind die Plattformen die ersten, die es Nutzern ermöglichen, kommerziell veröffentlichte Musikclips direkt bei der Erstellung hinzuzufügen. Und ja, das Unternehmen bestätigt, dass Labels und Künstler "Tantiemen erhalten, wenn Clips ihrer Songs in veröffentlichten Canva-Designs verwendet werden".

Canva schon bald mit kommerziellen Musik-Bibliotheken

Die neueste Partnerschaft von Canva füllt eine langjährige Lücke in der visuellen Designplattform. Die Mediatheken von Canva sind gefüllt mit Stockfotos, Stockvideos und Vektorgrafiken. Bis jetzt war die Musikauswahl unterversorgt.

Laut dem Unternehmen können die neuen Musikclips in Präsentationen und Schulungsvideos verwendet werden, aber der eigentliche Antrieb hinter dieser Partnerschaft sind die sozialen Medien. Diese Partnerschaft ist Teil desselben Vorstoßes, mit dem das Unternehmen auch die Videobearbeitungssoftware auf der Plattform eingeführt hat. 

Die Statistiken geben der Wette recht. Canva gibt an, dass die Zahl der Videokreationen innerhalb eines Jahres um 70% gestiegen ist, während sich der Export von TikTok-Vorlagen mehr als verdreifacht hat. Wie lange dauert es noch, bis die Nutzer einen einfachen Audio-Editor für Musikclips bekommen?

"Musik ist ein so grundlegender Ausdruck von Kreativität und bietet für viele einen inspirierenden Ausgangspunkt. Wir können es kaum erwarten, zu sehen, was Millionen von Musikfans, Content Creators, Pädagogen und darüber hinaus mit den Inhalten ihrer Lieblingskünstler gestalten", sagt Silvia Oviedo, Leiterin der Abteilung Content, Discovery und Print bei Canva. 

Allerdings wird nicht jeder von der neuen Vereinbarung mit Merlin und WMG profitieren. Wenn die Bibliothek im Laufe des Jahres freigeschaltet wird, wird sie für Canva Pro, Canva for Education und Canva for Nonprofit verfügbar sein. Diejenigen, die Canva für Teams nutzen, müssen sich noch länger gedulden. Kreative müssen in den USA, Kanada, Großbritannien, Europa, Brasilien und Australien ansässig sein - vermutlich aus lizenzrechtlichen Gründen. 

"Diese Zusammenarbeit mit Canva wird unseren Künstlern neue Möglichkeiten bieten, ihre Reichweite zu erhöhen und ihre Fans anzusprechen, während sie gleichzeitig der Canva-Community die Möglichkeit geben, ihre Designs mit unserem robusten Katalog zu verbessern", sagt Jessica Goldenberg, Senior VP, Digital Strategy and Business Development bei WMG. Jeremy Sirota, CEO von Merlin, stimmt dem zu: "Diese Partnerschaft mit Canva wird es den Kreativen ermöglichen, sich mit der riesigen Auswahl an Merlin-Mitgliedern aus der ganzen Welt zu verbinden."

Das musikalische Update für Canva ist zweifellos ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn du nun selbst deine Projekte in Canva in naher Zukunft mit der richtigen Musik ausschmücken willst, darf der richtige Laptop nicht fehlen. Unsere Kaufberater für die besten Gaming-Laptops oder für die besten Chromebooks  helfen dir garantiert weiter.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalisten. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von