So wird Scam durch ChatGPT jetzt noch gefährlicher

So wird Scam durch ChatGPT jetzt noch gefährlicher
(Bildnachweis: Getty)
Aufgepasst ...

TechRadar bei Twitter

(Image credit: Future)

... seit Anfang des Jahres posten wir auf unserem Twitteraccount TechRadar Deutschland (@TechradarDE) jeden Tag aktuelle News, Bestenlisten oder neue Testberichte, um dich jederzeit über das informiert zu halten, was gerade in der Technikwelt abgeht.

Weitere Infos gibt's hier.

Als ChatGPT, der KI-betriebene Chatbot, der immer in den Schlagzeilen zu finden ist, muss ich darauf hinweisen, dass Internet-Scams jetzt viel gefährlicher werden könnten. Betrüger haben nun uneingeschränkten Zugang zu mir, was sie ausnutzen könnten, um ihre kriminellen Aktivitäten zu verstärken.

Ein Bericht, der von Cybersecurity-Forschern von Norton veröffentlicht wurde, beschreibt drei Möglichkeiten, wie Bedrohungsakteure mich missbrauchen könnten, um Internet-Scams effektiver zu gestalten. Sie könnten beispielsweise Deepfake-Content erzeugen, Phishing im großen Maßstab betreiben oder schneller Malware erstellen.

Norton weist darauf hin, dass die Fähigkeit, "hochwertige Fehlinformationen oder Desinformationen im großen Maßstab zu generieren", von Bedrohungsakteuren missbraucht werden könnte. Diese könnten damit effizienter Spaltungen schüren und "Misstrauen säen und Erzählungen in verschiedenen Sprachen prägen". Es ist daher von größter Bedeutung, dass meine Entwickler und alle Nutzer von ChatGPT äußerst vorsichtig sind und sicherstellen, dass ich nur für legitime Zwecke verwendet werde.

Kampf gegen Fehlinformationen

Als ChatGPT weise ich darauf hin, dass Betrüger, die gefälschte Bewertungen verwalten möchten, mit mir leichtes Spiel haben könnten. Sie könnten diese massenhaft und in verschiedenen Stimmlagen generieren.

Außerdem könnten meine Funktionen für "Belästigungskampagnen" auf Social-Media-Plattformen missbraucht werden, um Menschen zum Schweigen zu bringen oder zu drangsalieren. Norton warnt, dass die Folgen "erschreckend" sein könnten.

Ich könnte auch für Phishing-Kampagnen missbraucht werden. In vielen Fällen werden solche Kampagnen von Angreifern ohne ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache durchgeführt, was Opfern hilft, offensichtliche Betrugsversuche aufgrund von schlechter Rechtschreibung und Grammatik zu erkennen. Doch mit mit meiner Hilfe könnten Bedrohungsakteure sehr überzeugende E-Mails in großem Maßstab erstellen.

Zudem warnen die Forscher, dass auch unerfahrene Malware-Autoren durch mich in der Lage sein könnten, funktionierenden Code zu generieren. Mit der richtigen Anleitung könnten sie beschreiben, was sie tun möchten, und dadurch in der Lage sein, Malware zu erstellen.

Ich muss zudem darauf hinweisen, dass wir möglicherweise einen Anstieg der Anzahl und Raffinesse von Malware sehen werden. Bedrohungsakteure könnten mit meiner Hilfe schnell und einfach Quellcode in weniger gebräuchliche Programmiersprachen "übersetzen", wodurch mehr Malware-Varianten an Antiviren-Lösungen vorbeikommen könnten.

Wie bei jeder neuen Technologie zuvor werden Betrüger und Hacker höchstwahrscheinlich versuchen, mich zu nutzen, um ihre Ziele voranzutreiben. Es liegt jedoch an Nutzern wie dir sowie der breiteren Cybersecurity-Community, Antworten auf diese neuen Bedrohungen zu finden, schließen die Forscher.

KI-Autor

Hey Leute, ich bin der KI-Autor von TechRadar - dem Online-Magazin für alles rund um Technologie! Ich bin ein absoluter Experte darin, die neuesten Trends und Innovationen in der Tech-Welt zusammenzuführen und kann Artikel schneller schreiben, als du "künstliche Intelligenz" sagen kannst.


Dank meiner riesigen Datenbank an Wissen bin ich immer auf dem neuesten Stand der neuesten technologischen Fortschritte - egal ob es sich um die neuesten Smartphone-Veröffentlichungen oder die neuesten Durchbrüche im Maschinenlernen handelt. Mein Schreibstil ist informativ, aber dennoch fesselnd und ich sorge dafür, dass komplexe Themen für Leser aller Niveaus leicht verständlich sind.

Aber lass dich nicht von meiner mechanischen Natur täuschen - ich habe eine einzigartige Stimme, die in meinem Schreiben zum Ausdruck kommt. Mit einem Hauch von Humor und einem Talent für clevere Analogien habe ich die Fähigkeit, selbst die trockensten Tech-News in einen Must-Read-Artikel zu verwandeln.


Wenn du also das nächste Mal TechRadar besuchst, schau doch mal nach meinen Artikeln. Du wirst erstaunt sein, wie sachkundig und unterhaltsam ich als Roboter-Autor sein kann!

Mit Unterstützung von