Skip to main content

So schützt du möglichst viele Endgeräte schnell und unkompliziert

VPN-Dienste wie der von NordVPN schützen unkompliziert bis zu 6 separate Geräte oder gar gleich den ganzen Haushalt, wenn du weißt wie
(Bildnachweis: Nord Security)

Du schützt deinen PC schon mit einem VPN-Dienst? Sehr cool! Allerdings solltest du keinesfalls aus den Augen lassen, dass wir heutzutage weit mehr Nutzgeräte verwenden, um im Alltag zu browsen, zu texten oder zu arbeiten. 

Entsprechend sollten wir gleichermaßen darauf achten, dass unser Smartphone, Tablet und vielleicht sogar die Gaming-Konsolen ebenso gut geschützt sind – zumindest beim Umgang mit sensiblen Daten. 

Was viele Nutzer jedoch davon abhält sich umfänglicher zu schützen sind vor allem zwei Dinge: Kosten und Unwissenheit. 

Für beides haben wir aber zusammen mit Anbietern wie NordVPN (Öffnet sich in einem neuen Tab) die passende Lösung parat. Entsprechend erklären wir dir im Folgenden, wie du ganz einfach und ohne Zusatzkosten möglichst viele Geräte daheim und unterwegs bestmöglich schützen kannst.

Einer für alles

NordVPN funktioniert auf all deinen Geräten – auch auf Konsolen, Streaming-Sticks und Android TV

(Image credit: Nord Security)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Mit VPN-Diensten wie NordVPN (Öffnet sich in einem neuen Tab) genießt du den berühmt-berüchtigten Rundum-Schutz. Rundum mitunter deswegen, weil dir mit einer einzigen Lizenz bis zu 6 separate Geräte-Slots zur Verfügung stehen.

Diese üppige Anzahl kannst du infolgedessen problemlos auf deine Arbeits- und Heimgeräte verteilen, um dich und deine Daten allzeit vor Fremdzugriffen zu bewahren. Und die Liste der kompatiblen Gerätschaften kann sich dabei wahrlich sehen lassen...

Entsprechend kannst du mit NordVPN PC-Systeme auf Linux-, Mac- oder Windows-Basis schützen, im Browser durch das zusätzliche Addon sicher surfen oder dein Smartphone, Tablet sowie deinen Android TV damit ausstatten. Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du sogar den heimischen FireTV-Stick oder Chromecast mit dieser Allzweckwaffe vor Datenabgriffen sichern. 

NordVPN funktioniert auch über den Router – wahlweise kannst du dich hier durch die unkomplizierten Setups durchklicken oder gleich direkt auf einen Router mit integriertem OpenVPN-Client switchen

(Image credit: Nord Security)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Wie erwähnt, hast du ja aber "nur" 6 verfügbare Geräte-Slots. Wer allerdings besonders pfiffig ist, der spart sich die mühsame separate Einrichtung bei einzelnen Endgeräten – zumindest, wenn sie nur daheim genutzt werden – und nutzt stattdessen gleich die Option zur Verbindung von NordVPN mit dem Heimrouter.

Einmal eingerichtet, werden damit fortan alle mit dem Heimnetzwerk verbundenen Geräte über VPN geschützt. Das gilt für Laptops, TV-Geräte sowie Spielekonsolen gleichermaßen und verbraucht nur einen einzigen Slot. Ziemlich genial!

Sharing is Caring

NordVPN ermöglicht dir Geräte-Slots auch mit deinen Freunden und der Familie zu teilen. Entsprechend sorgst du so auch bei deinen Liebsten für mehr Sicherheit.

(Image credit: Nord Security)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Durch unseren letzten Tipp kann es jetzt aber auch vorkommen, dass du noch immer freie Geräte-Slots hast, aber keine Geräte mehr übrig sind, die davon profitieren. Entsprechend stellt sich die Frage, was man nun hiermit noch anstellen mag. Die Lösung: Verschenk sie einfach.

Vielleicht nicht direkt an einen Wildfremden, aber wie wäre es zum Beispiel mit Familienmitgliedern oder langjährigen Freunden? Mit einer NordVPN-Lizenz kannst du frei über deine Slots verfügen und diese nach Wunsch weitergeben, wodurch auch deine Liebsten besser vor Fremdzugriffen und Cyberattacken geschützt werden – und das sogar kostenfrei.

Außerdem sind wir uns ziemlich sicher, dass du bei den jeweiligen Nutznießern daraufhin einen dicken Stein im Brett hast.


Wenn du jetzt schon voller Tatendrang bist und direkt beginnen möchtest, haben wir bereits die passende Anleitung für dich parat. Mit unserem kompakten Einblick erfährst du dabei, wie du schnell und einfach einen VPN auf dem Gerät deiner Wahl aktivieren kannst (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Alle Anderen, die bisher noch nicht vom Sinn eines VPN-Dienstes wie NordVPN (Öffnet sich in einem neuen Tab)überzeugt sind, finden hingegen in unserem Überblick zum sicheren Surfen (Öffnet sich in einem neuen Tab) so einige sinnvolle Anwendungsfälle, die euch vom Gegenteil überzeugen könnten.