Mit dem neuesten WhatsApp-Update kannst du auch bei Störungen und Internetausfällen Nachrichten verschicken

WhatsApp auf einem smartphone
(Bildnachweis: Anton/Pexels)

Dank eines neuen Updates können WhatsApp-Nutzer jetzt auch bei Internetausfällen in Verbindung bleiben. 

Die Messaging-App hat eine kostenlose Proxy-Unterstützung direkt auf ihrer Plattform für alle Nutzer eingeführt, die als alternative Methode zum Senden und Empfangen von Nachrichten genutzt werden kann, wenn der direkte Zugang zur App blockiert ist.

WhatsApp sagt, dass die Einführung Menschen helfen wird, die in Ländern wie dem Iran leben, "denen aufgrund von Internetsperren weiterhin die Möglichkeit verwehrt wird, ihre Lieben zu erreichen".

WhatsApp-Proxy

Bürger, die unter eingeschränkter Internetfreiheit leben, sind es gewohnt, VPN-Dienste (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu nutzen, um Sperren zu umgehen. Dieser Schritt eines großen Unternehmens wie WhatsApp könnte jedoch einen Präzedenzfall im Kampf für ein wirklich offenes Internet schaffen.  

Der Anbieter, der sich im Besitz von Meta befindet, ruft nun jeden mit den richtigen Fähigkeiten auf, sich freiwillig für die Einrichtung neuer Proxy-Server zu melden und den Menschen zu helfen, frei zu kommunizieren.

See more

"WhatsApp ist dazu da, die Welt privat zu verbinden, und wir hoffen, dass diese Lösung Nutzern auf der ganzen Welt hilft, wenn Internetsperren sie daran hindern, sicher mit ihren Liebsten zu kommunizieren", fügte das Unternehmen hinzu.

"Wir legen die Macht in deine Hände", twitterte WhatsApp auf Persisch als Teil des Threads, in dem die neue Funktion vorgestellt wurde, wobei das anhaltende Vorgehen des Irans gegen soziale Medien, um Dissidenten zum Schweigen zu bringen, eine wichtige Motivation für das Update war. 

Die Behörden haben den Zugang zu beliebten Plattformen wie WhatsApp, Twitter und Facebook seit September gesperrt, als eine Protestwelle nach dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini über das Land hereinbrach. 

Leider ist dies kein Einzelfall. Die Abschaltung des Internets ist zu einer gängigen Praxis geworden, die Regierungen in Zeiten von Protesten, Konflikten und sogar Wahlen einsetzen. Ob in Myanmar, Russland oder Kasachstan: Im vergangenen Jahr gab es über 50 Fälle in 16 Ländern. 

Solche Sperren haben enorme Folgen für Internetnutzer. Sie untergraben die bürgerlichen Freiheiten der Menschen und ermöglichen es den Regierungen, Menschenrechtsverletzungen zu verbergen. Sie verschärfen sogar die sozialen Ungleichheiten, indem sie den Zugang zu Online-Diensten erschweren und die Wirtschaft der Länder auf diese Weise Milliarden kosten.

Ein Proxy-Server fungiert als Brücke zwischen deinem Gerät und der Website oder dem Dienst, auf den du zugreifen möchtest. 

Das heißt, wenn du dich mit einem WhatsApp-Proxy verbindest, werden alle Anfragen zum Senden und Empfangen von Nachrichten zuerst über einen solchen Server geleitet, um den "Kill-Switch" zu umgehen, der von der Regierung eingeführt wurde, um den normalen Internetzugang zu unterbrechen. 

WhatsApp versichert, dass die Verwendung eines Proxys keinen Einfluss auf das übliche Maß an Sicherheit und Datenschutz hat. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird weiterhin alle Nachrichten und Anrufe der Nutzer schützen. 

"Unser Wunsch für das Jahr 2023 ist, dass diese Internetsperren niemals auftreten. Unterbrechungen, wie wir sie monatelang im Iran erlebt haben, verletzen die Menschenrechte der Menschen und schneiden sie von dringender Hilfe ab. 

"Für den Fall, dass die Netzsperren fortbestehen, hoffen wir, dass diese Lösung den Menschen überall dort hilft, wo sie eine sichere und zuverlässige Kommunikation benötigen."

Wie benutzt man WhatsApp Proxy Server?

WhatsApp empfiehlt, in sozialen Medien oder Suchmaschinen nach vertrauenswürdigen Quellen zu suchen, die einen Proxy eingerichtet haben. Außerdem ruft WhatsApp alle, die solche sicheren Server einrichten, dazu auf, diese Adressen nach Möglichkeit direkt mit denjenigen zu teilen, die Schwierigkeiten haben, auf die App zuzugreifen.

Um dich mit einem WhatsApp-Proxy-Server zu verbinden, solltest du zunächst sicherstellen, dass auf deinem Gerät die neueste Version der App läuft. Dann befolge die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Gehe auf die Registerkarte Einstellungen;
  • Klicke auf "Speicher und Daten" und dann auf "Proxy";
  • Tippe auf Proxy verwenden und dann auf Proxy einstellen;
  • Gib die Proxy-Adresse ein, mit der du dich verbinden willst, und klicke auf Speichern.

Ein grünes Häkchen erscheint, wenn die Verbindung erfolgreich ist. Wenn du immer noch keine Nachrichten senden oder empfangen kannst, versuche es mit einem anderen Proxy, da der ausgewählte Proxy möglicherweise blockiert ist.

Menschen halten Schilder und skandieren Slogans während eines Protestes gegen den Tod der Iranerin Mahsa Amini vor dem iranischen Konsulat am 21. September 2022 in Istanbul, Türkei.

(Image credit: Chris McGrath / Getty Images)

Diese Proxy-Adressen werden von Freiwilligen und Organisationen eingerichtet, die sich dafür einsetzen, dass Menschen, die unter eingeschränkter Internetfreiheit leben, ohne Einschränkungen auf das Internet zugreifen können. 

Das bedeutet, dass jeder, der über die nötigen Fähigkeiten verfügt, seinen Teil zum Kampf gegen Internetsperren weltweit beitragen kann. 

"Um Menschen dabei zu helfen, sich wieder mit WhatsApp zu verbinden, kannst du einen Proxy einrichten, indem du einen Server mit den verfügbaren Anschlüssen 80, 443 oder 5222 und einen Domainnamen (oder eine Subdomain) verwendest, der auf die IP-Adresse des Servers zeigt", schreibt WhatsApp in einem Blogbeitrag (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Weitere Details zur Dokumentation und zum Quellcode sind auf GitHub (Öffnet sich in einem neuen Tab) für jeden einsehbar.

Du möchtest Kinotickets gewinnen?

Hier gehts zum Gewinnspiel

(Image credit: TechRadar Deutschland)

vpn disclaimer

(Image credit: Future)
Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von