Skip to main content

Microsofts Übernahme von TikTok nach Gesprächen mit Trump wieder in Verhandlung

TikTok
(Image credit: Shutterstock / BigTunaOnline)

Im Vorfeld des bevorstehenden Verbots von TikTok in den USA treibt Microsoft die Pläne zum Kauf der beliebten Social-Media-Plattform in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland voran, wie Bloomberg berichtet.

Das Unternehmen aus Redmond hatte Berichten zufolge bereits seit einigen Wochen Gespräche mit dem in China ansässigen TikTok-Entwickler ByteDance geführt, doch nach dem Vorstoß von US-Präsident Donald Trump, den Dienst zu verbieten, soll der Deal nun beschleunigt werden.

Microsofts CEO Satya Nadella sprach am Wochenende mit Trump über die Pläne des Redmond-Unternehmens und versicherte dem US-Präsidenten, dass der Kauf von einer Reihe von Sicherheits- und Datenschutzverbesserungen abhängig gemacht würde, darunter auch von der Entscheidung, alle amerikanischen Nutzerdaten ausschließlich in den Vereinigten Staaten zu speichern.

„Microsoft ist sich voll und ganz bewusst, wie wichtig es ist, auf die Bedenken des Präsidenten einzugehen“, sagte das Unternehmen in seiner offiziellen Erklärung. „Es verpflichtet sich, TikTok vorbehaltlich einer vollständigen Sicherheitsüberprüfung zu erwerben und den Vereinigten Staaten, einschließlich des US-Finanzministeriums, angemessene wirtschaftliche Vorteile zu bieten“.

Laut TikTok sind die Daten amerikanischer Nutzer bereits auf Servern mit Sitz in den USA gespeichert. Während diese Daten offshore auf Servern mit Sitz in Singapur gesichert werden, sind sie vor der chinesischen Regierung völlig sicher.

Es sollte erwähnt werden, dass aus der Erklärung von Microsoft nicht nachdrücklich hervorgeht, ob Trump dem vorgeschlagenen Abkommen zustimmt oder ob der Präsident seinen Plan, TikTok zu verbieten, auf Eis legen wird.

Microsoft scheint jedoch ziemlich zuversichtlich zu sein, dass das Geschäft zustande kommen wird, da die Gespräche über den Kauf des TikTok-Geschäfts auf den vier Märkten „in wenigen Wochen“ mit einem voraussichtlichen Abschlusstermin am 15. September 2020 stattfinden werden.